Allgemeine Informationen

Pelargonie oder Geranie, was ist der Unterschied

Pin
Send
Share
Send
Send


Geranie ist eine Blume, die in unserer Zeit als „Großmutter“ galt, weil sie seit langem im Innen- und Gartenblumenanbau bekannt ist und hauptsächlich von der älteren Generation gezüchtet und gesammelt wird.

Junge Leute stellen sich Geranie in ihrer Standardform vor: abgerundete Rispen aus roten Blüten und doppelt dunkelgrünen Frottierblättern. Tatsächlich steht der Fortschritt nicht still und die Züchter haben so viele Arten von Pelargonien entdeckt, die sich in Blütenform, Blattfarbe, Pflanzengröße und anderen Parametern unterscheiden.

Wenn Sie eine Zimmerpflanze kaufen möchten, die keine ständige gründliche Pflege und jährliche Transplantationen erfordert, während sie lange Zeit sehr dekorativ bleibt, sollten Sie darüber nachdenken, jede Art von Zimmergeranie anzubauen.

Zone Geranie (gesäumt)

Man erkennt es sofort an der charakteristischen Farbe der Blätter: Ein dunkelgrünes Blatt ist mit einem braunen Streifen eingefasst, daher der zweite Name der Art. Zonale Geranie ist die Art der Großmutter, da diese Gruppe die häufigste ist und mehr als 70.000 Sorten umfasst.

Sie unterscheiden sich nicht nur durch die Farbe der Blüten, sondern auch durch ihre Form. Ordnen Sie einfache Blüten, Semi-Double und Frottee. Es ist klar, dass sie je nach Komplexität der Blume eine unterschiedliche Anzahl von Blütenblättern haben.

Auch die Blätter unterscheiden sich in der Stärke des dunklen Bandes: Bei einigen Geranie-Sorten ist es sehr deutlich zu sehen, bei anderen ist es fast unsichtbar, die Breite des Randes hängt auch von der Sorte ab.

Efeu Geranie

Dies ist eine ampelartige Pelargonie-Art, die eine Vielzahl langer, fallender Triebe hervorbringt. In dieser Hinsicht werden die Efeu-Geranien in hängenden Töpfen oder Töpfen gepflanzt, die in einer Höhe stehen. Es ist zu beachten, dass die Efeusorten Wimpern von bis zu 1 m Länge produzieren.

Die Gruppe zeichnet sich auch durch die absolute Glätte und den Glanz der Blätter aus, die Efeublättern ähneln. Daher der Name der Gruppe.

Duftende Geranie

Hier wird bereits aus dem Namen ersichtlich, woran diese Gruppe von Blumenzüchtern interessiert ist. Der Geruch des Meeres hängt alles von der jeweiligen Sorte ab. In dieser Gruppe gesammelte Pelargonien enthalten Phytoncide in ihren Blättern, die für die Herstellung des Duftes verantwortlich sind. Der Geruch ist sehr stark, besonders beim Berühren der Pflanze.

Sofort möchte ich feststellen, dass das Aussehen einer duftenden Geranie nicht so interessant ist wie in früheren Fällen: Die Blätter sind grün mit einem Flaum, ungleichmäßig und groß, die Blüten sind einfache Standardfarben.

Königliche Geranie

Zu dieser Art gehören vielleicht die schönsten Pelargonien. Die Blüten werden auch in panikförmigen, gerundeten Blütenständen gesammelt, wobei jeder von ihnen gleichzeitig einen Durchmesser von 7 cm erreichen kann. So werden Blumenhüte einfach gigantisch erhalten. Und ihre Farbe kann sehr unterschiedlich sein, und hier haben wir nicht nur die Hauptfarbe im Auge, sondern auch das Vorhandensein von Adern, Kanten, Flecken usw.

Geranium Unicum

In der Tat kann es als einzigartig angesehen werden, da es viele interessante Zeichen gesammelt hat: Die Blumen sind sehr schön, mit Streifen und Zeichnungen, mit denen sich die vorherige Gruppe rühmen kann, aber die Größe ist natürlich nicht so groß.

Miniatur- und Zwerggeranien

Es sind kleine Sträucher, die üppig blühen und gleichzeitig überhaupt keinen Schnitt erfordern. Sorten solcher Geranien sind nützlich für diejenigen, die alle Fensterbänke haben, die bereits von anderen Pflanzen hergestellt wurden.

Nun können Sie einige interessante Geranienarten betrachten, die sich genau in der Blütenform unterscheiden. Dazu gehören:

  • Rosenblüten zonal. Blumen ähneln echten kleinen Rosen, die in einem Schneebesen gesammelt sind.
  • Kaktus zonal. Es ist schwer zu sagen, ob sie schön sind oder nicht. Dies ist eine Option für einen Amateur. Die Blüten selbst sind groß, und die Blütenblätter sind zu Zapfen verdreht und ähneln den Dornen von Kakteen.
  • Stern zonal. So in Verbindung mit der Form des Blütenblattes benannt - es ist spitz zulaufend, nach oben verengt,
  • Nelkenfarben. Die Nelke hat gezackte Blütenblätter, und diese Eigenschaft hat diese Gruppe von Geranien angenommen.

Wachsende Pelargonie Samen

Pelargoniumsamen sind ziemlich groß, so dass Probleme bei der Bepflanzung in der Regel auch bei unerfahrenen Gärtnern nicht auftreten. Beim Pflanzen werden die Samen flach auf den Boden gelegt und leicht nach unten gedrückt. Der Abstand zwischen den Samen beträgt mindestens 2 cm.

Nachdem sie in den Boden gepflanzt wurden, wird der Boden nicht bewässert, sondern vom Sprühgerät gut besprüht, damit die Samen nicht weggespült werden und an ihren Stellen verbleiben.

In der Regel beginnt die Aussaat der Samen Ende Februar, damit die Geranien im Sommer farbig werden. Auf den Behälter, in den die Samen gepflanzt werden, wird eine Plastiktüte gelegt. Alles muss an einem dunklen, warmen Ort entfernt und täglich auf Keimlinge überprüft werden. Grundsätzlich sprießen Pelargonien in 5-6 Tagen.

Nachdem mindestens ein Spross erscheint, wird der gesamte Behälter dem Licht ausgesetzt und der Beutel wird entfernt. Wenn ein Sämling heranwächst und vier Blätter hat, kann er in separate Töpfe gepflanzt werden (dieser Vorgang wird als Pflücken bezeichnet).

Wachsender Wurzelschnitt und gut entwickelter Strauch

Hier basiert alles auf der Auswahl eines Topfes und einer Grundierung zum Umpflanzen eines erworbenen Sämlings. Der fertige Boden kann in einem Fachgeschäft gekauft werden, und Sie können ihn selbst herstellen, wenn im Herbst Land aus dem Garten mitgebracht wird. Mischen Sie dazu einfach:

Auf diese Weise wird der Boden locker. Die Auswahl des Topfes richtet sich nach dem Zustand des Sämlingswurzelsystems.

Selbst für einen erwachsenen Busch ist ein kleiner Topf mit einem Durchmesser von ca. 15 cm geeignet. Natürlich wird empfohlen, einen Topf mit gebranntem Ton zu kaufen, aber diese sind in der Regel teurer als Plastiktöpfe.

Um Wurzelfäule und Schwarzbeinigkeit vorzubeugen, ist es unbedingt erforderlich, einen Topf mit einer Schicht von 2–3 cm mit einer hochwertigen Drainage zu versehen.

