Allgemeine Informationen

Tägliches Hühnerfutter: Normen und eine detaillierte Diät für 1 Tag

Jeder Geflügelhalter, sowohl Anfänger als auch Fortgeschrittene, muss die Legehennen zu Hause richtig organisieren. Wenn das Geflügelfutter die notwendigen Nährstoffe enthält, hat der Landwirt alle Chancen, qualitativ hochwertige Eier zu bekommen - lecker, groß, gleichmäßig in Form. Überlegen Sie, wie Sie die Legehennen so füttern, dass sie gut laufen.

Vielzahl von Futtermitteln

Jeder Geflügelhalter, sowohl Anfänger als auch Fortgeschrittene, muss die Legehennen zu Hause richtig organisieren. Wenn das Geflügelfutter die notwendigen Nährstoffe enthält, hat der Landwirt alle Chancen, qualitativ hochwertige Eier zu bekommen - lecker, groß, gleichmäßig in Form. Überlegen Sie, wie Sie die Legehennen so füttern, dass sie gut laufen.

Geflügelzüchter in ihrem Betrieb können Futtermittel für Schichten von drei Sorten verwenden:

Die Kategorie Trockenfutter ist Futtermittel. Es wird sorgfältig zerkleinert hergestellt und verkauft. Dies ermöglicht dem Vogel, nicht zu viel zu essen und Fettleibigkeit zu vermeiden. Pro Tag muss eine Schicht, die sich von Futter ernährt, eine durchschnittliche Menge von 120 bis 130 g verzehren.

Nasses Essen nennt man hausgemachten Brei. Gemäß den Normen muss feuchtes Hühnernahrungsmittel unbedingt enthalten: Brot, Salzkartoffeln, anderes Gemüse, Mehl, Weizenkleie, Grasmehl, Getreide, Kuchenmehl.

Ein wichtiger Punkt - die Methode zum Kneten einer nassen Maische. Die Basis dafür ist Wasser, Milchprodukte. Erfahrene Geflügelhalter empfehlen die Verwendung von Molke. Es ist nicht notwendig, große Portionen zu mischen, da Hühner den gesamten Brei nicht zu Ende essen können. Und solche Futtermittel für Legehennen werden bald sauer.

Wenn sich Legehennen in einem Käfig befinden, wird empfohlen, der Maische gehacktes Grün hinzuzufügen. Wenn Sie einen Vogel in einer Voliere halten, ist es am besten, ihn getrennt vom Gras zu werfen. Hühner können wählen, was sie mehr picken möchten.

Für die Zubereitung von Mischfutter für Hühner werden verschiedene Futtermittel verwendet. In Privathaushalten ist es üblich, Haustiere mit Maische und Trockenmischungen zu füttern. Der Maische werden Getreide sowie mineralische Verunreinigungen zugesetzt. Die geeignete Futtermischung sollte zu 2/3 aus Getreide und zu 1/3 aus Proteinverunreinigungen bestehen.

Was ist Teil des Feeds?

Die Zusammensetzung des Futtermittels für Legehennen erfordert von den Landwirten besondere Aufmerksamkeit. Werkseitig hergestellte Futtermittel werden nach speziellen Technologien ausschließlich nach GOST hergestellt. Sie enthalten Nährstoffe in der Menge, die Vollfutter für Geflügel erfordert.

Mischfutter für Legehennen ist eine spezielle Futtermischung, die aus folgenden Bestandteilen besteht:

  • Getreidemischung und andere pflanzliche Elemente
  • Elemente mit tierischem Ursprung,
  • Spurenelemente
  • natürliche Vitamine.

Im allgemeinsten Fall zeichnet sich das Mischfutter für Schichten durch folgende Zusammensetzung aus:

Dies ist eine Liste der erforderlichen Komponenten, die unbedingt im Feed vorhanden sind. Die Zusammensetzung der verschiedenen Mischfuttermittel kann je nach Verwendungszweck variieren - dies ist ein Futtermittel für Hühner oder für erwachsene Hühner, für kalte oder warme Jahreszeiten. Diese Basis bleibt jedoch erhalten.

Ein ausgewogenes Futter für Legehennen sollte Getreidemischungen im Volumen von 60 bis 75% des gesamten Futters enthalten. Mais (40 bis 50% der Nahrung) ist besonders für die Fütterung von Masthähnchen geeignet. Füllt den Körper der Vögel mit Kohlenhydraten und Vitaminen auf, insbesondere mit Carotin, und trägt zur leuchtend gelben Farbe des Eigelbs bei.

