Allgemeine Informationen

Saflor anbauen

Saflor ist eine einjährige, bis zu 100 cm hohe Kräuterpflanze. Der Safloranbau wird zu technischen Zwecken und zum Verzehr von Sonnenblumenöl im Geschmack verwendet. Margarine wird aus Distelöl hergestellt, in der Landwirtschaft werden Samen als gutes Futter für Geflügel verwendet. Merkmale des Safloranbaus: Die Saflorkulturen werden nach den Winterkulturen platziert. Die Bodenvorbereitung für die Aussaat erfolgt wie unter Sonnenblumen. Die Saflorsaat wird frühzeitig gestartet, da die Triebe Frösten bis zu 6 Grad standhalten. Bodenzusammensetzung und reicht von 10 bis 12 kg pro 1 ha, das Gewicht von 1000 Körnern reicht von 20 bis 50 g. Die Einbettungstiefe von Saflorsamen beträgt 5 bis 6 cm, hängt jedoch von der Zusammensetzung und der Bodenfeuchtigkeit ab, bei Böden mit unzureichender Feuchtigkeit nimmt die Einbettungstiefe der Samen zu ca. 8 cm Die Pflege für das Pflanzen von Saflor besteht aus dem Eggen und Verarbeiten zwischen Reihen von 2 bis 4. Die Blüte der Steppensorte dieser Pflanze beginnt mittelfristig:

  • Der Hauptast ist mittellang. Diese Pflanze hat nur sehr wenige Stacheln, was bei der Pflege viele Annehmlichkeiten bietet. Die Achäne dieser Pflanze ist weiß und mittelgroß.

Die Vegetationsperiode des Saflors der Steppe beträgt 115 Tage. Diese Pflanze zeichnet sich durch Resistenz gegen Trockenheit, Zerbrechen und Lagern aus. Der Saflor aus der Steppe ist wenig anfällig für Krankheiten, was seinen Anbau am rentabelsten macht.

  • Dieser Korb hat einen Durchmesser von 2,5 bis 3 Zentimetern. Eine einzelne Pflanze dieser Sorte kann 10 bis 25 Körbe gleichzeitig haben. Die Blätter dieser Pflanze sind mit kleinen Nadeln bedeckt. Die Blüten des Sonnen Distel zeichnen sich durch eine gelb-orange Farbe aus.

Am Ende der Blüte verfärben sich die Blütenblätter dieser Pflanze rot. Die Frucht dieser Pflanze hat die Form eines Samens, der in seinem Aussehen einem Sonnenblumenkern ähnelt. Wenn Samen reifen, zerbröckeln sie nicht, was eine vollständigere Ernte ermöglicht. Professor Mashanov Safflower hat:

  • Diese Pflanze hat nur sehr wenige Stacheln, was bei der Pflege viele Annehmlichkeiten bietet. Die Frucht dieser Pflanze hat die Form eines Samens, der in seinem Aussehen einem Sonnenblumenkern ähnelt. Diese Pflanze zeichnet sich durch Resistenz gegen Trockenheit, Zerbrechen und Lagern aus.

Merkmale der wachsenden Pflanzen

Saflor gehört zur Kategorie der wärmeliebenden Pflanzen, die an gut beleuchteten und warmen Orten gepflanzt werden müssen. Diese Pflanze ist ziemlich dürreresistent und erfordert daher kein regelmäßiges Gießen.

Die Samenkeimung nach der Saflorpflanzung erfolgt bei einer Bodentemperatur von 2-3 Grad. Um die Keimlinge schneller zu bekommen, muss diese Pflanze eine Bodentemperatur von 4-6 Grad haben.

Saflor zeichnet sich durch einen erhöhten Wärmebedarf während der Blüte und Reifung aus und wird mit Hilfe von Insekten besprüht. Die produktivsten Assistenten in diesem Geschäft sind Bienen.

Dies liegt daran, dass die Blüten eine röhrenförmige Form haben. Dadurch kann die Biene leicht in jede Blume eindringen. Auch diese Pflanze ist in der Lage, selbständig zu bestäuben.

Unabhängige Bestäubung reduziert den Ertrag erheblich.

  • Die Vorbereitung des Saflorfeldes sollte mit der gleichen Technologie erfolgen wie die Vorbereitung des Feldes für die im Frühstadium gesäten Frühjahrspflanzen. Diese Anlage zeichnet sich durch mangelnde Strenge gegenüber ihren Vorgängern aus. Um einen hohen Ertrag dieser Pflanze zu gewährleisten, ist es am besten, sie nach Frühjahrs- oder Winterkulturen zu pflanzen. Saflor wächst auch sehr gut und entwickelt sich nach Reihenkulturen. Bei Bedarf kann diese Pflanze nach Raps, Flachs oder Mais gepflanzt werden. Pflanzengesundheitliche Erwägungen besagen, dass das Pflanzen von Saflor nach Sonnenblumen oder an einem Ort jährlich strengstens verboten ist Nach dem Pflanzen einer bestimmten Pflanze an einem Ort kann diese Aktion erst nach 4-5 Jahren wiederholt werden.

Nach dem Saflor können Sie Futter, Getreide und andere Pflanzen anbauen, wodurch sich der Ertrag erheblich erhöht. Das Pflanzen dieser Pflanze sollte gleichzeitig mit den Frühlingskörnern erfolgen.

Wenn Sie mit der Aussaat von Saflor zu spät kommen, verringert dies den Ertrag erheblich. Saflor sollte nicht tiefer als 5-6 Zentimeter in den Boden gepflanzt werden.

  1. Saflor darf nur im vollreifen Zustand gereinigt werden. Dies wird durch die vollständige Vergilbung aller Pflanzen und Körbe sowie durch die Samenreife bestimmt. Für den Fall, dass Pflanzen mit Unkraut übersät sind, kann die Ernte nach dem Förderverfahren erfolgen. Nach der Ernte werden die Samen gereinigt und getrocknet (die Luftfeuchtigkeit sollte 12 Prozent betragen).

Die Samen dieser Pflanze sind ziemlich schwer von der Sonnenblume zu trennen. Saflorsamen sind von allen anderen Samen sehr leicht zu trennen. Die Samen dieser Pflanze können kein klebriges Harz absondern, was die Möglichkeit des Klebens einschränkt.

Krankheiten und Schädlinge von Distel

Saflor ist eine recht anspruchslose Pflanze in der Pflege. Trotzdem kann es durch verschiedene Krankheiten und Schädlinge geschädigt werden. Die häufigsten Pflanzenkrankheiten sind Rost und Ramulariasis. Distelrost wird durch Rostpilze verursacht:

  • Diese Krankheit ist durch das Vorhandensein von Pusteln an den betroffenen Organen gekennzeichnet, die eine unterschiedliche Größe und Form haben. Beim Knacken tritt ein rostiges Pulver, das aus Sporen des Pilzes besteht, aus der Pflanze aus. Das Vorhandensein dieser Krankheit wird durch das Vorhandensein von konvexen konzentrischen Flecken angezeigt, die eine rostbraune Farbe haben. Diese Stellen befinden sich an der Unterseite der Blätter. Auf den oberen Seiten des Blattes sind diese Flecken in hellgelbe Flecken projiziert. Wenn eine bestimmte Pflanze stark von einer Krankheit befallen ist, können Blütenblätter von ihr abfallen. Die Erreger dieser Krankheit können vom Wind getragen werden, was auf seine rasche Ausbreitung hinweist.

Um die Krankheit zu zerstören, ist es notwendig, die Zwischenrostwirte zu zerstören. Um überwinternde Uredos und Teyletosporen zu zerstören, wird vor dem Pflanzen der Pflanze eine tiefe Bodenbearbeitung durchgeführt. Um die Pflanzenresistenz gegen diese Krankheit zu erhöhen, müssen geeignete agrartechnische Maßnahmen durchgeführt und die Samen mit Fungiziden gereinigt werden. Es ist auch notwendig, die Pflanze selbst nach dem Erblühen der Blätter mit Fungiziden zu besprühen. Radiariose kann die alten Blätter der Pflanze beeinträchtigen:

  • Die Krankheit befällt die Pflanze in Form von Flecken, die an den Blatträndern auftreten. Punktgrößen haben zunächst eine hellgrüne Farbe, die sich später in eine grauweiße Farbe verwandelt. Der Durchmesser der Spots kann 4 bis 7 Millimeter betragen. Die Flecken haben eine unregelmäßige Form. Sie können mit oder ohne Rand sein. Der Rand kann rot oder dunkelbraun sein. Um die Pflanze vor dieser Krankheit zu bewahren, ist es notwendig, das Land jährlich zu pflügen sowie die Samen und die Pflanze selbst mit Fungiziden zu behandeln.

Bei Schädlingen können diese Pflanzen von Drahtwürmern oder Schaufeln befallen werden. Diese Schädlinge können nicht nur Distel, sondern auch andere Pflanzen befallen. Spezifische Schädlinge dieser Pflanze sind Distelfliegen und Salbei Schaufel.