Geranienstecklinge in Torftabletten

Pelargonium Pflege

Wie bereits am Anfang des Artikels erwähnt, ist Geranie sehr pflegeleicht und wird von Blumenbauern geliebt. Fürsorge ist die Erfüllung folgender Bedingungen:

Alles hängt von der Trocknungsrate der oberen Erdschicht ab. Geranie verträgt Dürre viel besser als übermäßige Feuchtigkeit, daher ist es wichtig, sie nicht „einzuschenken“, da sonst die Zerstörung des Busches nicht vermieden werden kann.

Raumtemperatur

Dieser Faktor ist im Sommer nicht besonders wichtig. Im Winter sollte die Temperatur 10 0 C nicht unterschreiten. Hauptsache die Pflanze vor Zugluft schützen.

Es wird empfohlen, diesen Vorgang in regelmäßigen Abständen durchzuführen, damit die Luft die Wurzeln erreicht und die Erde nicht in ein einziges monolithisches Stück zerfällt. Um den Boden zu nagen, ist kein spezieller Rechen erforderlich: Sie können eine alte Gabel oder einen Zauberstab verwenden.

Geranien werden während der Blüte und vor Beginn der Phosphordüngung gefüttert. Auf keinen Fall dürfen organische Dünger angewendet werden, Geranien vertragen sie einfach nicht.

Einen Busch formen

Dies impliziert den verjüngenden Rückschnitt einer erwachsenen Pflanze und die Bildung junger Tiere. Im ersten Fall bleiben bis zu fünf Knospen an jedem Trieb übrig, von denen in Zukunft neue Zweige erscheinen werden.

Es wird nicht jährlich, sondern einmal in 2-3 Jahren durchgeführt. Es ist am besten, mit einem Stück Erde zu verpflanzen, ohne die Wurzeln zu entblößen.

Fortpflanzungsraum Geranien

Um die charakteristischen Merkmale der Sorte zu erhalten, wird Geranie normalerweise durch Schneiden oder Teilen eines ausgewachsenen Busches vermehrt.

Wenn Sie die Samen persönlich sammeln, gibt es keine Garantie dafür, dass die Sorte erhalten bleibt. Wenn Sie versuchen möchten, gesammeltes Saatgut zu pflanzen, müssen Sie eine Skarifizierung durchführen, d. H. Entfernen der Außenhülle. Samen zerfressen zwischen zwei Stücken Sandpapier.

Trotzdem straucheln Blumenzüchter oft im Busch. Ca. 6 cm lange Stecklinge werden vor dem Keimen der jungen weißen Wurzeln ins Wasser gelegt und dann in den Boden gesät oder in großen, feuchten Sand gekeimt. Beide Methoden sind effektiv und weit verbreitet.

Die Geranie blüht nach dem Pflanzen der Samen in etwa fünf Monaten. Wenn sie also genau Ende Februar gepflanzt wird, blüht die Pelargonie im selben Jahr.

Der Schaft wird früher blühen - in drei Monaten. Diese Daten beziehen sich jedoch hauptsächlich auf zonale Arten, Engel und Königspelargonien, die ohnehin erst im zweiten Jahr blühen.

Pelargoniekrankheiten und Schädlinge

Zu den häufigsten Erkrankungen der Geranie unter Raumbedingungen zählen Pilz- und Viruserkrankungen. Dazu gehören schwarzer Beinpilz, Blattrost, verschiedene Arten von Fäulnis. Meist werden diese Krankheiten mit Lösungen von Fungiziden behandelt.

Geranienschädlinge ein bisschen, aber sie sind schon sehr nervig. Dazu gehören Blattläuse, Weiße Fliegen, Raupen und Zecken. Sie selbst oder Spuren ihrer Aktivität können durch eine sorgfältige Untersuchung der Blätter der Pflanze auf beiden Seiten festgestellt werden.

Schädlinge durch Besprühen von Geranien mit speziellen Mitteln loswerden. Wenn nicht festgestellt werden konnte, wer sich spezifisch auf der Blume niedergelassen hat, ist es besser, das Medikament aus dem Schädlingskomplex zu verwenden.

Warum färben sich die Blätter gelb?

Unerfahrene Züchter können beim Anbau von Geranien häufig auf folgende Probleme stoßen: Die Blätter färben sich gelb, fallen ab und der Busch selbst möchte überhaupt nicht blühen.

Dies ist höchstwahrscheinlich auf unsachgemäße Pflege zurückzuführen.

  • Wenn das Blatt am Rand gelb wird, erhält der Strauch wenig Wasser.
  • Wenn die Blätter träge und abgefallen sind, ist der Busch gefüllt.
  • Wenn die Blätter vom Boden der Pflanze fallen, hat die Geranie nicht genug Sonnenlicht. Übrigens kann aus dem gleichen Grund nicht blühen.
  • Auch Geranie will keine Blütenstiele produzieren, wenn sie mit Stickstoff überfüttert wird, der als Pflanze für grüne Masse dient.

Um nicht an einem so unangenehmen Moment wie den Problemen beim Anbau von Pelargonien zu enden, können wir über seine vorteilhaften Eigenschaften sprechen.

Nützliche Eigenschaften von Geranien

  • Erstens reinigt diese Pflanze die Raumluft perfekt von schädlichen Mikroben. Der Geruch von Geranie lindert Stress und Depressionen.
  • Zweitens weist es Schädlinge von anderen Blumen und Pflanzen ab. Im Sommer empfiehlt es sich, Geranien unter Johannisbeersträuchern in den Garten zu stellen - damit es keine Blattläuse gibt!
  • Und drittens wird Geranie in der traditionellen Medizin häufig zur Behandlung verschiedener Krankheiten eingesetzt. Es wird mit dem Kochbananen verglichen! Frische Blätter straffen perfekt Wunden und heilen Geschwüre. Brühe hilft bei Darm- und Magenerkrankungen.
  • Auch aus Geranie erhält man das ätherische Öl mit einem zarten Aroma, das für medizinische Zwecke verwendet wird. Es behandelt eine laufende Nase, Schmerzen im Ohr, lindert Müdigkeit in den Muskeln, Schmerzen im Rücken.

Pelargonie oder Geranie, was ist der Unterschied

Geranie

Pelargonie

Nach den Fotos sind die Unterschiede zwischen den Schwestern so groß, dass die Frage, was der Unterschied zwischen den Vertretern einer Familie ist, in den Bereich der Pflege- und Nutzungsunterschiede fällt.

Was ist der Unterschied in der Pflege zwischen Geranie und Pelargonie?

Gartengeranien mehrjährige Pflanzen.

  • Im Winter brauchen sie nicht zu graben oder zu bedecken, sie sind wunderbarer Winter. Am Ende der Saison oder zu Beginn des Frühlings müssen Sie verwelkte getrocknete grüne Geranien entfernen. Dies erfolgt einmal im Jahr.
  • Gepflanzt im Boden mit guter Wasserdurchlässigkeit. In kleinen Gruppen gepflanzt. Geranie gehört zu den Bodendeckerpflanzen, ist ausgezeichnet und breitet sich manchmal zu gut auf dem Grundstück aus und ist in kurzer Zeit in der Lage, große Landstriche zu bedecken.
  • Benötigen kein Top Dressing.
  • Lässt sich gerne im Schatten, Halbschatten und fühlt sich im trockenen Schatten wohl.
  • Es hat ein stark verzweigtes Wurzelsystem.