Hühnergerste (ca. 30%) wird verwendet, um das Fleisch saftig zu machen. Weizen (von 40 bis 70%) versorgt Geflügel mit den Vitaminen E, B und Protein. Weizenkeime sind nützlich für Legehennen, besonders im Winter, wenn kein Grün vorhanden ist. Es beugt Vitaminmangel vor, trägt zu einer besseren Verdauung und Aufnahme von Nahrungsmitteln bei. Wie man Weizen zum Füttern von Hühnern keimt, Videoanweisungen:

Am Ende

Eine wichtige Voraussetzung für eine hohe Produktivität von Hühnern ist eine ausgewogene Ernährung. Achten Sie darauf, Futter für Vögel sollte Vitamine, Mineralien, Aminosäuren enthalten. Die Gesundheit und Eiproduktion von Schichten hängt von der Vielfalt des Futters ab. Dies sollte den Geflügelzüchtern in Erinnerung bleiben und von den ersten Tagen des Kükenlebens an in die Praxis umgesetzt werden.

Wie viel Futter wird für eine Henne benötigt?

Bei Unterernährung und Überfütterung von Legehennen erzielen die Landwirte in der Regel bedauerliche Ergebnisse. Daher ist es erforderlich, die täglichen und täglichen Nährstoffzufuhrraten für Hühner korrekt zu berechnen. Jeder Geflügelhalter muss genau wissen, wie viel Trockenfutter benötigt wird, um die Vitalität und Produktivität der Hühnerherde sicherzustellen. Die jährliche Futtermenge für Legehennen für einen Kopf sollte 40 kg (Kraftfutter) und mindestens 15 kg Grünpflanzen betragen. Die Zusammensetzung der Ernährung von Hühnereiern muss täglich 300-330 Kilokalorien und 20 Gramm Eiweiß enthalten.

Die Legehennen füttern müssen zweimal täglich Trockenfutter (120-130 g). Da sich nachts Eier bilden, ist es ratsam, am späten Abend ein zweites Mal zu füttern. Im Winter ist es am Abend wünschenswert, 40-45% des Gesamtvolumens zu geben. Um mit Vitaminen und Mineralien gesättigt zu sein, ist es wünschenswert, 30-35% der Körner im Voraus zu keimen. Bitteres und salziges Essen wirkt sich negativ auf die Produktivität der Schichten aus. Zusätzlich zu der vollen Futtermenge für Legehennen in Gramm müssen die Vögel täglich mindestens 250 Gramm Wasser (bezogen auf 1 Stück) einfüllen.

Diät

Anfänger oder Hausbewohner können Fertigfutter verwenden, das die optimale Nährstoffbilanz für Legehennen bietet. Standardfutter wird hergestellt aus:

  • Weizenkorn - 12%,
  • Weizenkorn - 12%,
  • Mais - 45%,
  • Sonnenblumenmehl und Gerste - um 7%,
  • Erbse - 8%,
  • Futterhefe, Fisch, Gras und Fleisch- und Knochenmehl - jeweils 4-5%,
  • Kreide, Muscheln, Kalkstein - 7%,
  • Salze - 0,3%.

Jeder weiß, dass die Eierproduktionsraten direkt von der Menge und Qualität des von Vögeln verzehrten Futters abhängen. Die Futtermenge für Legehennen für einen Tag sollte 60-70% der Kohlenhydratgetreide betragen. Der Rest ist für Eiweiß reserviert. Typischerweise hat das Futter einen Kohlenhydratwert: Protein - 15-18%, Fett - 3-5%, Ballaststoffe - 4-6%. Wenn nur Mischfutter zur Fütterung verwendet wird, beträgt die Norm für Standardhennen pro Tag ungefähr 75 Gramm.

Wenn Sie unabhängig voneinander Futtermittel zubereiten, sollten diese auf der Grundlage des Tagespreises für die Schichten aus folgenden Bestandteilen bestehen:

  • Hafer - 20 g,
  • Gerste - 50 g,
  • Mais - 70 g,
  • Weizen - 70 g,
  • Hirse - 40 g,
  • Weizenkleie - 25 g,
  • Sonnenblumenölkuchen - 25 g,
  • Fisch- oder Knochenmehl - 10 g.

Mineralfutter

Schichten bereitstellen:

Bewahren Sie die Stärke der Schale.

Mineralfutter ist Kreide, Muscheln, Kalkstein, Futterphosphate, Tafelsalz. Mahlen Sie sie gut. Mineralstoffzusätze werden mit Getreide gemischt und der feuchten Maische zugesetzt.

Protein - das Baumaterial für den Körper von Hühnern. Proteine ​​sind Futtermittel pflanzlichen und tierischen Ursprungs.

Pflanzliche Proteine ​​kommen vor in:

  • Hülsenfrüchte,
  • Mahlzeit und Kuchen,
  • Hefe
  • Brennnesselmehl.

Tiereichhörnchen sind enthalten in:

  • Vollmilch und Magermilch,
  • Hüttenkäse,
  • Fisch- und Fleischknochenmehl.

Vitamin

Ergänzen Sie die Versorgung mit Vitaminen, erhöhen Sie die Immunität und den Prozentsatz der Konservierung von Hühnern.

