Allgemeine Informationen

Leggorn (Hühner): Beschreibung und Charakterisierung der Rasse

Leggorn - eine Hühnerrasse, deren Bewertungen die Besitzer von Bauernhöfen und Haushaltsbetrieben äußerst positiv beurteilen, wird in unserem Land seit den 20er Jahren des letzten Jahrhunderts gezüchtet. Dies ist ein sehr unprätentiöser Vogel der Ei-Richtung der Produktivität. Leggorn wird nicht nur in kleinen Farmen, sondern auch in großen Geflügelfarmen angebaut.

Rasse Geschichte

Mitte des 19. Jahrhunderts wurden sehr unprätentiöse Hühner mit weißen Federn aus Italien in die USA gebracht. Seitdem sie aus dem Hafen von Livorno geliefert wurden, nannten die Amerikaner sie auf ihre eigene Art - "Leggorn". Diese Vögel waren nicht nur anspruchslos und anspruchslos in der Ernährung, sondern unterschieden sich auch in keiner anderen herausragenden Eigenschaft. Die in den USA durchgeführten langfristigen Selektionsarbeiten ermöglichten es, Hühnern die Möglichkeit zu geben, bis zu 300 Eier pro Jahr zu befördern. Heute ist es eine der häufigsten Rassen der Welt, die als amerikanisch gilt. In den Vereinigten Staaten machen beinharte Tiere etwa 95% des gesamten Viehbestands des Landes aus. Das Foto unten zeigt einen typischen modernen Leggornhahn.

Diese Hühner wurden erst 1925/27 und dann 1946 nach Russland eingeführt. Anschließend wurden sie zur Zucht und Produktion von hochproduktiven Kreuzen verwendet.

Leggorn der Hühner: Beschreibung

Am häufigsten werden in den Höfen unseres Landes Beinlinge mit einer weißen Feder gezüchtet. Es gibt jedoch eine ganze Reihe von Arten dieser Vogelrasse, so dass man auf Farmen und Geflügelfarmen manchmal braune, hellgelbe, blaue und sogar schwarze Beinkörner findet. Im Moment gibt es ungefähr zwanzig Variationen der Federfarbe von Hühnern dieser Rasse. Die Hauptmerkmale aller Leggorns sind ausnahmslos:

  • Knallroter Kamm. Bei Hühnern hängt es auf der Seite, bei Hühnern ist es aufrecht.
  • Ein ordentlicher Kopf ist mittelgroß und ein langer, ziemlich dicker Hals.
  • Helle Knochen und breite Brust.
  • Enges Gefieder.
  • Der Schwanz steht in einem Winkel von 30-40 gr.

Bei jungen Hühnern sind die Beine der Beinkörner gelb, bei älteren weiß.

Produktivität

Leggorn ist eine Hühnerrasse, deren Bewertungen es ermöglichen, von sehr unprätentiös und produktiv zu sprechen, und die hauptsächlich für die Herstellung von Eiern gezüchtet wird. Auf jeden Fall wachsen zu große Vögel nicht. Die Henne wiegt ca. 1,5-2 kg, der Hahn - 2,3-2,6 kg. In Bezug auf die Eierproduktion ist diese Rasse den meisten anderen, schwereren Rassen deutlich überlegen.

Allein die Leggornhenne kann bis zu 300 Eier pro Jahr befördern. Natürlich nur, wenn die Diät richtig formuliert und die Haftbedingungen gut sind. Aber in jedem Fall, weniger als 150-200 Eier pro Jahr, sind diese Hühner selten. Ihr Gewicht kann 56-58 Gramm betragen. Die Eierschalenfarbe der Hühner dieser Rasse ist weiß.

Leghornfleisch wird nicht verdünnt. Nach einem Rückgang der Eierproduktion (die normalerweise länger als zwei Jahre nicht mehr vorhanden ist) wird der Vogel natürlich geschlachtet. Schlachtkörper von Hühnern dieser Rasse zeichnen sich durch weiße Haut aus und haben ein ziemlich attraktives, gepflegtes Aussehen - ohne dunklen Hanf und Zyanose. In jungen Jahren werden nur zusätzliche Hähnchen geschlachtet. Ihre Haut hat einen natürlichen gelblichen Farbton.