Pelargonium Person ganz andere Pflege.
Dies ist ein thermophiles Kind aus dem Süden, das einjährig auf der Straße wächst.

  • Im Winter graben sie es aus und rollen es für die Winterlagerung an einem kühlen Ort in Kisten oder werfen es weg. Die Pelargonie bei einer Temperatur von 5 bis 7 Grad aufbewahren, dabei das Licht einschränken und manchmal den Boden anfeuchten.
  • Zur Blüte braucht man Licht. Zonale Pelargonie wächst gut und blüht auf Balkonen mit einem halbschattigen Standort, wenn der Schatten weniger als einen halben Tag beträgt und der Rest der Zeit Sonne ist.
  • Erfordert regelmäßiges Füttern und mäßiges Gießen.
  • Es hat eine kleine faserige Wurzel.

Anwendungsunterschied

Der Artenunterschied führt zu unterschiedlichen Verwendungen.

Verschiedene Arten von Gartengeranien werden am besten in kleinen Gruppen in verschiedenen Teilen des Gartens gepflanzt. Zusammen schaffen sie Unordnung durch zerlegte Blätter und kleine Blüten. Bewerben bei:

  • Als Bodendecker unprätentiöse mehrjährige Pflanze
  • Als Hintergrundfüllung von Blumengartenhohlräumen
  • Füllen Sie schwierige trockene Bereiche des Gartens in den Schatten
  • Für die Landschaftsgestaltung von Hängen dank eines starken Wurzelsystems

Geranienarten

Gartengeranie mehrjährige wunderschöne hat eigentlich wunderschöne lila Farbe, bevorzugt die Sonne und Halbschatten.

Gartengeranie prächtig

Geranie dunkelbraun (Geranium Phaeum) - Halbschatten, Schatten

Geranie dunkelbraun

Oxford Geranie-Halbschatten. Erfasst schnell den Raum.

Oxford Geranie

Geranie blutrot - Halbschatten.

Geranie blutrot

Wiesengeranie

Arten von Pelargonien

  • Pelargonium zonal
  • Königliche Pelargonie
  • Pelargonien-Engel
  • Efeu oder Ampel
  • Pelargonie duftend

Pelargonium Zonal erhielt seinen Namen wegen der farbigen Zonen auf den Blättern. Bitte beachten Sie, dass diese farbigen Ringe Kugeln ähneln. Genau das nannten unsere Großmütter ihre Pelargonien oder „Geranien“. Farbstreifen - Zonen sind ausgeprägt oder weniger ausgeprägt, mir ist aufgefallen, dass es auf Blütentyp, Licht und Temperatur ankommt.


Royal oder Home Geranium unterscheiden sich in großen, luxuriösen Blüten mit einer geringen Stielhöhe.


Engelspelargonien sehen aus wie Miniatur-Königspelargonien mit den gleichen schönen Blüten, aber in Miniatur, und die Pflanze selbst sieht kompakter aus.


Efeupelargonien, sie sind ampelartig, in der Tat ähneln die Form der Blätter Efeu. Blumen haben einfache oder Frottee an langen Stielen, wodurch sie den Eindruck einer riesigen Kappe mit einer kleinen Pflanze erwecken. Halten Wind und Regen überraschend gut stand.


Pelargonium duftet nicht so sehr nach seinen Blüten, sondern nach dem duftenden Laub, aus dem das ätherische Öl gewonnen wird.


Pelargonie oder Geranie, was ist der Unterschied, den ich weiß, aber das hindert mich nicht daran, meine Blumen zu nennen, weil meine Mutter, Großmutter und Urgroßmutter sie nannten. So viel Zärtlichkeit in diesem Satz ist meine Geranie, nicht wahr?

Zur Pelargonie blühte hier auf der Baustelle prächtig nachzulesen

Sehr geehrte Freunde! Ich lese immer gerne Ihre Kommentare. Schreiben Sie über Ihre Eindrücke und Wünsche, da dies dazu beiträgt, dass die Website besser und interessanter wird. Und wenn Sie sich für den Artikel bedanken möchten, können Sie dies ganz einfach tun: Klicken Sie auf die Schaltflächen Ihrer bevorzugten sozialen Netzwerke, und teilen Sie den Artikel mit Freunden.

Pelargonie und Geranie - Gemeinsamkeiten und Unterschiede

Beide Pflanzen gehören zur selben Geranienfamilie. Die Familie umfasst 5 Gattungen und 800 Arten anderer Pflanzen. Geranie gehört zu den zahlreichsten Gattungen und Pelargonien - zu den beliebtesten. Eines der Zeichen, auf dem Karl Linnaeus sie vereinte, war die Ähnlichkeit der Obstkiste. Nach der Düngung ähnelt das langgestreckte Stößel leicht dem Schnabel des Krans, was den Namen der Pflanzen erklärt. Aus dem Griechischen übersetzt bedeutet "Pelargos" einen Storch und "Geranium" - einen Kran.

Sowohl Pelargonie als auch Geranie haben aufrechte Stiele mit abwechselnd wachsenden Blättern. Die folgende Ähnlichkeit - in beiden Pflanzen haben die Blätter eine leichte Pubeszenz (bedeckt mit kleinen Haaren). Auch viele Geranien haben ein besonderes Aroma.

Sowohl Pelargonien als auch Geranien vermehren sich leicht und gelten als anspruchslose Pflanzen.

Die Unterschiede sind vielleicht nur für Fachleute sichtbar. Geranie und Pelargonie können nicht gekreuzt werden. Sie bekommen einfach keine Samen. Dies ist auf Unterschiede in den genetischen Eigenschaften zurückzuführen.

Heimat der Pelargonie als Südafrika. Heimat der Geranien - die nördliche Hemisphäre. Deshalb kann das südliche Pelargonie nur bei Raumtemperatur überwintern, während Geranie kälteresistenter ist und auch bei 12 Grad Hitze blühen kann.

Im Sommer schmückt Pelargonie oft Blumenbeete, Veranden und Balkone. Aber mit dem Einsetzen des Winters muss es in einem warmen Raum gereinigt werden.

Mit Ausnahme der nördlichsten Regionen fühlt sich die Geranie auch in den Gärten wohl und überwintern sie sogar. Daher wird es als eine Geranie, eine Gartenpflanze und eine Pelargonie angesehen - indoor.

Es gibt immer noch äußere Zeichendurch die es möglich ist, Geranie und Pelargonie zu unterscheiden.

  • Geranienblüten bestehen aus 5 oder 8 Blütenblättern. In der Regel sind dies einzelne Blüten, die sich gelegentlich in Blütenständen sammeln. In der heimischen Pelargonie hat die Blütenkrone eine unregelmäßige Form, dh die beiden oberen Blütenblätter sind etwas größer, die drei unteren sind kleiner. Pelargonienblüten bilden große Blütenstände, die an Regenschirme erinnern.
  • Geranium unter der Vielzahl seiner Farben, hat keine scharlachroten. Pelargonie hat keine blauen Blüten.

Anbau und Pflege

Im Allgemeinen kann Pelargonie als eine einfache Pflanze beschrieben werden, die schnell wächst und sich leicht vermehrt. Bei guter Pflege kann die Pelargonie das ganze Jahr über blühen. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie selbst launischste Exemplare Blumen zum Blühen bringen können. Die Blätter strahlen ein angenehm würziges Aroma aus, aus dem unter industriellen Bedingungen ätherisches Geranienöl gewonnen wird.