Empfohlen:

  • geriebene Karotte
  • frisches Grün im Sommer und trockenes Heu im Winter,
  • oberteile
  • Gras und Kiefernmehl.

Kohlenhydratreich

Diese Gruppe von Futtermitteln umfasst Getreide und Gemüse.

Getreide:

Erfahrene Landwirte empfehlen, einen Teil des Getreides zu keimen. Also in den Getreide erhöht sich der Gehalt an Vitamin E.

Gemüsekulturen:

Diese Delikatesse, der alle Hühner nicht gleichgültig sind - Melonen und Kürbisse.

Ein hoher Kohlenhydratgehalt findet sich in Kleie. Sie werden der Trocken- und Nassfuttermischung zugesetzt.

Ungefähre Fütterungsrate für Legehennen in der warmen Jahreszeit:

  • Getreide - 50g,
  • eine Mischung aus Getreide und deren Abfällen (Gerste, Hafer, Kleie) - 50 g,
  • Gemüse (Karotten, Rüben, Rüben) - 30g,
  • zerkleinerte Muscheln, Kreide - 2g
  • Fleisch- und Knochenmehl, Fischmehl - 2g,
  • Fleischabfälle, Kuchen - bis zu 15g,
  • Tafelsalz - 0,5 g.

In Haushalten besteht die Ration der Hühner aus Mischungen von: Getreide, Gras, Küchenabfällen und Produkten, die separat angeboten werden: Hüttenkäse, Joghurt, Gemüse, Hülsenfrüchte, Kartoffelreste, Melonenstücke und Wassermelonen. Vögel sollten jeden Tag alle Arten von Futter erhalten.

Fisch- oder Fleischmehl wird vorzugsweise teilweise durch Regenwürmer ersetzt. Die ideale Option ist es, sie auf Ihrem Bauernhof zu züchten. Einige Besitzer geben Schneckenhühner. Sie sind reich an Proteinen.

Wie kann man die Ernährung variieren? Lassen Sie die Hühner in der warmen Jahreszeit im Stall freilegen. Sie können Gras kneifen, Würmer, Larven und Käfer finden. Achten Sie darauf, die Eierschale, frisches Gras, Wassermelonenstücke zu streuen. Je vielfältiger das Futter ist, desto höher ist die Produktivität der Hühner.

Modus für Legehennen

Die Eiproduktion der Rasse hängt davon ab, wie oft der Vogel gefüttert wird. 150 g Futter pro Schicht und Tag sind ausreichend. Sie können den Vogel nicht überfüttern. Übergewicht verringert auch die Eiproduktion. Hühner, die in einen leeren Trog werfen - nicht gut.

Die meisten Besitzer füttern den Vogel morgens und abends. Wenn Hühner nirgendwo hingehen können und selbst nach Futter suchen, sollten Sie drei Mahlzeiten am Tag zu sich nehmen.

In Gegenwart eines großflächigen Stifts können Sie die Schichten morgens füttern. In diesem Fall müssen Sie sicher sein, dass Hühner im Freiland etwas zu profitieren haben.

Füttern im Winter

Die Grundregel - Essen in der Kälte sollte reichlich vorhanden sein.

Um die Eiproduktion im Winter hoch genug zu halten, müssen Sie sich im Sommer um die Hühner kümmern:

  • trockne das Heu
  • sich mit Nadelbaum- und Grasmehl eindecken,
  • Wurzelgemüse und Kohl ernten.

Füttere die Hühner zweimal am Tag. Achten Sie darauf, morgens und abends zu füttern.

Lassen Sie uns am Morgen weiches Essen erwärmen:

  • nasser Brei,
  • gekochte Kartoffeln
  • Gemüsemischung
  • Lebensmittelabfälle
  • Fischbrühe,
  • Brei,
  • Hüttenkäse, Magermilch.

Achten Sie darauf, dass Sie dem feuchten Brei Vitaminfutter, Fischmehl, Kreide, Muschelstaub, Tafelsalz und Kräutermischungen hinzufügen.

Auf unserer Website finden Sie auch die seltensten Hühnerrassen, zum Beispiel Dominic Hühner.

Abendration:

Trockengetreide oder Trockengetreidemischungen unter Zusatz von Kleie, Maisabfällen, Gerstenmehl.

Geben Sie tagsüber Hühnerwürmer. Verwöhnen Sie sie mit Kohlblättern und Gras, die an den Wänden des Hühnerstalles hängen. Im Winter herrscht ein katastrophaler Mangel an frischem Grün. Rüben oder Kürbisse ersetzen erfolgreich Grünfutter.

Ein Calciummangel ist leicht zu bemerken. Die Eierschale fühlt sich weich an, dünn und zerbrechlich. Vielleicht haben Sie eine kleine Dattel Fischmehl, Kreide oder Fleisch-Knochen-Abfälle. Streuen Sie zerstoßene Kreide über den ganzen Stall. Ein Huhn isst es so lange wie nötig.