  • Es gehört zur Kategorie der Schmetterlinge. Diese Schmetterlinge überwintern in den oberen Schichten des Bodens. Deshalb ist es vor dem Pflanzen einer Pflanze notwendig, den Boden mit Fungiziden zu verarbeiten. Die aktivsten Schmetterlinge schmelzen nach Sonnenuntergang. Anfänglich hinterlässt dieser Schädlingsskelett-Saflor am Boden und nagt dann Löcher in verschiedenen Größen. Um eine Schädigung der Pflanze durch diesen Schädling zu vermeiden, ist es notwendig, die Fruchtfolge zu beobachten und die Pflanzen räumlich zu isolieren.
  • Es gehört zu der Kategorie der zweiflügeligen Insekten, deren Länge 4-5 Millimeter beträgt. Die Weibchen dieses Insekts legen ihre Eier in den Blütenständen des Saflors ab und ernähren sich von seinen Früchten und Eierstöcken. Um diesen Schädling zu bekämpfen, ist es notwendig, eine frühe Bepflanzung dieser Pflanze zu erzeugen. Vor der Blüte ist es auch notwendig, den gesamten wild wachsenden Saflor zu vernichten, der in der Nähe angebaut wird. Sie können auch Insektizide verwenden, um diesen Schädling zu bekämpfen. Das Sprühen wird während des Knospens der Pflanze durchgeführt.

Saflor ist eine ziemlich nützliche Pflanze. Daraus wird Öl gewonnen. Die richtige Pflege dieser Pflanze bringt ihm einen sehr guten Ertrag. Diese Pflanze ist unprätentiös gegen Witterungseinflüsse.

Es erträgt leicht Dürre, was den Ertrag nicht beeinträchtigt. Dank dieser Indikatoren erfreut sich das Färben von Distel bei vielen landwirtschaftlichen Betrieben großer Beliebtheit. Weitere Informationen finden Sie im Video.

  • Einloggen oder registrieren um Kommentare zu schreiben.

Methode der Saflorzucht

Name des Erfinders: Dushkov V. Yu., Chekalin S. G. Der Name des Patentinhabers: Dushkov Vladimir Y., Chekalin Sergey G. Adresse für die Korrespondenz: 103009, Moskau, S. 184, für die PPF "YUS", S. Lovtsov Startdatum des Patents: 1999.04.02 Die Erfindung ist zur Verwendung in der Landwirtschaft und in Hausgärten während der Erschließung von Salz- und Laugengebieten vorgesehen. Das Verfahren umfasst die Aussaat von Saflorsamen in salzhaltigen Böden, die 50 bis 60 Gew .-% salzhaltiges alkalisches Solonetz und 20 bis 30 Gew .-% salzhaltige alkalische leichte Kastanienböden enthalten, während der Rest aus Wiesen-Kastanienböden ausgesät wird 18 bis 20 kg / ha Saatgut mit einem Zwischenraum von nicht mehr als 0,3 m Die Erfindung ermöglicht es, trockene Steppen- und Halbwüstenzonen in die produktive Landnutzung einzubeziehen, um Ölsaaten und hochproduktive Futtermittel für Nutztiere zu erhalten.

BESCHREIBUNG DER ERFINDUNG

Das Know-how der Entwicklung, nämlich diese Erfindung des Autors, bezieht sich auf das Gebiet der Landwirtschaft, insbesondere auf die Methoden des Anbaus einer landwirtschaftlichen Kulturpflanze - Saflor, und kann bei der Entwicklung von Salz- und Laugengebieten verwendet werden.Die landwirtschaftliche Entwicklung von Regionen mit starker Trockenheit und ungünstigen Bodenbedingungen, insbesondere von salzhaltigen Regionen, in denen die Bewässerung aufgrund einer möglichen sekundären Versalzung begrenzt ist, erforderte die Auswahl von Kulturpflanzen und die Entwicklung von Anbaumethoden, um die Organisation der Produktion mit der Gewinnung flüssiger und rentabler Produkte auf aufgearbeiteten Böden zu gewährleisten.

Ölsaflor - Saflor kann als solche Kulturpflanze verwendet werden Saflor (Carthamus tinctorius L.) ist eine der Quellen der Weltproduktion von Pflanzenöl Saflor ist als charakteristisches Mitglied der Xerophytenfamilie bekannt. Saflor ist eine wärmeliebende und sehr dürreresistente Pflanze, die sich gut an das trockene kontinentale Klima anpasst.

Für den Boden ist Saflor anspruchslos. Es kann sogar auf salzhaltigen Böden wachsen (siehe Crop production, herausgegeben von P. P. Vavilova, Moskau, Agropromizdat, 1986, S. 402). Es ist auch bekannt, dass Saflor auch als Futterpflanze verwendet werden kann.

Es gibt eine Methode zum Züchten von Saflor auf regnerisch bewirtschafteten Flächen (siehe das wissenschaftliche und technische Bulletin des Allrussischen Forschungsinstituts für Pflanzenindustrie, benannt nach N. I. Vavilov, vol.

232, St. Petersburg, 1993, p. 34 - 40, E.N. Ivanchenko et al. "Perspektivische Proben von Saflor für die Futterverwendung"). Nach einem bekannten Verfahren wurde an einem konditionierten Bogar eine frühzeitige, breitreihige Aussaat mit einem Reihenabstand von 70 cm durchgeführt. Insbesondere wurden jedoch die Bedingungen eines bekannten Kultivierungsverfahrens erfüllt Ein breiter Reihenabstand von 70 cm verhindert nicht das Wachstum von Unkräutern zwischen den Reihen, was zusätzliche Kosten für die anschließende Kultivierung erfordert. Ein Verfahren zum Züchten von Saflor, einschließlich der Aussaat von Samen in Salzboden (V. G. Kartamyshev et al. "Studying safflower") ist ebenfalls bekannt und in der Region Rostow. "

Herold der Russischen Akademie der Agrarwissenschaften, N 2, 1997, p. 42). Die Informationsquelle, die das bekannte Verfahren beschreibt, zeigt nicht die Eigenschaften des Bodensalzgehalts und stellt auch nicht die Mittel dar, die es erlauben, Distel unter Bedingungen von stark salzhaltigen und alkalischen Böden zu züchten.Die Lösung, auf die sich die vorliegende Erfindung richtet, besteht darin, ein Verfahren zum Züchten von Distel zu entwickeln, das ein stetiges Sammeln davon sicherstellt Kulturpflanzen bei der Aussaat auf salzhaltigen Böden Das technische Ergebnis der Erfindung ist die Einbeziehung des trockenen Landes der Steppe und der Halbwüste in die produktive Nutzung des Landes unter Gewinnung von Öl Saatgut und hochproduktives Futtermittel für Nutztiere Das obige Problem der Erfindung mit dem Erreichen des technischen Ergebnisses wird durch die Tatsache gelöst, dass bei einem bekannten Verfahren zum Züchten von Saflor, einschließlich der Aussaat von Saflorsamen in Salzboden, als Salzboden Boden verwendet wird, der 50 bis 60 Gew .-% Salz enthält Salzlecken und 20 bis 30 Gew .-% % salzhaltige, alkalische, leichte Kastanienböden, der Rest sind Wiesenkastanienböden, bei der Aussaat werden 18 bis 20 kg Samen pro 1 ha mit einem Abstand von höchstens 0,3 m zwischen den Reihen ausgesät. aber auch Solonette sind der schlimmste Bestandteil des Solonettenkomplexes.

In der Russischen Föderation gibt es keine ausgedehnten Gebiete mit Salzböden von über 60%. Der Solonet-Komplex, bestehend aus 50 bis 60 Gew .-% Solonchak-Solonetten und 20 bis 30 Gew .-% salzhaltigen leichten Kastanienböden (insgesamt etwa 85% der salzhaltigen Böden), ist praktisch der schlechteste Vertreter und auf dem Gebiet der Halbwüstenböden von Bedeutung.

Eine Möglichkeit, das ganze Jahr über Erdbeeren anzubauen

Innerhalb der Grenzen der ehemaligen UdSSR nimmt dieser Komplex etwa 2,9 Millionen Hektar ein. Die obigen Grenzen für die Aussaatrate von Saflor sind auf Folgendes zurückzuführen. Eine Abnahme der Aussaatrate unter 18 kg / ha führt zu einer signifikanten Abnahme des Ertrages, was die Prozesse der Bodenverbesserung, insbesondere die Ablagerung und Entsalzung, verlangsamt.

Eine Erhöhung der Aussaatmenge über 20 kg / ha ist auch aus wirtschaftlichen Gründen nicht praktikabel, da bei einer Erhöhung des Reihenabstandes über 0,3 m der Reihenabstand von Unkräutern zusätzlich behandelt werden muss. Es wurde experimentell festgestellt, dass bei der Aussaat von Saflor in Reihen mit einem Reihenabstand von nicht mehr als 0,3 m eine solche zusätzliche Verarbeitung (Kultivierung) nicht erforderlich ist, da das Unkrautwachstum in solchen Reihenabständen aufgrund der Unterdrückung ihres Wachstums durch Saflor unbedeutend ist.