Pelargonien zu züchten ist nicht schwierig. Выполняя простые правила и создав благоприятные условия, вы добьетесь пышного и яркого цветения. На одном растении за сезон может насчитываться до 20 и даже более соцветий. Это могут быть бутоны, полностью раскрывшиеся соцветия и уже теряющие декоративность. Отцветающие соцветия следует сразу же убирать, чтобы растение не теряло силу и продолжало цвести.

Wenn пеларгония растет в садуUnter günstigen Witterungsbedingungen kann die Blüte dann bis zum späten Herbst andauern. Es unterscheidet es von anderen Zierpflanzen.

Übrigens ist anzumerken, dass es auf Blüten, die neben der Pelargonie wachsen, keine Blattläuse gibt.

Pelargonie ist eine lichtliebende Pflanze, die direkte Sonne verträgt. Nur einige von ihnen gelten als wählerisch und bevorzugen Orte (z. B. Terrassen oder Balkone), die vor direkter Sonneneinstrahlung, Wind und Regen geschützt sind. Bei strahlendem Sonnenschein kann sich die Pelargonie auf der Fensterbank überhitzen. Daher ist eine gute Belüftung und ein Schutz vor heißem Mittagssonnenlicht erforderlich.

Bei Lichtmangel fangen die Blätter an, sich gelb zu färben, die unteren Blätter sterben ab und legen den Stängel frei. Die Blüte wird schwächer oder kann ganz aufhören.

Für ein gleichmäßiges Wachstum wird empfohlen, dass sich das Pelargonium in regelmäßigen Abständen um seine Achse relativ zur Lichtquelle dreht.

Boden und düngen

Pelargonium liebt fruchtbaren und durchlässigen lockeren Boden. Die Bodenmischung kann entweder gekauft oder selbst hergestellt werden, wobei Gartenerde, Torf, mittelkörniger Sand und etwas Humus zu gleichen Anteilen gemischt werden.

Da Pelargonien kein stehendes Wasser mögen und eine gute Belüftung erfordern, sollte eine gute Drainageschicht auf den Boden des Topfes gelegt werden.

Damit die Pflanze Ihnen mit üppiger und langer Blüte gefallen kann, sollte sie regelmäßig gefüttert werden (1 Mal in 2 Wochen). Einige Blumenzüchter tun dies: In der heißen Jahreszeit, wenn täglich gegossen wird, wird die wöchentliche Futterrate in 7 Teile aufgeteilt und das Futter wird bei jeder Gießung verabreicht. Wenn ein Stück Erde trocken ist, müssen Sie ihn zuerst mit Wasser abschütten.

Zum Düngen passen alle flüssigen Universalrezepturen für blühende Zimmerpflanzen.

Im Winter, wenn die Pflanze ruht, sollte die Fütterung abgebrochen werden. Mit Beginn des Frühlings (März-April) beginnt das Pelargonie Düngemittel mit einem hohen Kaliumgehalt zu füttern.

Nach der Pflanzentransplantation muss auf Dünger verzichtet werden und ihm Zeit zur Akklimatisation eingeräumt werden - etwa einen Monat.

Pelargonie gilt als dürreresistente Pflanze. Es wird empfohlen, eine Blume nur zu gießen, wenn die oberste Erdschicht in einem Topf trocknet. Es darf jedoch nicht zu stark trocknen.

Übermäßiges Gießen führt zu Fäulnis der Blätter und Stängel und kann die Pflanze töten. Bewässerung sollte moderat sein. Eines der Anzeichen dafür, dass die Erde trocken geworden ist - wenn Sie den Boden berühren, bleibt sie nicht mehr an Ihren Fingern. Das heißt, es ist Zeit zu wässern. Die Häufigkeit der Bewässerung kann von den individuellen Bedingungen und der Lufttemperatur abhängen - im Durchschnitt 1-2 Tage. Im Winter sollte die Bewässerung reduziert werden.

Pelargonspray ist nicht erforderlich. Übermäßige Feuchtigkeit und schlechte Belüftung können Pilzkrankheiten auslösen.

Übrigens bevorzugen diese Pflanzen trockene Luft in unseren Winterwohnungen mehr als hohe Luftfeuchtigkeit. Aus diesem Grund kann Pelargonie als die seltene Blume angesehen werden, die einen Raum einem Gewächshaus vorzieht. Daher sollte es nicht neben Pflanzen aufgestellt werden, die einen Luftbefeuchter benötigen.

Trimmen und kneifen

Ordnungsgemäßes und regelmäßiges Beschneiden trägt zu Folgendem bei:

  • Bildung einer ordentlichen kompakten Pflanzenkrone
  • Das Entstehen von Seitentrieben und Blütenstandsansätzen
  • Mehr üppige Blüte
  • Beschaffung von hochwertigem Pflanzgut

Da es unter den Raumpelargonien eine Vielzahl von Varietäten gibt - mit aufrechten und ruhenden Stielen, Zwerg-, Amphosen- und Hochstammarten, ist es notwendig, sich jeweils einzeln dem Beschneiden zu nähern.

Je nach Sorte kann die Bildung der Blütenkrone variieren. Es gibt jedoch eine allgemeine Regel - das Beschneiden sollte regelmäßig sein. Führen Sie das Erscheinungsbild der Anlage nicht aus.

Pelargonium-Trimmtechnik

Der Schnitt erfolgt am besten in einem spitzen Winkel mit einer Klinge, einem scharfen Briefpapier oder einem dünnen Küchenmesser. Scheren für diesen Zweck werden nicht empfohlen, da sie die Flucht am Schnittpunkt einklemmen. Der Schnitt erfolgt oberhalb des nach außen weisenden Blattknotens. Dann stören sich die neuen Triebe nicht und verdicken die Krone.

Um die Blume vor Fäulnis und Schädlingsbefall zu schützen, ist es notwendig, sie mit pulverisierter Holzkohle zu bestreuen.

Wenn Sie einen jungen Trieb entfernen möchten, können Sie ihn vorsichtig einklemmen und dabei versuchen, den Haupttrieb nicht zu beschädigen.

Darüber hinaus sollte ein "saisonaler" Schnitt durchgeführt werden.

Der Herbstschnitt wird nach Abschluss der Blüte mit zwei Zielen durchgeführt - um eine schöne Krone zu bilden und die Pflanze zu verbessern. Entfernen Sie dazu alle getrockneten Blätter, Stängel und Blüten. Und auch die schwach entblößten und gedehnten Stängel werden gekürzt. Durch das Beschneiden im Herbst hält die Pflanze die winterliche Kälte besser aus und behält ihre Kraft bis zum Frühjahr. Gleichzeitig wird fast der gesamte Bodenteil (etwa in Höhe von 5-6 cm) mit 2-3 verbleibenden Löchern abgesehen von der königlichen Pelargonie beschnitten.

Es besteht kein Grund, sich vor einem großen Schnitt zu fürchten, da die Pflanze bei ordnungsgemäßer Pflege der Pelargonie im Winter alles einholt und junges Wachstum ermöglicht.

Das Beschneiden und Kneifen im Herbst kann bis zum Wintereinbruch erfolgen. Und erst mit Beginn des Dezembers sollte die Blume in Ruhe gelassen werden. Einige Erzeuger bestehen auf einer früheren Ruhezeit. Der Unterschied in der Herangehensweise erklärt sich durch unterschiedliche Zustände der Anlage. Es ist eine Sache, wenn Sie die Möglichkeit haben, eine echte Winterwohnung mit einer kühlen Temperatur für Ihre Blume zu arrangieren. Eine andere Sache, wenn sich Ihre Pelargonie in einem warmen Wohnzimmer befindet.