Im Winter die Rolle des gekeimten Getreides. Die Vorbereitung ist ganz einfach:

  • Mais oder Gerste wird in warmem Wasser eingeweicht,
  • In einem warmen Raum (von + 23 ° C bis + 27 ° C) wird das Getreide ausgelegt und überwacht, so dass es ständig nass ist.
  • Sprossen erscheinen am Tag 3-4,
  • Reich an Eiweiß und Vitaminen.

Wie kann man die Eiproduktion im Winter steigern? Hefefutter durchführen:

  1. Nehmen Sie 30 g frische, hochwertige Hefe. Lösen Sie sie in 1,5 Liter warmem Wasser. Diese Menge wird mit Vitaminen angereichert 1 kg Mehl,
  2. die Hefe in Wasser auflösen, mit der Mehlmischung mischen,
  3. bis zu 9 Stunden in der Hitze einweichen.

Danach den Brei in den feuchten Brei geben. Pro Kopf werden 15 bis 20 g Vitaminfutter benötigt.

Ungefähre Futterration von 1 Henne im Winter:

  • Getreide - 50g,
  • Joghurt, Molke - 100 g,
  • Muscheln, Kreide - 3g,
  • Sonnenblumenkuchen - 7g,
  • gekochte Kartoffeln - 100g,
  • Knochenmehl - 2g,
  • Brennnessel, Heu - 10g,
  • Tafelsalz - 0,5 g,
  • Nassgetreidebrei - 30g.

Wenn Sie ernsthaft mit der Zucht von Hühnereierzeugnissen befasst sind, sollten Sie die Eigenschaften der Haltung und Fütterung von Vögeln zu verschiedenen Jahreszeiten kennenlernen.

Das Versäumnis, die Ernährungsbedürfnisse während der Kälteperiode zu ändern, führt häufig zu einer verringerten Eiproduktion. Mäßige Fütterung im Sommer und reichlich Fütterung im Winter, hochwertige Futter-, Abwechslungs- und Vitaminzusätze - der Schlüssel zu einer hohen Produktivität Ihrer Haustiere.

Ich kann nur empfehlen, Hühnern gekeimte Weizenkörner zu geben, was nicht schwierig ist. Ich nehme 3 halbe Liter Gläser. Beim ersten Mal schlafen wir ungefähr die Hälfte des Getreides ein (wir hatten dieses Jahr 26 Schichten). Füllen Sie Wasser ein und entfernen Sie es an einem dunklen Ort. An einem anderen Tag zur gleichen Zeit (heute morgen ist es meiner) machen wir ein zweites Glas. Am dritten Tag ein weiteres Glas. Und an diesem Tag gießen wir das Wasser aus dem ersten Glas und gießen das Getreide in die gekochte Maische. Und so weiter im Kreis: Aus eigener Erfahrung würde ich sagen, dass ein solcher Zusatz zur Hühnerernährung sogar die Eiproduktion steigert. Wir nehmen Hühner - Junghennen im Frühjahr, im Mai beginnen sie zu rasen. Wir halten sie den ganzen Sommer im Garten. Wir versorgen alle Kinder mit Familien mit Eiern, Nachbarn in der Umgebung und natürlich uns. Übrigens, einige Nachbarn, die uns ansehen, haben auch Feuer gefangen. Hühnerställe werden gebaut. Nächstes Jahr verlieren sie vielleicht einige regelmäßige Käufer von Eiern, aber das ist nicht schrecklich. Neue werden kommen, das ist genau aus Erfahrung. Und aus irgendeinem Grund sagen viele Gärtner, dass die Haltung von Hühnern nicht rentabel ist. Ich argumentiere, dass faule Leute so für ihre eigene Rechtfertigung sprechen können. Wie unrentabel, wenn wir ihre Eier 7 Monate lang essen. Und nach dem Schlachten Ende September essen wir noch ein paar Monate eine leckere Suppe. Darüber hinaus verkaufen wir den ganzen Sommer über Überschüsse. Natürlich haben wir die Vorteile als mit meinem Ehemann. Für einen Monat stellte sich heraus, 2t.r. Dies ist nur aus dem Verkauf von Eiern. Natürlich wurde alles berücksichtigt, und das Futter und die Kosten für die Hühner selbst. Im Allgemeinen ist es vorteilhaft, wer nichts sagen würde. Und es ist sehr nützlich. Im Sommer kann das Futter durch Grün reduziert werden.

Ich füge gekochte Kartoffeln, Mischfutter, Heu (im Winter), Kohle, Kreide und Kies schichtweise in meine täglichen Hühner ein. An einem Tag in der Woche gebe ich ausschließlich Getreide, Kies, Kreide, Kohle. Ich gebe die Mischung dreimal am Tag. Übrigens frisst mein Vogel im Sommer zerkleinertes Grün in unbegrenzten Mengen. Und im Hühnerstall habe ich einen Futterkorb mit grobem Sand, dem ich Asche hinzufüge. Hühner schwimmen dort gerne und sammeln Kieselsteine.