Es gibt eine sehr interessante Hühnersorte dieser Rasse - Zwergleggorn. Dies sind sehr kleine, aber auch hochproduktive Vögel. Leggorn Zwerg wiegt etwa 1,2-1,4 kg, Hahn - 1,4-1,7 kg. Eierproduktionszucht - 210-260 Stk. Im Jahr.

Zucht

Leggorny gehören zur frühreifen Hühnerrasse und beginnen bereits nach 4,5 bis 5,5 Monaten zu fegen. Männer sind sehr aktiv und fruchtbar. Daher ist es nicht notwendig, sie zu viel im Haushalt zu behalten. Diese Hühner haben keinen Bruttrieb. Fruchtbarkeitseier - 95%. Die Ausbeute an jungen Aktien - 88-92%. Hühner werden aktiv und lebensfähig geboren und werden mit zwei Wochen flügge.

Inhaltsmerkmale

Leggorn ist eine Hühnerrasse, deren Resonanz daher durchaus positiv ist. Da sich dieser Vogel nicht in seiner Größe unterscheidet, ist es nicht notwendig, eine geräumige Scheune dafür zu bauen. Das gleiche gilt für das Gehen. Es reicht aus, einen kleinen Bereich neben dem Geflügelstall mit einem Drahtnetz zu umzäunen. Wie bei den meisten anderen Rassen sollten Barsche, Nester und Futterhäuschen für Leggorn hergestellt werden. Die ersten befinden sich in einer Höhe von ca. 80 cm über dem Boden, auf der dem Fenster gegenüberliegenden Seite. Nester können an die Wand des Schuppens genagelt werden. Es ist am besten, sie auf der Höhe der Schlafplätze und in unmittelbarer Nähe zu ihnen anzuordnen.

Das Fenster in der Scheune sollte erforderlich sein. Hühner benötigen für eine gute Entwicklung und eine gesteigerte Produktivität leichtes und frisches Klima, um Beinkörner zu haben. Natürlich sollte der Stall sauber gehalten werden. Leggorny - robuster Vogel, ziemlich resistent gegen Krankheiten. Der Mangel an frischer Luft, der Geruch von Ammoniak, eine große Menge Kot usw. können jedoch nicht nur zu einer Verringerung der Eiproduktion führen, sondern auch zu einem Ausbruch einer Epidemie.

Zellularer Inhalt

Verträgt normalerweise zu Hause Hühnerleggorn und den Inhalt von Käfigen. In diesem Fall können Sie noch mehr Platz sparen. Diese Hühner wiegen sehr wenig und fühlen sich auch auf dem Netzboden gut an. Natürlich müssen Sie es schräg stellen und ein Tablett für die Aufnahme von Eiern außerhalb des Käfigs einrichten. Der Futterautomat und der Trinker werden normalerweise an die Tür gehängt, und der Abstand zwischen den Stangen ist so bemessen, dass das Huhn leicht den Kopf zwischen ihnen halten kann.

Fütterungsfunktionen

Hühner mit Beinkörnern erhalten dreimal täglich Futter. Morgens und abends können Sie trockenes Getreide (Weizen, Gerste usw.) in die Futtertröge geben, dem spezielle handelsübliche Zusätze sowie eine kleine Menge Kreide und Salz zugesetzt werden.

Machen Sie zum Mittagessen Mashki. Im Sommer reiben sie Karotten, rohe Kartoffeln, Rüben, Äpfel und geschnittenen Kohl. Brennnesseln und Quinoa können ebenfalls hinzugefügt werden. Karotten und Rüben gelten als sehr nützlich für Hühner. Auf Wunsch können Sie auch geriebene Zucchini mischen. Achten Sie darauf, ein wenig Kleie in die Maische zu geben. Fleisch- und Knochenmehl wird nicht überflüssig.

Ei-Inkubation

Besonders gut ist das selbstgemachte Hühnchen der Leggorn-Rasse, das im ersten Jahr seiner Pflege getragen wird. Zum anderen sinkt die Produktivität leicht. Halten Sie diese Hühner länger als zwei Jahre, die meisten Besitzer von persönlichen Grundstücken halten dies für unpraktisch. Daher müssen einjährige Hühner Eier einsammeln und zur Inkubation ablegen. Es ist notwendig, nur die gleiche durchschnittliche Größe ohne Risse und Wucherungen zu wählen.