Die Untergrenze des Reihenabstandes wird aus wirtschaftlichen Gründen festgelegt und liegt in der Regel zwischen 0,1 und 0,15 m. Als zusätzliches technisches Ergebnis der Erfindung kann darauf hingewiesen werden, dass die beschriebene Methode des Safloranbaus zusammen mit der Technik des Überwinterns hoher Stoppeln vorsieht Feuchtigkeitsansammlung in einer Menge von 100 bis 150 m3 / ha. Dies erhöht den Ertrag nachfolgender Fruchtfolgen und trägt zur Beschleunigung der Prozesse der Verbreitung und des Rasolontsevany-Bodens bei.

Eine beispielhafte Implementierung der Saflor-Anbaumethode

Die Safloraussaat erfolgte auf repräsentativ schlechtesten Böden in Bezug auf Salzgehalt und Alkalität: 50 Gew .-% alkalische Lösung, 25 Gew .-% alkalische leichte Kastanie und 25 Gew .-% Wiesen-Kastanienböden. Saflorsamen hatten eine Reinheit von mindestens 95% und eine Keimung von mindestens 85%.

Die Aussaat erfolgte in den frühen Stadien. Die Aussaat erfolgte im Abstand von 0,3 m zwischen den Reihen, die Aussaatmenge beträgt 18-20 kg / ha. Die Tabelle zeigt Vergleichsdaten zum Ertrag von Senf und Saflor, die nach obiger Methode auf den Böden des aufgearbeiteten Solonetzkomplexes ausgesät wurden Angaben zum Ertrag von Ölsaaten: Senf und Saflor, auf mittel lehmigen - leicht salzigen, leichten Kastanienböden sowie auf lehmigen und leicht lehmigen, armen, leichten Kastanienböden.

Wie aus dem Diagramm hervorgeht, zeigte Saflor gegenüber hochrentablen, traditionell verwendeten dürre- und salzresistenten Ölpflanzen - Sarepta-Senf - erhebliche Vorteile. 3 m ohne Verwendung von Düngemitteln und Herbiziden hatten fast den gleichen, relativ hohen Ertrag an Ölsaaten (9,5 - 9,2) ± 1,6 q / ha. In armen, sandigen und leichten Lehmböden verringerte sich der Ernteertrag gegenüber dem Standard um das 1,8-fache (5,0 ± 0,7 Zentner / ha) und bei Senf um das 4,8-fache (2,0 ± 1). 1 centner / ha), d.h. auf leichten, schlecht feuchtigkeitshaltenden Saflorböden, versorgte sich das tiefere Wurzelsystem mit Feuchtigkeit und ernährte sich besser, was dazu führte, dass es 2,5-mal produktiver war als Senf.

Auf den Böden des aufgearbeiteten Solonetzkomplexes verringerte sich der Ertrag an Ölsaaten weniger als auf leichten Böden, zudem zeigte Saflor im Vergleich zum Senf eine höhere Trockenheitstoleranz und eine bessere Anpassung an widrige Bodenbedingungen. Сафлор выдержал катастрофическую засуху 1998 года, при полной гибели горчицы и всех других культур, в Заволжье он дал урожай на солонцеватом комплексе по стерне 1,5 ц/га.

В условиях полупустыни на почвах мелиорируемого солонцового комплекса при рядовом посеве с нормой от 18 до 20 кг/га и междурядных расстояниях 0,3 м сафлор обеспечивает урожай 5,3 ц/га, в то время как горчица дает только 3,6 ц/га (см. таблицу). Es sollte auch darauf hingewiesen werden, dass bei der Aussaat von Saflor und Senf mit einem Reihenabstand von 0,3 m kein zusätzlicher Anbau von Feldfrüchten durchgeführt wurde, so dass die vorgeschlagene Erfindung eine Lösung für das Problem mit dem Erreichen des obigen technischen Ergebnisses bietet bei Regenbedingungen trockene Steppe und Halbwüste.

Formel der Erfindung

Verfahren zum Züchten von Saflor, einschließlich des Aussäens der Saflorsamen in salzhaltigen Böden, dadurch gekennzeichnet, dass als salzhaltige Böden Böden verwendet werden, die 50 bis 60 Gew .-% salzhaltiges alkalisches Solonetz und 20 bis 30 Gew .-% salzhaltige alkalische hellbraune Kastanienböden enthalten - Kastanienböden, bei der Aussaat von 18 bis 20 kg Saatgut pro 1 ha mit einem Saatgutabstand von höchstens 0,3 m.

Jetzt hier sitzen und denken, was zu kaufen und Saflor oder Kichererbsen zu säen? Wenn sich die respektierte Community auflöst, werde ich einige meiner Gedanken zu diesem Thema erläutern. Kichererbse Bohnenkultur. Wie alle Hülsenfrüchte kann Stickstoff aus der Atmosphäre in den Boden gelangen.

Aber dafür benötigen Sie wahrscheinlich seine Infektion mit Bakterien. In der Natur gibt es für Kichererbsen wie Erbsen keine Bakterien. Kichererbsen sind dürreresistent, aber nicht sehr produktiv.

Es bedeckt den Boden mit seiner oberirdischen Masse nicht ausreichend. Und unter normalen Feuchtigkeitsbedingungen können Kichererbsen nicht mit Unkräutern konkurrieren. Es kann nur mit Anti-Cloud-Herbiziden geschützt werden.

Kichererbsen benötigen ein ziemlich sauberes Agrofone. Unter den Bedingungen der Region Sumy wird es wahrscheinlich schwierig sein, die Kichererbsenkulturen in ihrer reinen Form zu erhalten. Aus trockenheitsresistenten Kichererbsen wird es daher in den südlichen Regionen angebaut.

Saflor. Die Kultur ist auch dürreresistent. Nach den Informationen in diesem Thema kontrolliert Saflor gut die Entwicklung von Unkräutern. Bei kontinuierlicher Aussaat.

Aus irgendeinem Grund werden Saflorkulturen nur in den südlichen Regionen erforscht. Kann jemand aus unserer Zone antworten, der sich für diese Kultur engagiert hat? Ich würde es gerne versuchen.

Frage zu diesem Thema an die erfahrenen. Er war bereits in der Betreffzeile. Aber unbeantwortet gelassen. Ist es nach der üblichen Technologie zur Gewinnung von Sonnenblumenöl möglich, Distelöl zu gewinnen? Saflor zieht mich auch als Honigpflanze an.

Zum Zeitpunkt seiner Blüte haben sich gerade Bienenfamilien bereits ausreichend entwickelt. Was kann sich positiv auf die Bestäubung dieser Kultur auswirken? Und das bedeutet für den Ertrag.

Ich verstehe dies als einen ehemaligen Imker, der diesem Beruf mehr als zwanzig Jahre widmete.

Der Geruch von frischen Stoppeln, den ich in meinem Leben trage, und das Getreide ist am besten, wie ich es in meiner Kindheit trage. -------------------------------------------------- ---------

  • Einloggen oder registrieren um Kommentare zu schreiben.

Allgemeine Eigenschaften

Saflor. Dieses Wort aus dem Arabischen übersetzt bedeutet "malen". Saflor - eine schöne einjährige Pflanze, gehört zur Familie der Compositae. In seinen Blütenständen enthält ein farbgebendes Element - Cartamin. Wenn die Blume in Wasser getaucht ist, wird sie gelb und in Alkohol rot. Dank dieser Eigenschaften wird Distel als Färben bezeichnet. Sie nennen es immer noch Farbdistel, amerikanischer Safran, wilder Safran. Er war bekannt und wurde im alten Ägypten verwendet, aber Afghanistan und Äthiopien gelten als seine Heimat.

In den Gebieten der GUS ist es in der Ukraine, in Kasachstan, in der Region Astrachan, in Saratow sowie auf der Krim zu finden. Er hat keine Angst vor Dürre und Hitze. Distel hat neben färbenden Substanzen hervorragende Öleigenschaften. Selbst eine Trocknungsanlage enthält bis zu 40% einer öligen Substanz. Daher wird es nicht nur als Farbe, sondern auch zur Gewinnung von Öl verwendet. Im Geschmack ähnelt es Sonnenblumenöl, hat nur einen leichten bitteren Geschmack.

Die Verwendung und die Vorteile von Distel

Saflor hat viele Vorteile:

Butter machen, nicht minderwertig in Geschmack und vorteilhaften Eigenschaften von Sonnenblumenöl. Es enthält bis zu 80% Linolsäure (Vitamin F). Diese Säure kann nur über die Nahrung aufgenommen werden. Wenn daher Distelöl in die Nahrung aufgenommen wird, wird Cholesterin aus dem Körper entfernt und die Widerstandsfähigkeit des Körpers gegen virale und chronische Krankheiten steigt.

Verwendet als Futtermittel für Vieh und Vögel, für Heu, Silage. Es enthält eine große Menge an Ballaststoffen, Eiweiß, Öl und Zucker. Bei der Silage wird der Saflor mit Sonnenblumen bepflanzt.

Frühe Honigpflanze. Er fängt an, einen der ersten zu blühen. Viele Bienen riechen nach Blüten, so dass die Imker frühzeitig Honig rollen können - eine gute Honigpflanze.