Grundsätzlich gilt jedoch: Die Pflanze sollte ruhen (bis Januar in einem kühlen Raum). Dann wird die Pelargonie in die Hitze gebracht und wartet darauf, dass sie wächst. Sobald die Blume zu wachsen begann, kneifen sie sie erneut für Pomp.

Frühlingsbeschneidung Pelargonie es wird in Fällen durchgeführt, in denen der Busch im Winter stark gewachsen ist oder asymmetrisch entwickelt ist. Dies geschieht am besten mit Beginn des Frühlings (Ende Februar - Anfang März).

Beim Frühlingsschnitt kann die Blume mit stickstoffhaltigem Dünger gefüttert werden, um die Bildung von Trieben und grüner Masse zu beschleunigen.

Es wird empfohlen, Pelargonien nach jeder 4. Niere zu kneifen.

Pelargonium Sorten Fotos und Titel

Königliche Pelargonie seine Heimat ist Südwestafrika. Diese Art ist ein etwa 9 cm hoher Strauch. Das Laub ist mit einer Dissektion runder, die Blattoberfläche ist entweder glatt oder leicht pubertierend. Der Stiel enthält jeweils 2-3 Blüten. Blütenstand im Durchmesser von ca. 3,5 cm, weißlich oder mit scharlachroten Adern. Die Blüte beginnt im Frühjahr.

Aromatische Pelargonie unter natürlichen Bedingungen wächst in den südlichen Teilen der Kapprovinz. Der Busch ist stark verzweigt und erreicht eine Höhe von einem Meter. Das Laub ist kurz weichhaarig, außen und innen. Die Blüten haben einen ausgeprägten angenehmen Geruch. Blütenstände werden in Schirmen mit purpurrotem und hellrosa Farbton gesammelt. Die Blüte erfolgt im Sommer.

Pelargonie duftend stellt einen Busch mit einem kompakten kleinen Stamm dar. Der Strauch erreicht eine Höhe von ca. 22 cm, die Triebe sind kurz, das Laub ist herzförmiger gerundet. Die Breite des Blattes ist leicht gezackt mit einer leichten Pubertät. Regenschirmförmige Blüten bis 10 Stück auf dem Stiel mit einem angenehmen Geruch. Blütenschatten von hell bis rosa. Die Blüte erfolgt im Sommer.

Pelargonium zonal

In der Natur ist es häufiger im Südosten des Kaps. Grüne Büsche in einer Höhe von bis zu 1,5 Metern. Zweige mit Pubertät gegossen. Das Laub ist runder oder mit Klingen.

Die Oberfläche des Blattes ist entweder glatt oder entlang der Oberfläche mit einem schokoladenfarbenen Streifen leicht kurz weichhaarig. Blumen im Regenschirm sind in großen Mengen. Der Schatten der Blüten ist scharlachrot. Die Blüte dauert von Frühling bis Herbst.

Pelargonien-Tulpe Die Blütenstände sehen aus wie ungeblasene Tulpenknospen mit 7–9 Blütenblättern. Diese Untergruppe zeichnet sich durch ein blühendes Bouquet aus. Diese Gruppe wurde 1966 in Boston zurückgezogen.

Efeu-Pelargonie oder ampelig. Diese Art von Pflanze mit hängenden Zweigen in der Länge bis zu einem Meter. Sie sind gefragt, um Balkone zu dekorieren oder im Sommer das Gelände als Bodendecker zu verlassen.

Das Laub bei ampelartigen Arten kann in der Form variieren. Der Farbton der Blüten reicht von Weiß bis Burgunder oder Schwarz. Die Oberfläche des Laubs ist glatt und ähnlich mit Efeublättern, rau und unangenehm anzufassen.

Pelargonium Rosebud

Eine interessante Ansicht mit Blütenständen, die an kleine Rosensträuße mit ungeblasenen Knospen erinnern.

Gegenwärtig wurden viele Sorten von Rosenholzgeranien gezüchtet. Diese Art von Pelargonie unterscheidet sich Frottierknospen.

Pelargonie "Lara Harmony" repräsentiert einen ordentlichen Busch. Blütenstände sind wie Rosenpelargonien. Die Blüten des zonalen Pelargons haben eine starke Ähnlichkeit mit Rosen. Die Höhe des Busches beträgt standardmäßig bis zu 50 cm. Das Laub hat eine satte grüne Tönung. Blütenstände voller Frottiersorten. Der Schatten einer zarten purpurroten Blume.

Pelargonie "Passat" hat frottee Blütenstände mit einem zarten rosa Farbton von Blüten. Die Schirme der Riffelung der Blumen ähneln einer weichen Kugel. Diese Art von Pelargonie muss geschnitten werden, um einen schönen Busch zu bilden.

Pelargonie "Ainsdale Duke"

Diese Art ist durch kräftige Büsche mit vielen Blättern und gefüllten Blüten von scharlachrotem Farbton vertreten. Auf der Oberfläche des Blattes erscheint dunkle Venenbildung.

Pelargonie "PAC Viva Rosita" ist die beliebteste Sorte. Bei starken Trieben bilden sich auf einem Schirm bis zu 20 Blüten. Der Durchmesser einer Blume kann bis zu 6 cm betragen. Der Schatten einer viva Rosite-Blume hat einen hellen purpurroten Farbton.

Pelargonie "Sarah Hunt" repräsentiert einen kleinen kompakten Busch. Die Blätter sind hellschattig. Der Busch braucht keine Bildung. Die Blüten sind ein großer Schatten einer ungewöhnlichen Blüte mit dem Übergang des Tons zu einer hellorangen Farbe. Blütenstände sind als Regenschirme ausgebildet.

Pelargonie "Marie Louise" Dies ist eine tulpenförmige Pflanze mit hellen Blütenständen von zartem Rosa mit einer weißen Tönung. Blütenblätter von Blumen am Rande der Wellung. Blumen ähneln ungeblasenen Knospen von Tulpen.

Die Pflanze, die stark auf Temperaturabfälle reagiert, benötigt keine zusätzliche Beleuchtung. Die Blüte beginnt am Ende des Winters und dauert die gesamte Saison. Trimmen erfordert nicht.

Pelargonienpflege zu Hause

Pflanzenpflege kostet Sie nicht viel Zeit. Gesund blühende Pelargonien, die alle von Ihnen verschriebenen Rezepte ausführen, werden Sie stets zufriedenstellen.

Leuchtblume bevorzugt in ausreichenden Mengen. Dann verliert er nicht den dekorativen Look. Es ist besser, vor direkter Sonneneinstrahlung zu schützen, und im Winter ist es bei mangelnder Beleuchtung besser, zusätzliche Lichtquellen hinzuzufügen.

Das Temperaturregime für Pelargonien sollte im Sommer 20 bis 25 Grad und im Winter etwa 15 Grad betragen.

Bewässerung von Pelargonien

Wenn die Pflanze gewässert wird, sollte im Sommer eine mäßige Dauerkraft verwendet werden, sobald der Mutterboden getrocknet ist. Im Winter sollte die Bewässerung nur reduziert werden, wenn die Raumtemperatur gesunken ist.

Pelargonie mag keine stehende Feuchtigkeit, da sie das Wurzelsystem beeinträchtigt. Wenn Sie eine Pflanze pflegen, ist es besser, sie nicht noch einmal zu gießen, als sie zu überfeuchten. Pelargonien haben die Eigenschaft eines akkumulativen Feuchtigkeitssystems, so dass sie lange Zeit ohne Wasser auskommen können.