Die beliebteste weiße Beinschale ist fast durchsichtig. Daher wird es nicht schwierig sein, die verdorbenen Eier von Hühnern dieser Rasse mit Hilfe eines Ovoskops zu identifizieren. Achten Sie bei der Bestrahlung zunächst auf das Eigelb und die Luftkammer. Der erste muss ein Ganzes sein. Wenn ein gutes Ei gedreht wird, bewegt es sich leicht zur Seite und kehrt sofort an seinen Platz zurück. Die Luftkammer sollte sich am stumpfen Ende befinden. Die Eier, in denen es stark verdrängt ist, werden abgelehnt.

Die Inkubation erfolgt in üblicher Weise. Das heißt, die erforderlichen Temperatur- und Feuchtigkeitsbedingungen werden eingehalten.

Kükenpflege

Am 21. Tag schlüpfen die Leggorn-Küken. Im Brutkasten bleiben sie, bis ihre Flusen getrocknet sind. Dann werden die Küken in den Kindergarten verpflanzt. Als letztere können Sie beispielsweise einen großen Karton verwenden.

In den meisten Fällen werden junge Leggorn-Hühner wie die Küken jeder anderen Rasse mit Hüttenkäse und gekochtem Eigelb gefüttert. Einige Geflügelzüchter haben jedoch kürzlich eine solche Praxis abgelehnt, da sie ein solches Futter für Hühner in Betracht zogen, obwohl es sehr klein und unnatürlich war. Anstelle von Eiern und Hüttenkäse empfehlen sie, die Hühner mit dem speziell für sie entwickelten Futter „Starting for Layers“ zu füttern. Da die Küken sehr wenig essen, verursacht der Kauf einer ausgewogenen Mahlzeit natürlich keine besonderen Kosten. Sie können auch Hühner fein zerkleinerten Mais, Weizen und Haferflocken geben.

In den ersten zehn Tagen werden die Küken 5-6 Mal am Tag gefüttert. Bis zum Monat wird die Häufigkeit der Fütterungen auf das Dreifache reduziert. Ab dem Alter von vier Tagen beginnen die Küken, fein gehacktes Grün zu geben, und mischen es mit dem Hauptfutter. Es ist auch sehr nützlich für kleine Hühner, eine kleine Eierschale zu geben. Am fünften Tag können Sie beginnen, dem Essen etwas Kreide hinzuzufügen.

Monatliche Hühner können bereits Kartoffeln, Karotten und Rüben erhalten. Weiße Leggorn-Hühner sind keine besonders kapriziösen Vögel. Es ist jedoch sehr wichtig, die Regeln des „Menüs“ für Küken zu befolgen.

Dies betrifft insbesondere die Ernährung von Zwerg-Leggorn-Hühnern. Wenn das „Menü“ zu viele Proteine ​​enthält, sind die Beine der Küken schief und sie sterben.

Beim Züchten kleiner Küken ist es sehr wichtig, die richtigen Temperaturbedingungen einzuhalten. In den ersten fünf Tagen enthalten Küken bei t 30-35 gr. Im Alter von zwei Monaten wird es allmählich auf 16 bis 18 Gramm reduziert.

In den ersten 7 Tagen des Lebens eines Kükens sollten die Kindergärten mindestens 20 Stunden am Tag beleuchtet sein. Die folgenden Wochen - 18 Stunden. Auf dem Gehweg können Küken ab einem Alter von Wochen an einem sonnengeschützten Ort und für eine sehr kurze Zeit freigelassen werden. Hühner können ab der achten Lebenswoche den ganzen Tag über entlassen werden.

Pflegeeigenschaften

Die Legehennen von Leggorn sind unter Beachtung folgender Empfehlungen enthalten:

  • Die Luftfeuchtigkeit im Haus sollte 60% nicht unterschreiten. Die niedrigste Schwelle liegt bei 45%. Wenn die Luft im Hühnerstall zu trocken ist, sterben die Hühner. Natürlich kann man keinen starken Anstieg der Luftfeuchtigkeit zulassen. Die Belüftung im Haus ist, wie bereits erwähnt, obligatorisch.
  • In den Hühnerfedern - besonders wenn der Stall nicht zu sauber ist - befallen sich häufig Parasiten. Gleichzeitig beginnt der Vogel aktiv Federn herauszuziehen. Viele Eigentümer von Privatgrundstücken stellen spezielle Container mit Asche in Hühnerställen. Speziell entwickelte Präparate gelten jedoch als viel wirksameres Mittel, um Hühner von Parasiten zu befreien. Sie werden einfach zum Feed hinzugefügt.
  • Lassen Sie im Haus keine übermäßigen Temperaturabfälle zu. Dies wirkt sich auf die Eiproduktion aus. Außerdem können Hühner krank werden. Trotz guter Gesundheit mag der Vogel diese Rasse nicht und zieht.