Gefundene Anwendung im technischen Bereich. Es wird gut bei der Herstellung von Leinöl, Lacken, Farben und Linoleum für die Herstellung von Seife verwendet.

Aufgrund von FarbstoffenEs ist in der chemischen Industrie und in der Textilindustrie zum Färben verschiedener Materialien weit verbreitet.

In der Medizin verwendet: bei Erkrankungen der Gastritis, Ulkuskrankheiten, Gelbsucht, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes.

In der Kosmetik ohne es auch nicht schaffen. Im Distelöl befindet sich Vitamin „K“, wodurch der Regenerationsprozess der Haut stattfindet. Es wird zur Herstellung von Bräunungsschutzcremes verwendet.

Floristen machen. Saflor gewann ausgezeichnete Verwendung und Popularität bei Blumenliebhabern und Herstellern von schönen Blumensträußen.

Saflorblumenblätter brühten Tee. Es wirkt als Beruhigungsmittel und lässt Sie Ihren Schmerz vergessen.

Biologische Eigenschaften

Saflor ist eine einjährige Pflanze, kann aber zweijährig sein. Die Wurzel einer Pflanze kann bis zu einer Tiefe von 2 Metern „sinken“, was bei großen Ästen von entscheidender Bedeutung ist. Die Pflanze selbst erreicht eine Höhe von 1 Meter. Der Stiel ist gerade, glänzend mit einem weißlichen Schimmer. Die Blätter ähneln einem Skalpell. Näher am Stiel breiter und nach oben hin verengt. Blätter sind durch Dornen oder Dornen geschützt. Die Pflanze selbst sieht aus wie eine Distel. Der Blütenstand ähnelt einem Korb von ca. 4 cm Durchmesser. Abhängig von den klimatischen Bedingungen kann eine Pflanze bis zu 50 solcher Körbe und selbst bis zu 150 Samen enthalten. Die Blüten haben verschiedene Farben: Weiß, Gelb, Rot, Orange oder eine kombinierte Farbe, zum Beispiel Gelb-Rot. Die Blüten sind röhrenförmig, klein mit fünf getrennten Blütenblättern. Die Frucht des färbenden Saflors ist ein Samen, ähnlich dem Samen einer Sonnenblume, die Schale der Samen ist fest. Die Bestäubung von Pflanzen erfolgt durch Wind, Sonne, Bienen und andere "Arbeiter" der Natur. Selfing kommt vor, aber sehr selten.

Der Prozess der Aussaat und des Anbaus von Saflor

Der Prozess und die Dauer der Kultivierung sind fast identisch mit der Sonnenblume. Saflor ist absolut nicht anspruchsvoll für den Boden. Er ist nicht einmal sehr gruselig Unkraut. Die früheren "Besitzer" des Saflorbodens können Getreide sein - sowohl Frühjahrs- und Winterkulturen als auch Felder nach Mais. Ebenso können Sie nach dem Saflor das Land für die Aussaat nutzen. Nach einer Pause von 5 bis 6 Jahren kann der Saflor auf dem gleichen Feld neu gepflanzt werden. Die Bodenvorbereitung für die Bepflanzung beginnt im Herbst. Der Boden muss geegnet und mit speziellen Vorbereitungen umgepflügt werden. Saflor bevorzugt stickstoffhaltige Düngemittel vor allem dem „Geschmack“. Dieses Verfahren ist notwendig, um die Feuchtigkeit zu bewahren und die Reste der Wurzeln des Unkrauts zu zerstören. Das gleiche Verfahren wird im Frühjahr hergestellt.

Die Aussaat von Saflor beginnt zum frühesten Zeitpunkt der Aussaat. Nur mit solchen Pflanzdaten liefert er die besten Ergebnisse für die Ernte. Es hält dem Einfrieren perfekt stand. So wie sie den Boden für das Pflanzen vorbereiten, ist auch für Samen eine Vorbereitung erforderlich. Vor dem Einpflanzen in den Boden müssen die Samen eingelegt werden. Verwenden Sie dazu vor der Aussaat ein bis drei Monate lang spezielle Zubereitungen "Vincit" oder "Maxim". Diese komplexe Saatgutbehandlung beugt Ernteausfällen vor und schützt die Pflanze vor Krankheiten und Schädlingen auf den Feldern. Bei der Aussaat von Samen werden gewöhnliche oder breitreihige Methoden mit einem Abstand zwischen den Reihen von 50 bis 70 cm erzeugt.

Bereits bei einer Bodentemperatur von 2-3 Grad Hitze beginnen die ersten "Aufschwünge" auf der Oberfläche aufzutreten. Die Zeit von der Aussaat bis zur Ernte beträgt 3,5-4 Monate. Die ersten Triebe ab dem Zeitpunkt der Aussaat sind bereits nach 1-1,5 Wochen zu sehen. Nach 2-2,5 Monaten beginnt der Saflor zu blühen. Und nach 1-1,5 Monaten können Sie die Samen sehen. Erhalten Sie Ihren Lebensunterhalt bei trockener Hitze Distel, die Sie aufgrund ihrer ungewöhnlichen Eigenschaften erhalten. Seine Wurzel wächst doppelt so schnell wie das erste Blatt auf der Oberfläche erscheint. Vor dem Erscheinen des 10. Blattes entwickelt sich die Pflanze sehr langsam. Danach läuft der Wachstumsprozess sehr schnell ab. Der Stiel streckt sich nach oben, Blätter beginnen zu erscheinen und nach kurzer Zeit bildet sich ein Strauch mit einem Durchmesser von bis zu 40 cm. Das Wachstum der Seitentriebe setzt sich fort und es treten Bastarde auf. In den Blütenständen bildet sich Schilf und Röhrenblüten. Saflor kann auch in trockenen Zeiten durch die Dornen auf den Blättern seinen Lebensunterhalt sichern.

Pflege von Kulturpflanzen

Die Pflege von Saflorkulturen kostet nicht viel Arbeit und Zeit. Obwohl diese Pflanze als eine der frühesten gilt und an der Oberfläche erscheint, wenn das Unkraut noch nicht herausgekrabbelt ist, bedeutet dies nicht, dass es auf einem „schmutzigen“ Feld wachsen kann. Er mag diese Umgebung auch nicht sehr. Die Kultivierung der Erde bei der Aussaat von Samen ist eine der wichtigsten Voraussetzungen für das gute Wachstum einer Kulturpflanze. Wenn im Wachstumsprozess die ersten 3-4 Blätter erscheinen, ist es notwendig, den Boden zu jäten und zu lockern. Sprühen mit Spezialpräparaten wird nicht empfohlen. Es ist besser, mit einer Lösung von Wasser unter Zusatz von Gülle zu füttern. Mit dem Wachstum und der Stärkung der Pflanze in der Zukunft können keine zusätzlichen Verfahren durchgeführt werden.

Ernte

Die Ernte von Saflorfeldern erfolgt mit speziellen Mähdreschern. Es kann auf zwei Arten durchgeführt werden: direktes Kombinieren und Trennen. Die Ernte beginnt, wenn der Saflor gelb wird und alle Samen reif und trocken sind. Wenn während der Ernte eine leichte Verunreinigung des Saflors durch andere Pflanzen auftritt, verwenden Sie die zweiphasige Reinigungsmethode. Bei dieser Methode wird der gesamte Überschuss leicht „ausgeblasen“ und der Saflor verbleibt im Mähdrescher. Samen in einem Saflor werden sehr gut aufbewahrt und zerbröckeln nicht, da sie sich in einem dichten Strahl befinden. Daher droht ihm die Verzögerung bei der Reinigung nicht. Die Ernte daraus geht nicht verloren.

Nach der Ernte des Saflors von den Feldern werden sie zur Reinigung und gegebenenfalls Trocknung gebracht. Die Samenfeuchtigkeit sollte 12% nicht überschreiten. In dieser Form wird Saflor zur Weiterverarbeitung für verschiedene Industriearten geliefert.

Bioökologische Merkmale

Saflor ist ein jährliches Kraut der Compositae-Familie. In der Kultur ist eine Art bekannt - das Färben von Distel (Carthamustin cforius). Saflor hat ein zentrales, gut verzweigtes Wurzelsystem, das bis in eine Tiefe von 2 m vordringt.Das schnelle Wachstum der Wurzel im Keimlingsstadium und das langsame Wachstum der Blattmasse gewährleisten ihr Überleben in trockenen Klimazonen. Zu Beginn des Wachstums bildet die Pflanze langsam 10–12 echte Blätter, woraufhin durch die schnelle Bildung und Dehnung des Stängels die Verzweigung der Pflanze beginnt. Aufgrund der Seitensprosse (von 3 bis 15) bilden die Pflanzen einen Strauch mit einem Durchmesser von bis zu 20–45 cm. Die Seitensprosse verzweigen sich weiter, es bilden sich Körbe, wodurch sich die Pflanzendichte selbst reguliert.