Das Besprühen der Pflanze ist nicht erforderlich, da es die Blüten schädigt. Die Luftfeuchtigkeit spielt keine große Rolle, Hauptsache die ständige Belüftung der Räume.

Düngemittel für Geranien

Die Pflanzen müssen während der gesamten Vegetationsperiode von Frühling bis Herbst gefüttert werden. Es ist vorzuziehen, Düngemittel in flüssiger Form und in leicht angefeuchteten Böden zu verwenden.

Um Ihnen eine reichlich bepflanzte Landschaft zu bieten, müssen Sie Dünger unter Zusatz von Stickstoff aufnehmen.

Magnesiumsulfat für Pelargonie

Dieser Dünger wird verwendet, wenn eine konstant reichliche Blüte erzielt werden soll.

Magnesium mit Schwefel hilft, eine große Anzahl von Knospen zu bilden. Verwendetes Medikament 15 Gramm pro 5 Liter Wasser. Nur unter der Bedingung, dass das Wasser Raumtemperatur hat.

Auch für die volle Entwicklung der Pflanze benötigt Kalium und Phosphor, entsprechend der Packungsanweisung zu füttern. Im Winter sollte eine Düngung ausgeschlossen werden.

Pelargonien-Transplantation

Pelargonie wird vor Beginn der Vegetationsperiode im Frühjahr umgepflanzt. Jugendliche müssen jährlich transplantiert werden, Erwachsene weniger. Die Transplantationskapazität muss einige Zentimeter größer gewählt werden. Wenn die Kapazität groß ist, weigert sich die Pflanze zu blühen.

Eine Pelargontransplantation im Herbst ist nicht wünschenswert, kann jedoch aus irgendeinem Grund durchgeführt werden, wenn dies erforderlich ist.

Pelargonienboden

Grundstücke können vorgefertigt in einem Geschäft gekauft oder selbst vorbereitet werden. Dazu muss eine gute Drainageschicht auf den Boden gelegt werden.

Außerdem müssen Blattboden, Rasenboden, Sand und Humus zu gleichen Anteilen gemischt werden.

Schneiden von Pelargonien

Die Gartenpelargonie muss bei einsetzender Kälte abgeschnitten werden, damit die Pflanze Winterfröste normal verträgt. Die Hälfte der Gesamthöhe muss abgeschnitten werden. Oder pflanzen Sie Pelargonien für den Winter in den Topf.

Nach dem Blühen ist es notwendig, das Pelargonie im Herbst zu beschneiden.

Pelargonienpflanzen werden zu einer Krone geschnitten und üppig blühend. Ein solcher Schnitt wird am Ende des Winters vor Beginn der Vegetationsperiode durchgeführt. Nach dem Beschneiden legen die heimischen Pflanzen viele neue Blüten zum Blühen ab.

Das Beschneiden ist notwendig, um eine gute scharfe Klinge zu erhalten und die Flucht schräg zu schneiden, um der Pflanze die gewünschte Form zu geben.

Pelargonie-Stecklinge

Schneiden Sie dazu die Stängellänge von ca. 7 cm ab, trocknen Sie sie 24 Stunden lang leicht und pflanzen Sie sie in den Boden. Abdeckung ist nicht erforderlich. Pflege ist die Notwendigkeit, von Zeit zu Zeit zu gießen.

Nach ca. 30 Tagen wurzelt die Pflanze. Stecklinge können in Wasser verwurzelt und in den Boden gepflanzt werden, nachdem die Wurzeln erschienen sind. Diese Methode wird am Ende des Winters und Mittsommers angewendet.

Pelargoniumsamen zu Hause

Die Samen werden in eine leichte Erde aus Torf und Sand gepflanzt und vor der Aussaat etwas angefeuchtet. Die Samen auf der Oberfläche verteilen und mit etwas Erde bestreuen. Mit Glas oder Folie abdecken und Gewächshausbedingungen schaffen.

Zum Lüften und Gießen regelmäßig öffnen. Die Temperatur für das Saatgut sollte zwischen 23 und 25 Grad liegen. Einige Wochen nach dem Auflaufen der Triebe tauchen die Pflanzen ab und senken die Temperatur auf 20 Grad und halten unter solchen Bedingungen etwa zwei Monate. Und dann am richtigen Ort gepflanzt. Samen sollten am Ende des Winters gesät werden.

Pelargonie - Beschreibung

Pelargonie (lat. Pelargonie) - Eine Pflanze aus der Familie der Geranien. In der Natur gibt es bis zu 350 Pflanzenarten, in der Regel Stauden aus Kräutern, aber auch Sukkulenten und Sträucher.

Home Pelargonium ist insofern überraschend, als es diametral entgegengesetzt auf Menschen einwirken kann: Einer der Gerüche von Pelargonium wird krank, und es beruhigt und entspannt andere. Es werden nur einige Pelargonienarten kultiviert, dies bedeutet jedoch nicht, dass keine Auswahl vorhanden ist.

Neben ihren dekorativen Eigenschaften zeichnen sich Pelargonien durch ihre Nützlichkeit aus - sie werden in der Medizin und in der Parfümerie eingesetzt. Das ätherische Öl der Pelargonie wird nicht nur als Duftstoff für Seife oder Parfüm verwendet, sondern ist auch ein hervorragendes Mittel zur Reinigung der Luft von schädlichen Verunreinigungen und Mikroorganismen.

Bepflanzung und Pflege von Pelargonien (kurz)

  • Blüte: von Mai bis Oktober.
  • Beleuchtung: helles Sonnenlicht.
  • Temperatur: im Frühling und Sommer - 25-30 ºC, im Winter - nicht höher als 14 ºC.
  • Bewässerung: im Frühling und Sommer - 3-4 Tage nachdem der Mutterboden im Topf getrocknet ist. Im Winter - wenn die Erde bis zu einem Drittel der Tiefe austrocknet.
  • Luftfeuchtigkeit: üblich für Wohnräume.
  • Oberbekleidung: im frühjahr und sommer - alle zwei wochen mit mineraldünger für blühende pflanzen. Nach Beendigung der Blüte die Fütterung einstellen.
  • Ruhezeit: von November bis März.
  • Trimmen: jährlich in der Zeit bis Anfang März.
  • Transplantation: junge Pflanzen - jedes Jahr und Erwachsene -, wenn die Wurzeln vollständig mit einer erdigen Kugel verwoben sind.
  • Untergrund: Humus, Blatt, Grasland und Sand zu gleichen Teilen.
  • Fortpflanzung: Samen und Stecklinge.
  • Schädlinge: Weiße Fliegen und Blattläuse.
  • Krankheiten: Wurzelfäule, Graufäule, Attraktivitätsverlust der Blätter durch falsche Bedingungen.
  • Eigenschaften: Einige Arten von Pelargonien sind giftig!

Pelargonien Samen.

Die Vermehrung von Pelargonien kann Sortenmerkmale verlieren, die beim Pflanzen berücksichtigt werden müssen. Für die Aussaat bilden sie eine Bodenmischung aus gleichen Teilen Torf, Sand und Sodaland und geben sie in einen niedrigen Behälter. Für eine schnelle Keimung sollte die Temperatur etwa 22 ° C betragen, dann keimen die Samen innerhalb von zwei Wochen. Pelargonien-Setzlinge tauchen in einzelne kleine Töpfe ein. Wenn der Topf klein wird, werden sie in Töpfe mit einem Durchmesser von 9 cm gerollt. Die erste Blüte mit der richtigen Pflege wird nach etwas mehr als einem Jahr beobachtet.