Meine Großmutter züchtete früher Hühner. Achten Sie darauf, Müsli, Salzkartoffeln, Gemüse, Eierschalen. Und sie waren sehr gern Gurkenschalen. Sie machten es gut und sammelten morgens und abends Eier. Und sie selbst fanden Würmer und andere Insekten im Garten. Sie gingen dorthin und das Territorium war groß.

Wie viel Futter benötigt eine Haushenne pro Tag?

Es hat auch einen großen Unterschied in der Ernährung von einheimischen Hühnern gegenüber der Ernährung von Industriehühnern.

Eierkreuze in Industrieanlagen sind ziemlich schwer und geben streng abgegrenzte Ernährungsstandards. Synthetische Produkte und billige Mischfuttermittel mit einer hohen Konzentration werden der Nahrung zugesetzt, da sie die Kosten für die Fütterung der Vögel senken, aber ihre Produktivität beim Tragen von Eiern bleibt erhalten. Im Haushalt werden Hühner unterschiedlich gefüttert.

Obwohl die Hühner auf dem Bauernhof versuchen, sich mit natürlichen Produkten und ausgewähltem Getreide zu ernähren, und auch alle Bedingungen für das Gehen bieten, haben die Besitzer häufig das Problem, dass Geflügeleier fehlen.

Die Hauptsache in diesem Fall ist moderate Ernährung.Denn wenn es übermäßig ist, wird die gesamte Energie im Körper der Henne auf die Bildung von Fettgewebe und nicht auf die Eier gerichtet. Es ist jedoch auch unmöglich, die Hühner hungrig zu lassen, da der Vogel müde wird und einfach aufhört, Eier zu legen.

Experten empfehlen, mehrmals täglich Hühner zu füttern.bei der Zählung von ca. 120–150 Gramm Futter pro Individuum. Erfahrene Besitzer von Hühnern markieren die Zeit: Geben Sie eine große Menge Futter und entfernen Sie es nach 30-40 Minuten. Im Winter sollte die Futtermenge um 15–20% erhöht werdenda das Huhn zusätzliche Energie benötigt, um es warm zu halten.

Hühnerfutter hängt von ihrem Alter ab.. Für Kreuzungen mit hoher Produktivität werden die folgenden Standards übernommen:

  1. Bei Haushühnern ist die Entwicklung bis zu zwei Monaten am schnellsten, daher benötigen Hühner das kalorienreichste Futter (ca. 290 kcal pro 100 g). Während dieser Wachstumsphase muss das Huhn 20% Rohprotein, 4% Ballaststoffe und verschiedene Spurenelemente aufnehmen, die die Entwicklung beeinflussen auf die Eierproduktion in der Zukunft. Calcium, Natrium und Phosphor gehören zu solchen Mikroelementen.
  2. Im Alter von bis zu 4 Monaten beginnt die rasche Knochenbildung bei Hühnern, Gewichtszunahmen und zukünftige produktive Qualitäten werden gelegt. Der Kaloriengehalt des Futters sollte zu diesem Zeitpunkt auf 260 kcal pro 100 g reduziert werden. Protein sollte in einer Menge von 15% konsumiert werden. Fasergleich ab 4 Monaten und bis zum Tod des Vogels wird in 5% angegeben. Auch bei der Ernährung von Geflügel sollte ausreichend Kalzium, Natrium und Phosphor vorhanden sein. Die Dosis dieser Substanzen bleibt während des gesamten Lebens des Vogels gleich.
  3. Das Stadium der Bildung der Eierproduktion tritt bei Hühnern im Alter von bis zu fünf Monaten auf. Eine Schicht benötigt 270 kcal pro Tag sowie 16% Protein. Zu diesem Zeitpunkt sollten Sie den Kalziumspiegel im Körper eines Vogels besonders sorgfältig überwachen.
  4. Das Ende der Bildung des gesamten Organismus tritt im Alter von 11 Monaten ein. Zu diesem Zeitpunkt erhält die Henne Futter mit dem gleichen Energiewert und das Eiweiß steigt auf 17%.
  5. Nach einem Jahr variiert die Ernährung der Hühner geringfügig. Der Kaloriengehalt des Futters ist auf 260 kcal reduziert, Trockeneiweiß macht 16% der Nahrung aus. Phosphor und Kalzium brauchen etwas mehr. Излишняя калорийность пищи повлечёт за собой проблемы с пищеварением у несушки, вызовет ожирение и падение её яйценоскости.

Состав корма и его дозировка должна быть подстроена к каждой породе несушки, которая разводится в домашнем хозяйстве. Домашние курицы влекут за собой гораздо больше затрат, чем курицы на предприятиях, поэтому рацион питания нужно будет формировать индивидуально для каждой особи.