Die Beinfedern sind dick genug und haben deshalb keine Angst vor der Kälte. Heizung in der Scheune ist nicht erforderlich, um zu arrangieren. Es ist jedoch auch unmöglich, die Temperatur im Haus im Winter zu senken. Damit die Hühner warm sind, muss der Boden mit einer dicken Schicht Stroh, Heu und Sägemehl (ca. 40 cm) gepflastert werden. In der kalten Jahreszeit wirkt dieser Wurf wie eine natürliche Heizung. In ihm beginnen alle möglichen biologischen Prozesse, begleitet von der Freisetzung von Wärme. Die einzige Sache ist, dass Sie sicherstellen sollten, dass es keine Kruste auf der Oberseite gibt.

Die Kosten für Hühner und Hühner

Ein Brutei oder Leggorn Hühner können von privaten Eigentümern oder von einer Geflügelfarm gekauft werden, die diese Rasse züchtet. Dies sind tatsächlich sehr beliebte und verbreitete Hühner. Der Preis für sie ist daher nicht zu hoch. Ein Inkubationsei kostet zum Beispiel etwa 35 Rubel. Für Hühner fragen Sie in der Regel 60-70 Rubel. für erwachsene Hühner - 300 p.

Die Schlussfolgerung aus dem Obigen kann also wie folgt gemacht werden. Leggorn - Hühner, deren Preis nicht zu hoch ist - die Rasse ist sehr gut. Es ist vorteilhaft, diesen Vogel zu halten, da er eine hohe Futterverwertung, Belastbarkeit und eine hervorragende Eiproduktion aufweist.

Rasse Leggorn: Beschreibung

Gegenwärtig gibt es etwa 20 Leggornsorten in verschiedenen Farben. Am häufigsten wird dieser Vogel jedoch auf privaten Farmen und Geflügelfarmen mit einer weißen Federfarbe gezüchtet. Diese Sorte ist sehr ergiebig, unprätentiös und verträgt die russische Erkältung auch in einem unbeheizten Stall.

Leghornhühner haben die folgenden Unterscheidungsmerkmale:

  • Proportional-Keilkörper
  • ein leuchtend roter Blattkamm, aufrecht stehend bei Männern und seitlich hängend bei Hühnern,
  • dünner langer Hals
  • gelbe lappen,
  • breite große Flügel
  • lange Beine, gelb bei jungen und weiß bei erwachsenen Vögeln,
  • zurück gebogen,
  • vorgewölbte Brust.

Da die Zucht mit diesen Hühnern in unserer Zeit in Privathaushalten und Fabriken fortgesetzt wurde, sind heute vorwiegend Leggorn-Hybriden geschieden. Abgeleitet, einschließlich des Kreuzes, verringert sich die Eiproduktion im zweiten Jahr nach Legebeginn nicht. Im Moment ist es das beliebteste unter professionellen Geflügelzüchtern sowie unter Liebhabern, die Geflügel in ihren Hinterhöfen züchten, Leggorn-Hühnern. Das Foto unten zeigt genau dieses hochproduktive Kreuz.

Wachteln, braunes und italienisches Leggorn sind auch bei Hausbesitzern sehr beliebt. Letztere sind insofern gut, als sie selbst den härtesten Haftbedingungen standhalten. Geflügelzüchter und goldenes, schwarzes und weißes, gestreiftes, rotes, blaues, gelbes und sogar orangefarbenes Leggorn werden gezüchtet. Es gibt auch Sorten mit rosafarbenem Wappen und Trikolore.