Der Saflorstiel ist aufrecht, kahl, 85–95 cm hoch, obwohl nach unseren Beobachtungen unter günstigen Bedingungen die Höhe der Pflanzen 1,2–1,3 m erreichen kann. In den Blättern der Pflanze ist ein deutlicher Dimorphismus zu beobachten. Die unteren Blätter haben eine größere Blattspreite, und das Auftreten von Stacheln tritt nur bei wirklich stacheligen Sorten auf. Von Züchtern geschaffene und dornlose Pflanzenformen, aber die Entwicklung von Dornen an den Blättern und Blättern der Hülle ist eine Form der Anpassung dieser Pflanze an besonders trockene Wetterbedingungen. Nach Abschluss der Jugendzeit werden die Blattspreite hart und mit einer Wachsschutzschicht überzogen, die einen niedrigen Wasserverbrauchskoeffizienten von 125–200 m3 / c gewährleistet.

Saflorblütenstand ist ein mehrblütiger Korb mit einem Durchmesser von 2,5 bis 3,5 cm. Die durchschnittliche Anzahl der Körbe pro Pflanze variiert zwischen 10 und 25 Stück. Bei günstigen Anbaubedingungen auf ausgedünnten Feldfrüchten kann ihre Anzahl jedoch 80 Stück erreichen. In dem Korb können sich 20 bis 50 oder mehr Samen bilden. Auch nach vollständiger Reifung zerbröckeln die Samen nicht und Körbe fallen nicht ab.

Frucht - Achäne, die Sonnenblumensamen ähnelt. Seine Schale ist hart, schwer zu brechen, macht 40-50% der Samenmasse aus. Die Masse von 1000 Samen von 20–50 g. Samen zerbröckeln nicht, wenn sie reif sind. Von der Keimung bis zur Bildung von 8–10 Blättern für Pflanzen sind die Oberflächenposition der Blätter (Rosette) und die Periode des langsamen Wachstums des Bodenteils typisch, was zu einer Empfindlichkeit gegenüber Ablagerungen führt. Ferner beginnt die schnelle Dehnung der Internodien (die Phase des Stalkens) und das durchschnittliche tägliche lineare Inkrement übersteigt 3 cm. Die gesamte Pflanze ist stachelig und die Pflanzen sind keinen Rindern ausgesetzt.

Saflor wird von Insekten, insbesondere Bienen, fremdbestäubt, die Vegetationsperiode beträgt 100–120 Tage.

Ein wichtiger Vorteil des Saflors ist sein sehr tiefes Wurzelsystem, das Feuchtigkeit aus den tiefen Schichten des Bodens entfernen kann. Und aufgrund der Struktur seiner vegetativen Masse (wie Wüstenpflanzen) verbraucht es Feuchtigkeit sparsam. Für die Entwicklung benötigt es deutlich weniger Feuchtigkeit als andere Ölsaaten. Die Pflanze ist gut an das trockene kontinentale Klima angepasst, beansprucht den Boden nicht und kann auch in salzhaltigen Gebieten wachsen. Die Keimlinge keimen bei einer Bodentemperatur von 4–5 ° C und vertragen Fröste bis zu –3 und –4 ° C. Distelwärme ist in der Blüte- und Reifephase besonders anspruchsvoll. Bei Nässe und Bewölkung düngen die Blüten nicht gut und die Körbe verrotten.

Mögliche Distelkrankheiten: Rost und Ramulariasis (die Krankheit tritt als Fleck auf den Blättern auf. Die Flecken sind gelbbraun oder braun mit dunklem Rand, gerundet).

Als Ergebnis der Forschung wurde eine der schädlichsten Krankheiten der Kultur aufgedeckt - Alternaria safflower Alternaria carthami Chowdhury. Die Krankheit entwickelt sich bei längerem Regen während der Blüte. Der Erreger ist in Pflanzenresten und infizierten Samen konserviert.

Saflorschädlinge können Drahtwürmer und Schaufeln sein, die andere Ölsaaten schädigen. Spezifische Schädlinge von Distel - Salbeischaufel und Distelfliege. Fruchtfolge kann das Risiko von Schädlingen verringern.

Vorteile gegenüber Sonnenblumen

Wenn die Sonnenblume unter Trockenheit leidet, ist es aus wirtschaftlicher Sicht viel rentabler und sicherer, Distel zu säen. Saflor hat andere Vorteile, zum Beispiel sind seine Samen weiß und durch die Blätter der Korbhülle gut geschützt und haben normalerweise keine solche Attraktivität für Wildvögel. Saflor beginnt früher als Sonnenblume zu blühen und seine Blütezeit ist länger - es dauert einen ganzen Monat. Saflor emittiert im Gegensatz zu Sonnenblumen kein klebriges Harz und daher enthalten die Samen nach der Reinigung nicht einmal anhaftende Sämlinge von Ambrosia und anderen schädlichen Unkräutern. Distelöl enthält viel mehr Linolsäure als Sonnenblumenöl und mehr Vitamin E als andere Arten von Pflanzenölen.

Anbauempfehlungen

Der beste Vorgänger für Saflor sind Dampf-, Winter- und Frühlingsfrüchte. Das Feld muss frei von Unkräutern sein, mit denen der Saflor nicht konkurriert.

Saflor selbst gilt als guter Vorgänger für Frühjahrskulturen. Trotz der Tatsache, dass seine Wurzeln tiefer eindringen, trocknet er den Boden weniger als die Sonnenblume.

Die Bodenbehandlung für Saflor ist die gleiche wie für Getreide, d. H. Minimum oder Null.

Saflor in den frühesten Begriffen gesät. Vor dem Pflanzen von Pflanzen. Nach Angaben der Bezenchuksky-Versuchsstation aus dem Jahr 1930 betrug die Ernte von Saflor bei der Aussaat zu einem frühen Zeitpunkt 12,1 c / ha und bei der Aussaat nach 10 Tagen 8,8 c / ha. Studien, die an der Versuchsstation Aktyubinsk durchgeführt wurden, zeigten den Vorteil von Feldfrüchten, die im Frühstadium durchgeführt wurden. In der Blütezeit wurden Distelpflanzen der frühen Aussaat 20–25 mm mehr mit Feuchtigkeit versorgt als Pflanzen der späten Aussaat. Bei früher Aussaat erfolgt die Saflorpflanzenentwicklung bei niedrigeren Lufttemperaturen. Zu diesem Zeitpunkt keimen Unkräuter (Mäuse, Shchiritsa) noch nicht einmal. Der Befallsgrad von Frühkulturen von Saflor ist 1,5–2-mal niedriger als bei Durchschnitts- und Spätkulturen.

Die Feuchtigkeitsversorgung und Kontamination von Saflorkulturen hing von der Dichte des Pflanzenwachstums ab. Mit einer Erhöhung der Aussaatmenge von 0,3 auf 0,8 Mio. Einheiten / ha verringerte sich die Belastung von 50 auf 37 Einheiten / m2.

Die Aussaattiefe beträgt 5–6 cm und bei unzureichender Bodenfeuchte 7–8 cm. Die wissenschaftliche Literatur beschreibt breitreihige Aussaatmethoden mit einem Abstand von 45 und 60–70 cm. Saflor kann jedoch mit einer einfachen, regelmäßigen Methode mit SZS-2,1-Sämaschinen ausgesät werden. UPC 2.1 mit einem Reihenabstand von 23 cm. So wird Saflor seit 6–7 Jahren im Kostanay Research Institute of Agriculture gesät. Die Aussaatmenge beträgt 0,6–0,8 Millionen Körner pro 1 ha (30–40 kg / ha) und bei einer durchschnittlichen Aussaatdauer von 0,5 Millionen Stück / ha keimendes Saatgut. Die Verschiebung in die eine oder andere Richtung der genannten Gabel erfolgt in Abhängigkeit von den Befeuchtungsbedingungen zum Zeitpunkt der Aussaat. Bei günstigen Befeuchtungsbedingungen wird im schlimmsten Fall der Maximalwert - der Minimalwert - angenommen. На семенных посевах можно брать нижний предел, на товарных – верхний.– – – К почвам нетребователен, может произрастать даже на солонцах. При соблюдении оптимального срока сева и нормы обладает хорошей конкурентной способностью: подавляет и угнетает многие однолетние и многолетние сорняки. Уход за посевами сафлора включает боронование по всходам. Гербициды на сафлоре пока еще не изучены. Фермеры, которые уже занимаются возделыванием сафлора, говорят, что они на сорняки в посевах сафлора внимания не обращают. Сафлор очень мощное растение и при нормальном травостое ни разу не наблюдалось его угнетения сорняками.Nach Forschungsdaten waren Saflorpflanzen, die von einem Paar gepflanzt wurden, 2-3 Mal weniger verunreinigt als Stoppeln. Die Anzahl der Unkräuter betrug 12–18 bzw. 37–50 Stück / m2.

Im Kampf gegen mehrjährige Unkräuter ist die Wirksamkeit von Bodenherbiziden, die im Rahmen der Vorsaat eingeführt werden, hoch. Durchschnittlich drei Jahre lang wurde bei Gezagard 500 (3 l / ha) und Stomp (4 l / ha) der höchste Ertrag von 14,8–15,2 Zentnern pro Hektar beobachtet. Bei Verwendung der Wirkstoffe Goal 2E (1 l / ha), Dual Gold 960 EC (1,5 l / ha) und Gezagard- und Harnes-Tankmischungen (1,5 + 1 l / ha) betrug die Ausbeute an Saflor 13,8–14. 4 c / ha. Bei einer erheblichen Kontamination von Kulturpflanzen mit einjährigem Getreideunkraut und Aasgetreide empfiehlt sich die Verwendung von Gramiciciden wie Fyuzilad Super 125 EC (1,5 l / ha), Select 120 (0,6 l / ha), Panther (1,1 l / ha). und andere.