В основном, все корма в рационе птиц основываются на приведённых нормах кормления. Daher werden verschiedene Arten von Mischfutter basierend auf dem maximalen Mineralwert pro 100 g berechnet. Mischfuttermittel umfassen Mais, Hafer, Weizen, Soja, Sonnenblumenkuchen, Fleisch- und Knochen- oder Fischmehl sowie andere Komponenten und Zusatzstoffe.

Die Qualität des Futters ist also unterschiedlich müssen sorgfältig das richtige Essen auswählen, die die maximale Anzahl von nützlichen Spurenelementen enthalten.

Es ist ziemlich schwierig, die richtigen Futterbestandteile selbst zu wählen, da selbst bei einer Getreideart, beispielsweise bei Hafer, der Energiewert und die Anzahl der Spurenelemente unterschiedlich sind. Zu diesem Zweck gibt es spezielle Rezepte, die unabhängig zu Hause zubereitet werden können.

Bestimmen Sie anhand der Produktivität und der externen Daten, ob das richtige Futter für den Vogel ausgewählt wurde. Wenn das Huhn alle Vitamine hat, die es benötigt, kann es problemlos transportiert werden, und die Federn sind glänzend. Im Allgemeinen sollte das Verhalten des Vogels unauffällig und aktiv und fröhlich sein.

Zuteilung für Schichten

Der Hauptteil der Legehenne sollte Kraftfutter sein.: Vollkorn oder zerkleinertes Getreide, Mischfutter und Getreidezusätze. Fütterungsvögel können nur auf diesen Futtermitteln aufgebaut werden, sofern sie alle für den Vogel notwendigen Zusatzstoffe und Spurenelemente sowie Aminosäuren und Mineralien enthalten. Jedoch Wenn Sie der Hühnerration saftiges Futter, grünes Gras, Gemüse und Brei hinzufügen, erhalten Sie wirklich leckere hausgemachte Eier.

Rezept für die Fütterung erwachsener Hühner:

Weizen (12), Mais (45), Sonnenblumenmehl, Kuchen, Gerste (7), Hülsenfrüchte (8), Grasmehl, Hefe (5), Salz (0,3), Kreide oder Kalkstein (7) - all dies geht in Bezug auf die Gesamtmasse der Produkte.

Hühner bekommen mehrmals täglich Futter, wenn sie selbst gezüchtet werden. Legehennen sollten zwischen den Mahlzeiten Zugang zu saftigem Futter erhalten, da ihr Kaloriengehalt sehr gering ist und ein mehrkomponentiger Vitaminkomplex Hühnern eine gute Immunität und Gesundheit verleiht.

Im Winter, wenn die Temperatur stark abfällt, sollten die Hühner Maische erhalten. In der Regel werden sie aus Kartoffeln und geriebenem Wurzelgemüse hergestellt. Geben Sie den Brei sollte morgens oder nachmittags sein, abends wird Futter verwendet.

Überernährung und Unterernährung

Jeder Landwirt, der Hühner züchtet, weiß, dass zwei Grundregeln für die richtige Ernährung beachtet werden sollten:

  1. Vogel nicht überfüttern.
  2. Lassen Sie das Huhn nicht verhungern.
Mangelernährung kann zu negativen Folgen führen: Federverlust, verminderte Eiproduktion, Appetitlosigkeit, Gewichtsverlust usw. Gleichzeitig wird durch regelmäßiges Überessen des Huhns die gesamte Energie eher auf die Bildung von Fett als auf Eier gerichtet.

Nur wenn der Vogel mit einer angemessenen Ernährung versorgt wird, kann er mit guter Gesundheit, hervorragender Produktivität und hochwertigen Eiern zufrieden sein. Das Problem für junge Geflügelzüchter besteht darin, ein harmonisches Gleichgewicht zu finden und ein tägliches Menü für einheimische Vögel zu bilden.

Wie viel Fertigfutter braucht eine Henne pro Tag?

Die Ernährung der Hühner, die unter häuslichen Bedingungen gezüchtet werden, unterscheidet sich stark von der Hühnerkarte auf großen Farmen. Geflügel wird mit natürlichen, ausgewählten Produkten gefüttert, die die Anzahl der Eier und deren Qualitätseigenschaften positiv beeinflussen.

Ein Individuum isst im Jahr etwa 40 kg Spezialfutter und 14 kg verschiedene Grüns. Dementsprechend Die erforderliche Dosis pro Tag beträgt 120 g Futter, aufgeteilt in zwei Dosen. Die tägliche Kalorienaufnahme von Hühnern sollte zwischen 300 und 320 kcal liegen, und das Futter sollte 20 g reines Eiweiß und 60 bis 70% Kohlenhydrate enthalten.

Zusätzlich sollte der Vogel täglich ca. 300 ml Flüssigkeit trinken.

Diese Zahlen sind charakteristisch für die Fütterung von erwachsenen Hühnern. Wie man die Hühner füttert, schauen wir weiter.