Leistung

Leggorn - Hühner, von denen Sie bis zu 300 Stück bekommen können. Eier (durchschnittlich 180-200) pro Jahr. Das heißt, jeder Vogel eilt ungefähr einen Tag. Das Gewicht eines Eies kann 60 gr erreichen. Die Farbe der Schale ist je nach Rasse weiß, creme oder braun. Die Henne wiegt in der Regel nicht mehr als 2,2 kg, der Hahn - 2,8. Diese Vögel fressen sehr wenig, was im Grunde die Rentabilität ihrer Zucht bestimmt.

Gut entwickelte Fortpflanzungsfähigkeiten zeichnen auch die Leggorn-Hühner aus. Kennzeichnend für die Rasse in dieser Hinsicht ist Folgendes:

  • Eifruchtbarkeit - 95%,
  • Die Hühnerleistung beträgt ca. 90%.

Die Jungen dieser Hühner wachsen sehr schnell und überleben fast 100%. Der Vogel kann bereits im Alter von 4,5 Monaten mit dem Kehren beginnen.

Hühner Leggorn: Bewertungen vor

Wie bereits erwähnt, ist diese Rasse bei russischen Geflügelzüchtern sehr beliebt. Bewertungen von Hausbesitzern sind ausgezeichnet. Inländische Geflügelzüchter loben sowohl die hohe Produktivität dieser Hühner als auch ihre anspruchslose Haltung und Fütterung. Einige Besitzer eigener Farmen raten mindestens ein paar Mal pro Woche, diesen Vogelmais anstelle von Weizen zu geben. Auch erfahrene Geflügelzüchter empfehlen die Fütterung von Beinbohnen. Dies erhöht ihre Eiproduktion.

Anordnung des Hauses

Leggorn - Hühner, deren Beschreibung den Haftbedingungen etwas übergeordnet wurde, sind völlig anspruchslos. Ihre Pflege unterscheidet sich nicht von der Pflege von Schichten anderer Rassen. Ein Stall kann aus Beton, Ziegeln, alten Schwellen usw. gebaut werden. Die Geflügelställe bestehen jedoch meistens aus einem Rahmenschild. In solchen Gebäuden ist es im Winter ziemlich warm, auch ohne zusätzliche Heizung, und im Sommer ist es kühl.

Der Boden in der Scheune ist besser, um Holz zu machen. Aber Sie können gießen und betonieren. Eine Schicht Stroh oder Sägemehl wird immer darauf gelegt. Bei ausreichender Dicke (mindestens 40 cm) beginnen sich die Hühner auch im Winter gut einzunisten. Tatsache ist, dass ein solcher Wurf in der kalten Jahreszeit als natürlicher Erhitzer fungieren kann. Im Stroh oder Sägemehl beginnen Prozesse pererevaniya auftreten, begleitet von der Freisetzung von Wärme.

Im Haus ist ein Fenster vorgeschrieben. Es lohnt sich auch, die einfachste Belüftung durch Löcher in gegenüberliegenden Wänden (in einer - oben, in der anderen - unten) vorzunehmen. Im Winter können sie nur etwas abdecken.

Neben dem Haus befindet sich eine große Voliere. Den Bereich für das Gehen einzuzäunen ist am besten Netz-Tollwut. Das Tor in der Voliere geht vom Hof ​​aus. In der Wand des Schuppens ordnen sie ein abschließendes Mannloch an, durch das die Leggorn-Hühner selbst spazieren gehen. Ein Foto einer geeigneten Voliere mit einer Voliere ist unten zu sehen.

Geflügel-Ausrüstung

In der Scheune für Hühner sollten Nester, Sitzstangen, Futterhäuschen und Trinker aufgestellt werden. Sie müssen auch einen Platz für die Aufbewahrung von Getreidesäcken und einen Backtisch abgrenzen. Neben dem Futter sollen Tabletten aus Mäusen abgebaut werden. Über dem Tisch befinden sich verpackte Haken für Reiben und andere Geräte.

Nester bestehen normalerweise aus Brettern. Die besonders großen Hühner der Leggorn-Rasse unterscheiden sich nicht, weshalb für sie eine Standardversion mit einer Wandbreite von 30 cm und einem Mannloch von 20 cm verwendet werden kann. Ein Bett aus Heu oder Stroh sollte auf den Boden gelegt werden.