Fortpflanzung von Pelargonienstecklingen.

Home Pelargonium wird am besten durch apikale Stecklinge vermehrt. Schneiden Sie die Stecklinge und wurzeln Sie sie entweder am Ende des Winters oder am Ende des Sommers. Der Schnitt erfolgt apikal und schräg unterhalb des Knotens. Am Griff sollten mindestens drei Blätter sein. Das Beste von allem - von drei bis fünf Blättern. Die Stecklinge werden einige Stunden lang trocknen gelassen und vor dem Pflanzen wird der abgeschnittene Bereich mit einem Wurzelbildungsstimulator und zerstoßener Holzkohle behandelt. Der Behälter wird mit einem Substrat gefüllt, das zu gleichen Teilen aus Rasen, Sand und Torf besteht, und die Stecklinge werden um den Umfang herum gepflanzt. Sie können den Stiel zu der Blume Pelargonie kneifen, die sich als üppig herausstellt. Емкость с черенками ставят на место с ярким рассеянным светом и регулярно опрыскивают почву. Через 15-20 дней черенки должны укорениться. Когда саженцы окрепнут, их рассаживают по индивидуальным горшкам. Нужно учитывать, что от размера горшка зависит обильность цветения: чем больше горшок, тем скудней цветет пеларгония.In 5-7 Monaten nach der Wurzelbildung blüht die Pelargonie.

Pelargonium capitatum / Pelargonium capitatum

Die Art ist durch immergrüne Zwergsträucher vertreten, die mit einem kleinen bis zu 0,5 m hoch werden. Die Triebe und Blätter sind flaumig. Schießt gerade. Blätter wie zerknittert, in 3-5 Teile geteilt, grün. Der Blütenstand ist regenschirmförmig. Die Blüten sind sessil, wachsen in großer Anzahl, rosafarben (mit lila Schattierungen). Die Blütezeit ist im Hochsommer. Die Blätter riechen.

Pelargonium grandiflorum / Pelargonium grandiflorum

Immergrüner Strauchzähler mit vielen Zweigen. Blätter oder gelappt oder seziert, nierenrund oder leicht kurz weichhaarig oder haarlos. Am Stiel wachsen bis zu 3 weiße Blüten mit roten Adern, deren Durchmesser bis zu 3-4 cm beträgt. Die Blüte fällt in der Mitte des Frühlings - dem Beginn des Sommers.

Pelargonium Fluffy Sheet / Pelargonium Crithmifolium

Dies sind saftige Laubpflanzen mit dicken kriechenden Trieben. Die Blätter sind in federförmige und bläuliche Lappen unterteilt, erreichen eine Länge von 8 cm, können mit Haaren bedeckt sein und dürfen nicht behaart sein. Blütenstände sind regenschirmförmig. Stiel 1,5-2 cm lang, die Blüten wachsen 5-6 Stück, weiß, Rachen mit roten Flecken.

Rosa Pelargonie / Pelargonie radens

Immergrüne, eineinhalb Meter hohe Sträucher mit einer großen Anzahl von kurzhaarigen Trieben. Die Blätter sind auf beiden Seiten kurz weichhaarig: der Boden ist weich und die Oberseite ist steif, die Ränder der Blätter sind gebogen, die Blätter sind sehr tief geteilt. Gut riechen. Stiel umbelliert, kurz weichhaarig. Die Blüten sind rosa mit dunklen Adern, wachsen ein paar Stücke auf dem Stiel.

Pelargonium eckig / Pelargonium angulosum

Immergrüne Pelargonie wird 1 m hoch. Die Blätter sind ein bisschen wie ein Eichenblatt, aber die Blattlappen sind gewellt, nicht gerade. Wachsen Sie auf einer kurzen Fläche. Der Blütenstand ist regenschirmförmig. Es gibt viele Blumen, meistens leuchtend rot. Mit der richtigen Pflege fällt die Blüte am Ende des Sommers - Mitte des Herbstes.

Pelargonium tetragon / Pelargonium tetragonum

Diese Art ist ein sommergrüner Strauch, der eine Höhe von 60-70 cm erreicht. Die Stiele sind gerade, tetraedrisch, hellgrün oder grau gefärbt. Blätter herzförmig, gestielt, mit spärlichen Haaren bedeckt, werden 5 cm breit, der Blattrand ist rotbraun. Blumen bestehen normalerweise aus 5 Blütenblättern von weißer Farbe (mit einem cremefarbenen oder rosafarbenen Farbton) - 3 große Blütenblätter oben und 2 kleinere unten.

Pelargonium ciliare / Pelargonium peltatum

Ampelny immergrüner Strauch. Triebe sind kurz weichhaarig oder kahl. Die Blätter sind fleischig, von Schilddrüsenform, glänzend, grün, auch kurz weichhaarig oder kahl, in fünf Lappen unterteilt, die Ränder sind glatt. Die Blüten sind weiß, rosa, rot und in ein paar Stückchen in umbellierten Blütenständen angeordnet. Sie blüht vom mittleren Frühling bis zum späten Sommer.

Aus der Geschichte der Pflanzen

In der Mitte des 17. Jahrhunderts argumentierte der Botaniker Johannes Burman (Holland), dass Pelargonie und Geranie, deren Unterschied offensichtlich ist, keine verwandten Pflanzen sind. Er wollte sie in verschiedenen Gattungen unterscheiden. Karl Linney - ein weltberühmter Naturforscher - stellte zu dieser Zeit eine eigene Klassifikation auf, in der er diese Pflanzen zu einer einzigen Gruppe zusammenfasste. Dann wurden die hellen Büsche der blühenden Pelargonie aktiv in Gartengärten verwendet. Die Blumenzüchter gaben sofort ihren Namen - Geranie.

Was sind die Gemeinsamkeiten von Geranie und Pelargonie?

Beide Pflanzen gehören zur selben Familie - der Geranie. Diese Tatsache wird als die Hauptähnlichkeit angesehen. Die Familie vereint 5 Gattungen und 800 Pflanzenarten. Die zahlreichste - Geranie, das berühmteste und beliebteste - Pelargonie.

In der Tat sind sich Pelargonie und Geranie sehr ähnlich. Der Unterschied ist auf den ersten Blick nur für den Fachmann ersichtlich. In einer Familie nahm K. Linney sie wegen der Ähnlichkeit des Obstkastens mit. Nach der Befruchtung wird der Stempel herausgezogen und fängt an, dem Schnabel eines Krans zu ähneln. Aus dem Griechischen übersetzt bedeutet Pelargos „Storch“ und Geranie „Kranich“. Pelargonie und Geranie sind aufrechten Stielen und abwechselnd wachsenden Blättern sehr ähnlich. Sie sind in beiden Pflanzen mit feinen Haaren bedeckt. Die meisten Geranien haben ein besonderes Aroma. Dies sind ziemlich zähe Pflanzen, die einfach zu verlassen sind, die Sonne lieben und leicht zu züchten sind. Wie Sie sehen, gibt es wirklich viele Gemeinsamkeiten zwischen diesen schönen Büschen. Dann stellt sich die Frage: "Was ist der Unterschied zwischen Geranie und Pelargonie?" Er interessiert sich sogar für erfahrene Floristen.