Bei der Kultivierung mit Zero-Technologie wird Glyphosat (480 g / l) vor der Aussaat mit 1,5 l / ha + artstar 5 g / ha besprüht. Saatgut wird vor der Aussaat gegen Krankheiten mit Beizmittelprämien 200 0,2 l / t, Kardon 1 l / t behandelt. Ein Wachstumsstimulator, zum Beispiel Larixin 100 ml / Tonne, wird zugesetzt, um die Wurzelentwicklung zu verbessern, das Wachstum und die Verzweigung zu fördern.

Saflor ist unprätentiös für die Fruchtbarkeit des Bodens und bildet bei geringen Düngermengen ausreichend hohe Erträge auf nährstoffarmen Böden. Im südlichen Tschernozem wird empfohlen, Mineraldünger unter dem Pflug in einer Dosis von N30-45 P40-60 K15-45 auf dunkler Kastanie - N45-60 P30-45 aufzutragen. Es ist ratsam, die Berechnungsmethode für die Düngermenge unter Berücksichtigung des Nährstoffgehalts im Boden festzulegen. Phosphor-Kalium-Dünger sollten besser unter dem Pflug ausgebracht werden, wenn sie mit der Bezotvalnoy-Technologie angebaut werden - bevor sie abgeschnitten werden. Geringe Mengen (20–30 kg / ha Wirkstoff) sowie Stickstoffdünger sollten besser in den Ackerbau eingebracht werden, kleinere (bis 20 kg / ha) - lokal bei der Aussaat.

Es gibt nur wenige spezifische Schädlinge auf Saflorkulturen, hauptsächlich eine Saflorfliege, deren Larven in die Blütenstände eindringen und die Samenkörner schädigen. Saflor-Rüsselkäfer und unspezifische Schädlinge, die Distel und Sonnenblume schädigen, werden gefunden. Mögliche Schäden Pflanzen Blattläuse. Die Maßnahmen zur Bekämpfung von Schädlingen und Krankheiten sind die gleichen wie bei Sonnenblumen: Fruchtfolge, Bodenbearbeitung, Auswahl resistenter Sorten und Einsatz von Insektiziden.

Das Ertragsniveau von Saflor ist direkt abhängig vom Vorhandensein von Bodenfeuchtigkeit in der kritischen Phase seiner Entwicklung, die auf verzweigte Knospen zurückzuführen ist.

Saflor wird durch direktes Kombinieren bei einer Samenfeuchtigkeit von 10–12% geerntet. Das Reinigen von Saflor bereitet keine Schwierigkeiten, da die Samen nicht geduscht werden. Es beginnt mit der vollen Reife der Samen, normalerweise Ende August. Sie fangen an zu dreschen, wenn alle Pflanzen und Körbe gelb werden und die Samen hart werden. Im Falle einer langen Wiederbepflanzung kann die Aussaat durch den Aufprall der Sägeblätter auf den Stiel der Pflanze erfolgen. Um ein Aufwickeln der Stängel auf der Dreschtrommel zu verhindern, erhöhen sie die Schnitthöhe, jedoch nicht mehr als 10 cm vom Abzweigungspunkt des unteren Triebs. Um ein Zerbrechen des Saatguts zu vermeiden, sollte die Geschwindigkeit der Dreschtrommel auf 500–700 pro Minute reduziert werden. Die Öffnungen des oberen Siebs sind auf 7–8 mm und der Boden auf 5–7 mm eingestellt.

Das gesammelte Saatgut muss einer Grundreinigung unterzogen und gegebenenfalls auf einen Feuchtigkeitsgehalt von nicht mehr als 13% getrocknet werden. Saflorsamen lassen sich nur schwer von Sonnenblumen, Weizen und Hahnenkraut trennen, alle anderen Unkräuter können während der Reinigung leicht abgetrennt werden. Saflor emittiert im Gegensatz zu Sonnenblumen kein klebriges Harz und daher enthalten die Samen nach der Reinigung keine anhaftenden Ambrosia-Keimlinge und andere schädliche Unkräuter.

Die Grundnormen, nach denen die Berechnung für Saflorsamen, die für die industrielle Verarbeitung geerntet werden sollen, 13% Luftfeuchtigkeit, Unkrautgehalt 2%, Ölgehalt 4%, Schädlinge von Getreidebeständen sind nicht zulässig.

Biotechnologischer Safloranbau in der GmbH "Kamyshinsky OPH"

  • Nach der Ernte von Winterweizen kultiviert Wil Rich bis zu einer Tiefe von 5 cm.
  • Eggender Frühling.
  • Saatgutbehandlung wurde Maschine PS-20 erfolgt durch Biotechnology "Kubanagroteh" LLC Saatgut behandelt mit der Tankmischung - Biologics: Pseudomonas fluorescens - 1l, Bacilus subtilis - 2 Liter, Azotobacter chroococcum - 1 Liter, Bacilus megatherium - 1l, Aminosäuren - 10 g, Lignohumate - 0 , 6 l, ribav Wachstumsregulator - 2 ml, Desinfektionsmittelvormischung 200 - 0,2 l, Kaliummonophosphat - 0,5 kg / t.
  • Die Aussaat erfolgte zum frühestmöglichen Zeitpunkt der Bodenreife mit einer Sämaschine SZS-2.8 mit Ammophos (20 kg / ha) mit einer Aussaatrate von 660.000 lebensfähigen Samen pro ha.
  • 1. Blattapplikation mit einem Verbrauch von 150 l / ha in der Phase von 5–6 Blättern mit einer Tankmischung: CAM - 30 kg / ha, Kaliumhumat - 0,3 l / ha, Ribav-Wachstumsregulator - 2 ml / ha, Aminosäuren - 10 g , biologische Produkte - Pseudomonas fluorescens - 1 Liter, Bacilus subtilis - 1 Liter, Borsäure - 0,1 kg.
  • Reinigung durch direktes Kombinieren mit Strohstreuen.

Straight Saflor Aussaat

  • Nach der Ernte wird das Gerstenfeld nicht bearbeitet.
  • Aufgrund des Mangels an Unkrauttrieben verarbeiteten sie vor der Aussaat kein Glyphosat.
  • Die Saatgutbehandlung erfolgte nach der Technologie von Petersburg Biotechnology LLC. Die Samen werden mit Rhizobact-Konzentrat - 1 l / t, Bio-Rhizobact - 0,1 l / t, Lignohumat - 1 l / t, Ribav - 1 l behandelt.
  • Die Aussaat erfolgte am 14. April mit einer SES-Sämaschine mit 2,8 direkter Aussaat mit Ankeröffnern ohne Dünger, mit einer Aussaatrate von 600.000 lebensfähigen Samen pro 1 ha.
  • Nichtwurzelverband in der Phase von 5–6 Blättern mit Bio-Cocktail: CAS - 30 kg / ha, Kaliumhumat - 0,3 l / ha, Ribav-Wachstumsregulator - 2 ml / ha, Aminosäuren - 10 g, Biologika - Pseudomonas fluorescens - 1 l, Bacilus subtilis –1 l Borsäure - 0,1 kg.
  • 2. Fütterung von 7–8 Blättern: Rhizobakt - 0,05 l / ha + Lignohumat - 0,3 l
  • Reinigen durch direktes Kombinieren mit dem Streuen von Stroh.

Quelle: "Vereinigung der Befürworter der Direktsaat"

Text der wissenschaftlichen Arbeit zum Thema "Die Technologie des Anbaus von Saflorfarbstoffen"

TECHNOLOGIE DER PFLEGE SAFLOR OF PAINTY

D.A. Boldyr, ks-hn., E.P. Sukharev, ks.h.n. - GNU Nizhne-Volzhsky NIISH

In Anbetracht der Hauptrichtungen einer effizienten Landwirtschaft unter Dürrebedingungen sowie der Einführung wissenschaftlich fundierter Technologien kommt der Erforschung und Umsetzung neuer dürreresistenter Kulturpflanzen, die für den Anbau in der unteren Wolgaregion geeignet sind, eine besondere Bedeutung zu.

Eine wichtige Reserve, um extremen Bedingungen standzuhalten, sind dürreresistente Pflanzen, die sparsamer mit Feuchtigkeit umgehen und eine hohe Rentabilität der Produktion gewährleisten können.

In den letzten Jahren haben Wissenschaftler des Nationalen Forschungsinstituts für Landwirtschaft und Landwirtschaft zusammen mit der Entwicklung von Systemen für die adaptive Landschaftsbewirtschaftung aktiv die Möglichkeit untersucht, dürreresistente Kulturpflanzen anzubauen, die für die untere Wolgaregion unter den Bedingungen der Aridisierung von Agrarlandschaften vielversprechend sind.