Nester werden normalerweise an der Wand des Schuppens in der Höhe der Unterkunft des Rastplatzes ausgestopft. Letztere machen sie zu Stangen mit einem Durchmesser von ca. 40 mm. Sitzstangen befinden sich in einer Höhe von 80 cm über dem Boden. Über die anderen Pole nicht legen. Andernfalls scheißen die oberen Hühner über Nacht auf den Kopf. Installieren Sie keine Sitzstangen und Nester neben dem Fenster. Ansonsten erkälten sich die Hühner.

Leggorn Feeder passen klassisch. Das heißt, aus zwei Brettern herausgeschlagen und mit einem Buchstaben V im Querschnitt, mit Beinen und einem "Spinner" oben drauf. Als Tränken können Sie die alten niedrigen Töpfe, Gusseisen usw. verwenden.

In der warmen Jahreszeit sollte der Vogel den größten Teil des Tages draußen sein. Leggorn - Hühner (deren Beschreibung diesbezüglich für sich spricht) sind aktiv und beweglich. Die Besitzer sollten ihnen auf jeden Fall die Möglichkeit geben, auf der Suche nach allerlei Würmern und Käfern im Boden herumzulaufen und herumzustöbern. Im Winter wird dieser Vogel jedoch normalerweise nicht aus dem Stall entlassen (nur während des Auftauens). Sehr gut, wenn das Gras beim Gehen wächst. Если это просто ровная земляная площадка, хозяевам придется 1-2 раза в день подкидывать курочкам морковную ботву, лебеду, свекольные листья и т. д.

Минимальная высота ограждения вольера - полтора метра. Летать куры хоть и немного, но все же умеют. В вольере устанавливают парочку кормушек и несколько поилок.

Leghorn - Hühner unprätentiös, auch in Bezug auf die Fütterung. In der Ernährung von Vögeln dieser Rasse sollte Getreide (Weizen ist besser), Kleie, Gemüse, Weißbrot, Hackfrüchte, Obst enthalten. Achten Sie auch darauf, Knochenmehl, Kreide und etwas Salz zu geben. Eine sehr gute Ergänzung wird eine speziell gekaufte Vitaminmischung für Schichten sein.

Sie füttern erwachsenes Beingorn dreimal täglich. Am Morgen das Getreide geben. Gießen Sie Weizen so in die Futtertröge, dass die Hühner ihn eine halbe Stunde lang vollständig fressen. Zum Mittagessen bereitet der Vogel Maschanka zu. Karotten, Kartoffeln (ohne Sprossen), Äpfel oder Birnen, Zucchini, Rote Beete, Gurken, Wassermelonenschalen usw. werden in ein Becken eingerieben und mit ein paar Kleiebechern, etwas Kreide, Weißbrot und Salz versetzt. Füllen Sie den Brei mit gekochtem Wasser oder Brühe, Fisch oder Fleisch. Am Abend bekommen die Hühner wieder Getreide. Sie können etwas granuliertes Futter einrühren.

Aufzucht

Da der Nestling-Instinkt der Leggorn-Hühner nahezu verloren geht, werden Hühner in der Regel künstlich gewonnen. Sie werden 28 bis 29 Tage lang im Inkubator angezeigt. In den frühen Tagen werden die Küken nur mit geriebenem Ei, Quark und Hirse gefüttert. Dann in die Diät eingespritztes Grün und Karotten. Dann allmählich beginnen zu geben und andere Wurzelgemüse, Gemüse, Obst sowie Weizen zerkleinert.

Halten Sie Hühner von erwachsenen Vögeln fern. Auf der Flucht können sie bereits im Alter von einer Woche anfangen zu produzieren (aber nur bei warmem Wetter). Natürlich sollte die Oberseite des Geheges für die Küken mit einem zuverlässigen Netz abgedeckt sein. Ansonsten können Kinder Elstern ziehen. Sie müssen auch sicherstellen, dass Katzen oder andere Raubtiere nicht in die Voliere gelangen können.

Was du wissen solltest

Im Winter, wenn Hühner nicht laufen, ist es unerlässlich, kleine Behälter mit kleinen Steinen in das Haus zu stellen. Leggorny pickt sie auf, um die Kropfnahrung besser zu zerkleinern.

Auch in den Schuppen oft mit Asche gefüllte Tröge stellen. Wenn man sie aufnimmt, werden die "Bäder" des Vogels von Parasiten befreit.