Für Hühner

Die Hauptaufgabe des Geflügelhalters beim Anbau der jungen Generation von Legehennen besteht darin, diese mit komfortablen Lebensbedingungen und einer vollständigen, regelmäßigen Ernährung zu versorgen.

Hühner sollten die erste Portion Futter innerhalb von 8-16 Stunden nach dem Schlüpfen erhalten.

Die kleinen Hühner sollten alle 2-2,5 Stunden gefüttert werden, auch nachts sollte der Zeitplan eingehalten werden. Es ist auch notwendig, rund um die Uhr Zugang zu frischem Wasser zu gewähren, indem spezielle Trinker organisiert werden, damit die Vögel nicht nass werden, da dies die Entwicklung verschiedener Krankheiten hervorrufen kann.

Bis zum Alter von 4 Wochen können Küken nicht mit Vollkornprodukten gefüttert werden, da ihre Verdauungssysteme so schweres Futter nicht verdauen können. Müsli müssen vor dem Servieren gut gehackt und in Wasser gedämpft werden.

Das optimale Futter für neugeborene Hühner ist eine Mischung aus Mais und Gerstenkörnern, gemischt mit einer kleinen Menge Hüttenkäse und einem Eigelb. Ein obligatorisches Produkt der Hühnerration der ersten Lebenstage ist Grün: Brennnessel, Luzerne. Für 5-6 Tage des Lebens können gehacktes Gemüse und Mineralzusätze zum Menü hinzugefügt werden: Kreide, Muschel, Eierschalen, Karotten.

Video: Wie man Hühnerfutter macht

Ältere Hühner werden seltener gefüttert. Ihre Verdauungsorgane werden gebildet und gestärkt, so dass Sie der Ernährung verschiedene Getreide, Gemüse, Milchprodukte, Mineralien und Vitaminpräparate hinzufügen können.

Die ungefähre Tagesration der Hühner nach 6-7 Wochen beträgt:

  • Getreide (Gerste, Mais) - 15-22 g,
  • Milch entfernt - 15-20 g,
  • fettarmer Hüttenkäse - 2-3 g,
  • Fleisch- oder Knochenmehl oder Fischmehl - 1,4 g,
  • Kuchen - 0,6 g,
  • Grüns - 15-20 g,
  • Salzkartoffeln, Wurzelgemüse - 5-10 g,
  • Mindestalter - 1 Jahr
Im Alter von 8 Wochen werden die Hennen in Abständen von 3,5-4 Stunden auf vier Mahlzeiten pro Tag umgestellt. Ungefähre Fütterungsnormen für Hühner, g pro Kopf und Tag

8-20 Wochen

Im Alter von 4 bis 5 Monaten beginnen die Küken, aktiv Knochen- und Muskelgewebe zu bilden, und es wird eine Reserve für die Eiablage gelegt. Deshalb wird die Kalorienaufnahme leicht auf 260-270 kcal pro 100 g Futter reduziert. Zu diesem Zeitpunkt muss das Huhn:

  • 15-16% Proteine
  • mindestens 5% Ballaststoffe
  • Calcium - 2-2,2%,
  • Phosphor und Natrium - 0,7% bzw. 0,2%.

Ungefähre Tageskarte für Hühner im Alter von 8-20 Wochen:

  • Weizen - 35 g,
  • Gerste - 29,5 g,
  • Hirse, Kleie - je 10 g,
  • Hydrolysehefe - 3,5 g,
  • Fleisch- und Knochenmehl - 3 g,
  • Kreide, Muschel - 1,5 g,
  • Salz - 0,5 g
Im Alter von 20 Wochen können Küken auf eine Diät für erwachsene Vögel übertragen werden.

20-45 Wochen

Nach 45 Wochen ist die Bildung des Vogelkörpers vollständig abgeschlossen. Zu diesem Zeitpunkt benötigt es einen erhöhten Eiweißgehalt, der 17% der gesamten Ernährung ausmachen sollte, und Kalzium, das 3,6% beträgt. Der Energiewert des Futters bleibt auf dem vorherigen Niveau - 270 kcal / 100 g

In dieser Zeit erreicht der Vogel die höchste Produktivität und benötigt daher eine gute und qualitativ hochwertige Ernährung. Eine ungefähre Diät sieht so aus (in Gramm):

  • Getreide - 120 (davon Mais - 40, Weizen - 20, Gerste - 30, Hafer - 30),
  • nasser Brei - 30,
  • gekochte Kartoffeln - 100,
  • Kuchen - 7,
  • Kreide - 3,
  • Salz - 0,5,
  • Knochenmehl - 2,
  • Hefe - 1.
Ungefähre Ration von Schichten abhängig vom Alter (Gramm pro Kopf)

Nach 45 Wochen

Nachdem das Huhn ein Jahr alt ist, ändert sich seine Ernährung geringfügig: Der Kaloriengehalt wird auf 260 kcal / 100 g reduziert, das Volumen des Rohproteins auf 16% und das des Phosphors auf 0,6%. Dies erhöht den Kalziumanteil auf bis zu 3,8%. Überschüssige Nährstoffe können eine schnelle Gewichtszunahme des Vogels und einen Rückgang der Anzahl der Eier auslösen.