Saflor ist eine solche Kultur, sie gehört zur Gattung Carthamus L, der Familie der Asteraceae. Dies ist eine Ölsaatenernte. Saflor ist die Heimat von Äthiopien und Afghanistan. Auf dem Territorium von Ägypten, Indien und China wurde es vor Christus angebaut - in Zentralasien, Syrien, Nordafrika. In Russland tauchte diese Kultur im 18. Jahrhundert auf und wurde zunächst mit Safran verwechselt.

So erschien 1789 im Labor der Free Economic Society ein Artikel mit dem Titel „Über das Färben von Bäumen, Sträuchern und Kräutern“, in dem Carthamus L auf Russisch Safran genannt wurde und in dem berichtet wurde, dass seine dicken gelben Köpfe zum Färben von und verwendet wurden wächst gut in Gärten in Moskau, Zarizyn und Poltawa.

Die Gattung Carthamus L vereint nur 19 Arten. Auf dem Gebiet der ehemaligen UdSSR gab es 5 Arten, von denen nur eine (Carthamus tinctorius) in der Kultur bekannt ist, der Rest nur im wilden Zustand.

Der durchschnittliche Saatgutertrag liegt bei 10-12 Zentnern pro Hektar und unter günstigen Bedingungen

viyah - bis zu 20 c / ha. Nach Angaben des Testlabors NV NIISH Samen

Saflor enthält 2336% (45-60% im Kern) halbgetrocknete Öle (Jodzahl 120150) und bis zu 15% Eiweiß. Das Öl aus dem Saflorkern schmeckt sonnenblumenähnlich und wird für Lebensmittel zur Herstellung hochwertiger Margarine verwendet. Das aus ganzen Samen gewonnene Öl hat einen bitteren Geschmack und wird zur Herstellung von Trockenöl, weißer Farbe, Emaille und Linoleum verwendet. Ölkuchen ist ein wertvolles Futtermittel für Nutztiere (100 kg enthalten 55 Futtereinheiten). Saflorblüten haben zwei verschiedene Farbpigmente: gelb und rot. Gelb gilt als weniger wertvoll, die rote Substanz von Saflorkartamin ist schwer wasserlöslich, aber in Alkohol und Laugen leicht löslich. Das Saflorwurzelsystem ist ausschlaggebend, mit einer ausgeprägten Hauptwurzel und seitlichen Verzweigungen, die bis zu einer Tiefe von 1,5 Metern in den Boden eindringen. Der Stiel erreicht eine Höhe von 120 cm.

Die Technologie des Safloranbaus ist die gleiche wie die der Sonnenblume, da diese Pflanzen derselben Gruppe (Astrov) angehören und viele Gemeinsamkeiten in Bezug auf Struktur und Entwicklung aufweisen. Saflor wird in eine Dampf-Getreide-Fruchtfolge gebracht. Die besten Vorläufer für ihn sind Winter- und Frühlingsfrüchte. In der Hauptbearbeitungsanlage erfolgt das Pflügen des Mülls bei 27-30 cm.

Ein zentrales Thema in der Anbautechnologie von Saflor ist die Untersuchung des Zeitpunkts, der Normen und der Aussaatmethoden. Die Wirksamkeit des Safloranbaus unter Bedingungen, bei denen der Hauptfaktor die Bodenfeuchtigkeit ist, hängt von den Methoden der Grund- und Vorpflanzung ab. Saflor wird bei der Aussaat von Vorfrühlingsfrüchten mit den Sämaschinen SUPN-8, HRO mit gesät

mit der Norm von 10-12 kg / ha sowie mit der kontinuierlichen Aussaatmethode mit Getreidesämaschinen SZP-3.6, SZS-2.1 mit einer Aussaatrate von 20-25 kg / ha. Die Einbettungstiefe beträgt 5-6 cm, wenn die Deckschicht ausgetrocknet ist, wird die Einbettungstiefe bei gleichzeitigem Walzen auf 6-8 cm erhöht. Nach der Keimung erfolgt die Egge in der Phase von 2-3 Laubpaaren über die Reihen.

Saflor sauber direkt kombinieren-Rovaniem. Zum Putzen, wenn alle Pflanzen und Körbe welken und die Samen aushärten. Der Saflorertrag hängt von der Dichte der Pflanzen ab, die für die Ernte stehen, aber mit zunehmender Dichte verschlechtern sich die Wasser-, Luft- und Lichtbedingungen für jede Pflanze. Wirtschaftlicher Vorteil haben solche Kulturen, bei denen all diese Faktoren ausgeglichen sind. Saflorschädlinge können Drahtwürmer, Schaufeln, aber auch Salbei-Schaufelschädlinge und Distelfliegen sein.

Ziel der Untersuchung war es, optimale Bedingungen für den Zeitpunkt, die Normen und Methoden der Saat von Saflor zu schaffen.

Das Gelände befindet sich im System eines Hohlbeckens an einem Westhang mit einer Neigung von bis zu 2 ° auf einer Fläche von 7 Hektar. Der Boden der Versuchsfläche ist eine leichte Kastanie mit einem Humusgehalt in der oberen Bodenschicht von 1,74%, Gesamtstickstoff und Phosphor von 0,12% bzw. 0,11%. Der Ertrag und die wirtschaftliche Wirkung der Einführung einer neuen Kultur für die Region hängen im Allgemeinen in hohem Maße von der Verwendung von Sorten ab, die unter Berücksichtigung aller oben aufgeführten Faktoren, Elemente der Anbautechnologie, an die örtlichen Gegebenheiten angepasst sind.

Tabelle 1 - Wetterbedingungen

Die Saflorsorten Zavolzhsky 1 und Alexandrite wurden auf dem NV NIISH-Versuchsfeld getestet und auf einen Komplex von wirtschaftlichen und biologischen Merkmalen und Eigenschaften hin untersucht.

Vielzahl Alexandrit. Pfahlwurzel, Stängel ist kahl, fest, aufrecht, verzweigt, 56-92 cm hoch. Die Blätter sind sitzend, im unteren Teil des Stängels gehorsam, ganz geschnitten, im oberen Teil gerundet. Der Blütenstand ist ein konvexer Korb mittlerer Größe mit einem Durchmesser von 2,1 bis 2,2 cm. Die Blüten sind röhrenförmig mit einem fünffachen Rand, meistens orangefarben. Die Frucht ist ein weißer Samen. Die Samenmasse im Korb beträgt 1,2 g. Die Masse von 1000 Samen beträgt 39,9 bis 46,2 g (abhängig von den Wachstumsbedingungen). Die Dauer der Vegetationsperiode (von der vollständigen Keimung bis zur Reife) beträgt 90-94 Tage. Es hat eine gute Trockenfestigkeit und Hitzebeständigkeit.

Sorte Zavolzhsky 1. Stängelwurzel, Stängel ist kahl, fest, aufrecht, verzweigt, hoch (70-90 cm). Blätter sitzend ledrig, breit elliptisch am Stielende, oben dreieckig, kein Anthocyan, ohne Dornen. Der Blütenstand ist dorsal, leicht konvex und hat einen Durchmesser von 2,0 bis 2,3 cm. Die Anzahl der Körbe pro Pflanze beträgt im Durchschnitt 20. Die Blüten sind röhrenförmig mit einem fünfteiligen Rand, der hauptsächlich orangefarben ist, ohne Dornen. Die Frucht ist ein weißer Samen. Das durchschnittliche Gewicht der Samen in einem Korb beträgt 1,1 g. Die Masse der 1000 Samen beträgt 46,4 g. Die Vegetationsperiode beträgt durchschnittlich 114-125 Tage.

für die Vegetationsperiode Distel

April Mai Juni

Minimale Lufttemperatur, ° C -0,5 3 11.5

Maximale Lufttemperatur, ° C 29 32 38.9

Durchschnittliche tägliche Lufttemperatur, ° C 16,3 21,8 25,9

Durchschnittliche tägliche relative Luftfeuchtigkeit,% 60 40 47

Die Menge an Niederschlag, mm 6,1 11,0 36,2

Die Erfahrung umfasste drei Optionen: die Aussaat vom 20. April, 2. Mai und 10. Mai, die Aussaat mit

Dummköpfe von 15, 30 und 45 cm sowie die Aussaatrate von 250, 350 und 450 Tausend Samen / ha (Tabelle 2).

Da vor dem Saflor der Winterweizen angebaut wurde, bestand die Hauptbearbeitung aus einem Pflug mit einer Tiefe von 25-30 cm. Die Frühjahrsegge erfolgte bei 4–5 cm vor der Aussaat bis zu einer Tiefe von 8–10 cm. Die Ernte erfolgte durch direktes Kombinieren, wenn der Großteil der Pflanzen trocken war. Beobachtungen zur Dynamik der Luftfeuchtigkeit in Saflorkulturen belegen den Rückgang von Kultur zu Ernte. Bestand an produktiver Feuchtigkeit in der Messschicht des Bodens in

mehr abhängig von der Ankunft von Herbst-Winter-Niederschlag.