Leggorn - Hühner, vertragen ziemlich gut Erkältung. Aber sie werden nur in einem ausreichend warmen Schuppen getragen. Die Lufttemperatur im Haus sollte 5-10 Gramm nicht unterschreiten. Daher sollte der Wurf unbedingt angeordnet werden. Es ist auf jeden Fall unmöglich, das Auftreten von Zugluft im Stall sowohl im Sommer als auch im Winter zu verhindern. Andernfalls fängt der Vogel an zu schmerzen und die Eiproduktion nimmt ab.

Wie Sie sehen, handelt es sich bei den Hühnern um Beinkörner, deren Fotos und Beschreibungen im Artikel vorgestellt werden - der Vogel ist unprätentiös und sehr produktiv. Es ist ganz einfach, Hühner dieser Rasse zu züchten. Das Wichtigste ist, dass sie einen ausreichenden Fußweg haben und sich gut ernähren. In der Ernährung von Leggorn sind zwangsläufig Lebensmittel enthalten, die große Mengen an Eiweiß enthalten.

Aussehen

Beschreibung der Leghorn-Hühnerrasse: Der Kopf ist klein, der Kamm blattförmig, die Hähne aufrecht, die Hühner fallen zur Seite. Bei jungen Hühnern haben die Augen eine dunkelorange Farbe, wobei das Alter die Augenfarbe in hellgelb ändert. Ohrlöcher sind weiß oder blau, Ohrringe sind rot.

Der Hals ist länglich, nicht dick. Bildet zusammen mit dem Körper ein längliches Dreieck. Breite Brust und voluminöser Bauch. Die Beine sind dünn, aber stark. Jugendliche sind gelb und Erwachsene sind weiß. Gefieder fest an den Körper gedrückt. Der Schwanz ist breit, hat eine Neigung von 45 Grad. Sehen Sie sich das Foto an, wie die Leggornhennen aussehen.

Durch die Färbung Gefieder sind weiß, schwarz, bunt, braun, golden, silber und andere. Insgesamt mehr als 20 Sorten. Weiße Leghornhühner sind die häufigsten auf der Welt.

Rasseeigenschaften

Die Geflügelzüchter sowohl der riesigen Komplexe als auch der sehr kleinen Farmen freuen sich über Leggorn-Hühner. Die Zucht und anschließende Haltung von Hühnern bringt wirtschaftliche Vorteile. Der Vogel hat positive Eigenschaften, die einige der Nachteile weitgehend überlappen.

  • Leggorny sind nicht aggressiv, gut an ihre Besitzer gewöhnt, haben eine gutmütige Einstellung,
  • Sie passen sich gut den Haftbedingungen und den klimatischen Bedingungen an. Die Leghorn-Rasse kann sowohl in den nördlichen als auch in den südlichen Regionen gehalten werden. Russische Winter beeinträchtigen die hohe Produktivität der Vögel nicht.

Gestreift und bunt beinig

Gestreiftes buntes Beingorn wurde in den 80er Jahren am Institut für Züchtung und Genetik von Nutztieren in der Sowjetunion gezüchtet. Im Rahmen der gezielten Auswahl haben die Spezialisten des Instituts eine harte Auswahl in folgenden Bereichen durchgeführt: Steigerung der Eierproduktion, frühe Pubertät, Gewicht der Eier und Auftreten von Hühnern. Striped-Motley Leggorn wurden unter Beteiligung von genetischem Material aus der Versuchsgruppe der schwarz-weißen Australorps abgeleitet.

Als Ergebnis wurden gestreifte und bunte Beinkörner mit den folgenden Eigenschaften erhalten:

  • Hühnereier Richtung. Jährlich werden 220 Eier befördert. Die Schale ist weiß oder cremefarben, dicht,
  • Schnell an Gewicht zunehmen. Im Alter von 150 Tagen wiegen junge Hühner 1,7 kg. Erwachsene Hühner erreichen eine Masse von 2,1 kg, Hähne 2,5 kg,
  • Die Geschlechtsreife des gestreiften Beinhorns tritt im Alter von 165 Tagen ein. Befruchtung von Eiern bis zu 95%, Brutbarkeit von Hühnern zu 80%, Sicherheit von Jungtieren zu 95%,
  • Krankheitsresistent
  • Der Kadaver hat eine attraktive Präsentation. Was ist sehr wichtig für Hühner von farbigen Rassen.