Ernährungsplan zweimal: morgens und abends. Die Hühnchen-Speisekarte bietet (in Gramm):

  • Weizen - 50,
  • Gerste - 40,
  • Mais - 10,
  • Kleie - 20,
  • Kreide, Schale - 3 bzw. 5
  • Knochenmehl - 1,
  • Salz - 0,5.
Die Basis der Ernährung einer erwachsenen Henne sollte Getreide (zerkleinert oder Vollkornprodukte), Getreidemischungen und Mischfutter sein.

Wie man Essen kocht

Um das Huhn selbst gut zu ernähren, müssen Sie wissen, welche Zutaten darin enthalten sein sollten:

  • Proteine: Proteinquellen sind Milchprodukte, Fischmehl,
  • Vitamine: Grüns - Brennnessel, Pflanzenspitzen, Getreide - Hafer, Gerste, Weizen, Gemüse - Karotten, Rüben, Kartoffeln,
  • pflanzliche Fette: Hirse, Mais,
  • Kohlenhydrate: gekochte Kartoffeln,
  • Faser: wurzelfrüchte kuchen
  • Nahrungsergänzungsmittel: Kreide, Muschel, Eierschale.
Füttern Sie die Henne mit solchem ​​Futter sollte öfter als die gekauften Fertigmischungen, etwa 3-4 mal am Tag. Am Morgen ist es notwendig, nassen Brei aus Getreide, Getreide, Abfällen aus der menschlichen Ernährung zu geben. Tagsüber müssen Sie Hühnern auch Trockenfutter geben. Näher an der Nacht sollten Sie die Vögel mit Getreide füttern, dessen Anzahl mit dem Einsetzen des kalten Wetters erhöht werden sollte.

Der größte Teil des Futters sollte Getreide sein. Zum Beispiel ist für ein Huhn pro Tag erforderlich: 70 g Mais und Weizen, 50 g Gerste, 20 g Hafer, 50 g Hirse, Weizenkleie und Makuha, je 25 g Fisch- oder Knochenmehl - 10 g. Im Sommer isst die Schicht gerne frisches Gras, Gemüsespitzen, Wurzeln. Der Vogel verbraucht viel Kalzium für die Bildung von Eiern, so dass es notwendig ist, dem Futter regelmäßig Kreide, Eierschalen und Muscheln in gemahlener Form zuzusetzen.

Video: Futtervorbereitung für Ebenen

Tagesrate

Basierend auf den physiologischen Bedürfnissen des Vogels können Sie eine ungefähre tägliche Diät pro Henne (in Gramm) machen:

  • Mais - 45-50,
  • Weizen - 12-15,
  • Gerste - 7-10,
  • Sonnenblumenmehl - 7-10,
  • Fleisch- und Knochenmehl - 6-8,
  • Fischmehl - 5-6,
  • Futterhefe - 4-5,
  • Grasmehl - 3-5,
  • Erbsen - 2-3,
  • Vitamine - 1-1,5,
  • Salz - nicht mehr als 0,3.
Es ist zu beachten, dass bei der Zubereitung von Lebensmitteln alle Komponenten gut gemahlen und gemischt werden müssen. Eine großartige Alternative zum vorherigen Rezept können die folgenden (in Gramm) sein:

  • Getreide: Mais - 45, Weizen und Gerste - je 12,
  • Sonnenblumenmehl (Sie können Sojabohnenkuchen nehmen) - 7,
  • Fischmehl (kann durch Fleisch und Knochen ersetzt werden) - 6,
  • zerkleinerte Erbsen - 7,
  • Kreide - 6,
  • Grasmehl (aus Luzerne oder Heu) - 2,
  • Hefe - 0,3.
Mit dieser Futtermenge wird ein Huhn gefüttert.

Es wird regelmäßig empfohlen, Schichten mit Hefefutter zu „verwöhnen“, um Beriberi loszuwerden. Es muss in einer Dosis von 15-25 g pro Huhn und Tag verabreicht werden.

Bereiten Sie Hefefutter wie folgt zu:

  1. 10 g frische Hefe (nicht trocken) werden in 0,5 l warmem Wasser verdünnt.
  2. Zum Hefewasser 1 kg Futter geben.
  3. Rühren und 7-8 Stunden an einem warmen Ort ruhen lassen.
Bei der Herstellung von Lebensmitteln geht es vor allem darum, dass alle Produkte von hoher Qualität, frisch und im richtigen Verhältnis sind. Nur dann kann auf eine hohe Produktivität der Schichten gehofft werden.