Die Intensität der meteorologischen Faktoren nahm im Jahr 2012 sowohl durch eine Reduzierung der Niederschlagsmenge während der Vegetationsperiode von 53,3 mm als auch durch eine Erhöhung der Wärmeversorgung zu. Infolgedessen verringerte sich dieser Indikator des Feuchtigkeitsgehalts von Kulturpflanzen wie der SCC auf das Niveau von "trocken", das 0,33 mm betrug. Der Bestand an Produktivfeuchte in der Zählerschicht betrug 88,9 mm, die Feuchte war auch über die Aussaattermine ungleich verteilt: 20. - 88,3 mm, 2. - 82,1 mm, 10. - 75,7 mm.

Aussaatdatum Aussaatart, Reihenabstand, Aussaatmenge (Tausend / Saatgut) Ertrag, kg / ha, Alexandritgehalt, kg / ha, Zavolzhskygehalt 1

Saflor: Beschreibung und biologische Merkmale

Saflor ist eine Pflanze aus der Familie der Asteraceae oder Aster, meist wird in Kultur eine einjährige Pflanze, ein Saflor oder ein wilder Safran angebaut. wie es heißt. Saflor wird bis zu eineinhalb Meter groß, die Pflanze hat einen geraden, verzweigten, glänzenden Stiel. Blätter länglich, abwechselnd angeordnet, am Rand der Blattplatte - Stacheln. Die Blüten der Pflanze sind satt orange oder rot, röhrenförmig, nach der Blüte bilden sich die Fruchtsamen von Weiß.

Saflor ist eine Ölsaat, Saatöl ist Sonnenblumenöl nicht unterlegen. Öl der ersten Klasse wird in der Lebensmittelindustrie verwendet, die zweiten Klassen werden zur Herstellung von Industrieölen, Trockenölen und Lacken verwendet. In der Lebensmittelindustrie wird die Pflanze als natürlicher Farbstoff verwendet, der für den menschlichen Körper unbedenklich ist, sowie bei der Herstellung von Margarine und Süßwaren. Der Farbstoff wird auch in der Textilindustrie, beim Färben von Stoffen und bei der Herstellung von Teppichen verwendet.

Saflor wird in der Medizin und Kosmetik verwendet. Praktisch alle Teile der Anlage sind nützlich. Saflor ist auch eine Honigpflanze. Honig dieser Pflanze ist ein Mini-Erste-Hilfe-Set. Es besteht aus den Vitaminen B, E, C, A, PP, Enzymen und organischen Säuren, Proteinen und Dextrinen. Die Zusammensetzung des Saflorhonigs enthält fast alle Makro- und Mikroelemente, die für die Vitalität des menschlichen Körpers erforderlich sind.

Saflor ist bei einer solchen Masse an nützlichen Eigenschaften und Qualitäten im Anbau absolut nicht verwertbar. Samenkeimung der Pflanze ist bei zwei Hitzegraden möglich, junge Triebe halten Frost bis zu sechs Grad stand, dh die Pflanzung der Pflanze erfolgt im zeitigen Frühjahr und Herbst.

Saflorsorten

In der Kultur weniger Sorten geeignet für den Anbau in der mittleren Spur. Betrachten Sie die am besten geeigneten von ihnen.

Die beliebteste Sorte ist „Sunny“ - die Pflanze verträgt eine Trockenperiode gut. Die Vegetationsperiode beträgt 127 Tage. Sie wird bis zu 85 cm groß, Blüten mit einem Durchmesser von bis zu drei Zentimetern enthalten eine große Anzahl von Samen, der Gesamtertrag pro Hektar beträgt eineinhalb Tonnen. Die Rate des Ölgehalts im Samen - 34%. Die Sorte wird in vielen Ländern angebaut, darunter in Kasachstan, Russland und der Ukraine.

Saflorsorten "Ahram" verschiedene verkürzte Vegetationsperiode - von 90 bis 120 Tagen. Die Pflanze ist im Vergleich zum "sonnigen" Saflor niedrig - 60 cm, verzweigt, belaubt, mit vielen Blüten (bis zu sechzehn Körbe auf einem Blütenstand). Die Pflanze reift spät, der Ertrag der Sorte beträgt 15 Centner pro Hektar. Der Ölgehalt im Saatgut beträgt 35%, die Sorte gilt als die beste für die Verarbeitung zu Öl, ab einem Hektar erhalten Sie bis zu 300 kg Öl.

Grade "Beauty Stupinskaya" - eine Pflanze mit aufrecht verzweigten Stiel ohne Rand, Mit einer kräftigen Pfahlwurzel, die bis zu 20 cm tief wird, wird die Rute dünner und kann unter günstigen Bedingungen (in den südlichen Regionen) eine Tiefe von zwei Metern erreichen. Die Blätter dieser Sorte sind oval-elliptisch geformt, mit einem gezackten Rand und schwachen Stacheln. Die Vegetationsperiode einer Pflanze beträgt 105 bis 130 Tage. Ein Busch kann bis zu zwanzig Blütenstandskörbe mit einem Durchmesser von bis zu 3,5 cm tragen. Die Blütenblätter sind röhrenförmig, gelb oder orangefarben. Früchte: weiße Samen mit einer dichten Schale, Samengewicht bis zu 51 Gramm. Es ist charakteristisch, dass die Samen im reifen Zustand nicht zerbröckeln.

In die Rotation legen

Anbautechnik für Distelvorprodukte sind Ackerkulturen, Winter- und Frühlingskulturen, Raps, Mais, Flachs. Bei Beachtung einer solchen Fruchtfolge bildet der Boden große Feuchtigkeitsvorräte, sein pflanzengesundheitlicher Hintergrund bessert sich.

Не стоит выращивать культуру на одном месте несколько лет подряд, возврат на предыдущее место посадки возможен минимум через четыре года. Сафлор является идеальным предшественником для зерновых культур, яровых и озимых ячменя и пшеницы (при хороших погодных условиях осени).

Лучшим порядком севооборота будет размещение сафлора предпоследней посевной культурой, например, пар – озимая пшеница – сафлор – ячмень, oder пар – озимая пшеница – нут — яровая пшеница – сафлор – ячмень.

Bodenbehandlung

Значительно облегчает выращивание сафлора его нетребовательность к составу почвы. Das Beste für ihn sind Chernozems und Kastanienland, loser sandiger Lehm oder Lehm, während er keine Angst vor Salzlösung und armem Land hat.

Für Saflor ist eine tiefe Bodenbearbeitung wichtig. Die besten Indikatoren für die Ernte werden bei der Aussaat auf einem tiefgepflügten Feld gebildet. Acker- und Untergrundböden kultivieren. Trotz der Tatsache, dass der Saflor keine Angst vor Unkraut hat, wird vor der Aussaat eine Tiefenreinigung des Unkrauts durchgeführt. Wenn nach dem Getreide gesät wird, ist es für den Saflor gut, wenn nach der Ernte des Vorgängers Stroh und Spreu, die in einer dünnen Schicht verteilt sind, auf dem Feld zurückbleiben.

Aussaatmethoden und Aussaatraten

Die Aussaat von Saflor kann gleichzeitig mit Getreidefrühlingspflanzen erfolgen, da die Samen bei niedrigen Temperaturen keimen können. Bei später Aussaat ist der Feuchtigkeitsgehalt in der oberen Bodenschicht möglicherweise nicht ausreichend für eine gute Keimung.

Zum Schutz vor Krankheiten und zur Steigerung des Ertrags werden Samen in Zubereitungen eingelegt. "Premis" oder "Cardon" Zugabe von Stimulanzien zur Wurzelentwicklung.

Die Aussaat erfolgt in einer Tiefe von sechs bis acht Zentimetern, zwischen den Reihen bis zu 60 cm. Die Aussaatrate von Saflorsamen beträgt 30-40 kg / ha. Die Rate wird durch die Bedingungen der Bodenfeuchtigkeit bestimmt, unter günstigen Bedingungen erfolgt die Aussaat durch den Maximalwert, bei schlechteren Bedingungen - die Rate wird reduziert.

Schutz vor Krankheiten und Schädlingen des Saflors

Saflor kann von folgenden Krankheiten befallen sein: Fusarium, Rost, Septorien und Besenreiser. Die gefährlichste Krankheit für Saflor, die Getreide zerstören kann, ist Rost. Die Krankheit ist von Natur aus pilzartig, befällt die Triebe und rundlichen Blattbildungen - braune Pusteln. Mit der Niederlage von Krankheiten werden die Ernten auf chemischem Wege behandelt: Altazol, Alto Super, Acanto Plus, Alpari, Atlas.

Schädlinge, die Pflanzen befallen, sind Distelfliege, Rüsselkäfer, Blattlaus und ognevka. Auch Insekten und ihre Larven sind gefährlich. Erwachsene nagen an Stielen und Laub, legen Eier, aus denen die Larven schlüpfen, lutschen den Pflanzensaft und nicht nur. Distelfliege legt Nachwuchs in Distelknospen, die danach auftauchenden Larven fressen die Samen. Zur Abtötung von Schädlingen mit Insektiziden: "Konfidor-Maxi", "Kruiser", "Puma Super-100". Als Vorsichtsmaßnahme gegen Saflor werden die Samen vor dem Pflanzen mit verschiedenen Dressings behandelt.