Die Auswahlarbeiten zur Verbesserung und Festigung der hochproduktiven Eigenschaften des gestreiften und bunten Leggorns werden fortgesetzt.

Mini beinhart

Dwarf Leggorny B-33 - eine reduzierte Kopie von Leggorn. Von russischen Züchtern gezüchtet. Heute weltweit gefragt. Mit Miniaturgrößen: Das Gewicht eines erwachsenen Huhns beträgt im Durchschnitt 1,3 kg, von einem Hahn bis zu 1,5 kg, Mini-Leggorny haben ihre hohen Produktivitätsindizes beibehalten.

Hühnerzwerg-Leggorn haben eine Ei-Richtung. Legehennen produzieren bis zu 260 Eier pro Jahr mit einem Gewicht von ca. 60 g. Weiße Eier mit einer dichten Schale. Hühner fangen früh an zu fressen, im Alter von 4-4,5 Monaten.

Leggornov B-33 zeichnet sich durch einen hohen Prozentsatz der Konservierung von Jungtieren aus - 95%.

Rasse ist wirtschaftlich vorteilhaft für die Zucht. Hühner sind nicht anspruchsvoll bei der Auswahl von Futter und verbrauchen es um 35% weniger als größere Gegenstücke. Die Produktion hochwertiger Eier erfordert jedoch einen hohen Eiweiß- und Kalziumgehalt im Futter.

Bei einem hohen Befruchtungsgrad der Eier von bis zu 98% haben die Zwergleggorn leider den Bruttrieb vollständig verloren. Daher ist es ratsam, den Inkubator im Haushalt zu verwenden.

Die Rasse des Zwergleggorns zeichnet sich durch die Abwesenheit von Aggressionen gegenüber dem Menschen und untereinander aus, ein hohes Maß an Anpassung und Anpassung an die russischen klimatischen Bedingungen. Zur Rasse siehe das Video:

Livorno entdeckt (Dalmatiner)

Unterscheiden Sie sich von der herkömmlichen schwarzen und weißen Farbe des leggorn. Die ersten Hühner mit dieser Farbe kamen 1904 auf den Markt. Sie galten als Anomalie. Sie wurden jedoch die Vorfahren des gefleckten Beinkorns, das sich mit keiner Rasse mehr vermischte. Vielleicht wirkten sich die Gene des schwarzen Menorca aus, aus deren Beteiligung die Leggornrasse hervorging. Gefleckte Leggorn-Hühner sind gute Legehennen.

7

Loman Brown und Broken White

Geflügelzüchter, die noch mehr Ertrag auf ihrem Hof ​​haben möchten, können sich für eine gebrochene braune klassische Rasse entscheiden. Es gibt 2 seiner Unterarten: gebrochenes Braun und gebrochenes Weiß. Der erste wurde auf der Grundlage des Plymouth-Gesteins und der zweite auf der Grundlage des Leggorns in der deutschen Farm Lohmann Tierzuht im Jahr 1970 abgeleitet. Die Auswahlaufgabe bestand darin, ein hochproduktives Kreuz herzustellen, dessen Eigenschaften nicht von den klimatischen Bedingungen abhängen.

Die Bemühungen der Züchter haben Früchte getragen. Heute sind Braune Kreuze auf den Höfen Europas und unseres Landes gefragt. Loman Brown und White Broken unterscheiden sich nur in der Farbe: Dunkelbraun und Weiß. Schauen Sie sich auf dem Foto beide Unterarten an.

Gleichzeitig ist die Produkteigenschaft ähnlich: 320 Eier pro Jahr. Beginnen Sie schon in 4 Monaten zu hetzen. Benötigen Sie nicht viel Nahrung, tolerieren Sie raue russische Winter. Die meisten Geflügelhalter haben die hohen wirtschaftlichen Vorteile der Geflügelhaltung festgestellt.

Fazit

Leggorn-Rasse hat sich in russischen Farmen gut etabliert. Mehr als 20 große Zuchtbetriebe züchten die Rasse. In privaten Farmen ist die Haltung und Aufzucht einer Leggorn-Rasse ebenfalls kostengünstig. Es ist wichtig, den Generationswechsel von Hühnern zu beobachten, um einen hohen Prozentsatz der Eiproduktion aufrechtzuerhalten.