Pelargonie und Geranie: der Unterschied

Diese Pflanzen können nicht miteinander gekreuzt werden - sie geben einfach keine Samen. Dies ist auf unterschiedliche genetische Eigenschaften zurückzuführen. Pelargonium - ein Eingeborener der südlichen Ränder und der Pelargonie kommt von der Nordhalbkugel. Deshalb kann Geranie auch bei einer Temperatur von +12 Grad blühen, und das südliche Schönheitspelargonie benötigt nur Gewächshaus- oder Raumbedingungen zum Überwintern.

Pelargonie wird am häufigsten in Wohnungen angebaut, schmückt Sommerterrassen und Blumenbeete, fühlt sich auf den Balkonen recht wohl, aber im Winter werden diese Blumen in einem warmen Raum gereinigt. In den Gärten wächst und entwickelt sich die Geranie gut, während sie für den Winter keinen Schutz benötigt.

Wiesen- und Waldgeranien sind in unserem Land überall anzutreffen, mit Ausnahme der fernöstlichen und nördlichen Regionen, wo für sie zu raue klimatische Bedingungen herrschen.

Wie kann man Geranie von Pelargonie unterscheiden?

Geranie hat Blüten mit 5 oder 8 Blütenblättern. Sie sind in der Regel einsam und sammeln sich nur gelegentlich zu Blütenständen. Hauptpelargonie unterscheidet Haloblume. Es hat eine unregelmäßige Form - die beiden oberen Blütenblätter sind etwas größer, die drei unteren sind kleiner. Die Blüten der Pelargonie bilden große Blütenstände. Geranie kann in einer Vielzahl von Farben (außer scharlachrot) gemalt werden. Pelargonie hat nie blaue Nuancen.

Geranie ist eine Gartenpflanze. Er ist sehr gern Gärtner. Besonders beliebte Sorten wie "Gorgeous", "Georgian", "Oxford". Die Pelargonie blüht das ganze Jahr über zu Hause. Im Sommer kann es auf dem Balkon oder im Garten entnommen werden, aber bei einsetzender Kälte sollte die Pflanze ins Haus gebracht werden.

Pelargonie: Merkmale der Pflege

Wie Pelargonie zu Hause wachsen? Diese Frage interessiert Floristenanfänger. Diese Blume ist berühmt für ihr zartes angenehmes Aroma. Es wird durch das in den Blättern und Stielen der Pflanze enthaltene ätherische Öl erzeugt. Wenn Sie sich für den Anbau von Pelargonien entscheiden, müssen Sie wissen, dass Wachstum und Entwicklung der Pelargonie die folgenden Bedingungen erfordern:

  • Richtige regelmäßige Bewässerung
  • gute beleuchtung
  • Lufttemperatur nicht niedriger als +12 Grad
  • beschneiden.

Pelargonium liebt warme und helle Fensterbänke. Die Raumtemperatur ist recht angenehm, aber im Winter verträgt die Blume die Kühle besser (zulässiger Modus ist +8. +10 o C). Wenn die Beleuchtung nicht ausreicht, hört die Pelargonie auf zu blühen oder es entstehen kleine, seltene und nicht so helle Blüten.

Zu Hause sollte die Blume vor direkter Sonneneinstrahlung geschützt werden. Pelargonium braucht Platz, also stellen Sie sicher, dass andere grüne Haustiere nicht eingreifen.

Bewässern Sie die Blume nur, wenn die oberste Bodenschicht trocknet. Ein Überschuss an Feuchtigkeit führt zum Verrotten der Wurzeln, worüber die Pflanze sofort informiert und schwache, träge Blätter zeigt. Im Winter ist die Bewässerung reduziert. Pelargonie verträgt den Mangel an Feuchtigkeit ziemlich leicht.

Der Boden sollte nahrhaft sein und Gartenerde, Sand und Torf enthalten. Am Boden des Topfes sollte eine große Drainageschicht liegen, manchmal muss der Boden gelockert werden - dies verschafft Sauerstoffzugang zu den Wurzeln der Pflanze. Es ist wichtig, die Größe des Topfes zu wählen. Dies hängt von der Größe des Root-Systems ab. Für Geranien sind eher kleine Gebinde geeignet.

Wir hoffen, dass Sie nach dem Lesen unseres Artikels verstehen, welche Art von Blume auf Ihrer Fensterbank wächst - Pelargonie oder Geranie. Die Pflege dieser Pflanzen ist einfach und ihr visueller Reiz findet unter Gärtnern immer mehr Bewunderer.

Viele Liebhaber von Blütenpflanzen sagen, dass sie lange Zeit nicht mit ihrer Blüte zufrieden waren, nicht mit Geranien, wie sie irrtümlich glaubten, sondern mit Pelargonien. Trotzdem bevorzugen sie immer noch diese wundervollen Haustiere. Ihre Pflege ist einfach und die schöne Aussicht auf einen blühenden Busch erfreut das ganze Jahr über.

Was ist Geranie?

In Deutschland heißt Geranie Storchschnäbe, in England und den USA Cranesbil. Diese Pflanze ist in allen Teilen Europas, Russlands und des Kaukasus weit verbreitet. In England wird seit Mitte des 17. Jahrhunderts Geranie angebaut, die zu Beginn des 18. Jahrhunderts in Russland auftauchte. Zu Beginn des 19. Jahrhunderts war die Pflanze während der Entwicklung des Kaukasus weit verbreitet.

Vermehrt durch Samen und vegetativ (sortenreine Geranien). Es gibt Kräuter- und Halbstraucharten. Der Boden ist vorzugsweise locker und gut durchlässig. Sie wächst auf sauren, leicht sauren und neutralen Böden. Geranien sind in der Regel schattentolerant und frostbeständig, passen sich den Launen der Natur an und wachsen gut im Freiland.

Stiele mit 1-3 Blüten, groß und schön. Die Blüten sind mit 5 gleichmäßig verteilten Blütenblättern vollständig zum Flugzeug hin geöffnet. Die Blütenblätter sind fast gleich rund. 10 Staubblätter, alle entwickelt, mit Staubbeuteln. Die Farbe ist weiß, gelb, rot, lila, blau und lila in verschiedenen Farben.

Spektakuläre Sorten:

Die Blätter an den Blattstielen sind bei vielen Arten weichhaarig.

Zur gleichen Zeit Dissektion von Blättern einer Geranie:

  1. Pfalz.
  2. Palmatit.
  3. Cirrus mit 3-5 Blättern (selten).

Was ist Pelargonie?

Vom griechischen Pelargos (Storch) erhielt er auch seinen Namen in Form von reifen Früchten. Kein Wunder, dass Geranie und Pelargonie aus derselben Geranienfamilie stammen. Im Gegensatz zur Geranie stammt die Pelargonie aus dem heißen Klima Südafrikas. Dies ist eine photophile und dürreresistente Pflanze. Es ist ratsam, ihr den hellsten Platz in der Wohnung zuzuweisen, dessen Fenster nach Süden, Südwesten zeigen.

Die Blüten werden in mehr- oder mehrblütigen Schirmblütenständen gesammelt. Sie sind in Busch (üppig, niedrig) und ampelös (kriechend wie eine Rebe, Efeu mit langen Trieben) unterteilt. Pelargonie ist mit hellen, üppigen Knospen und duftenden, duftenden Blättern.

Beliebteste Spray-Pelargonien:

  1. Zonal (Rand um den Blütenrand).
  2. Royal (große Blüten).

Zonale am häufigsten (75 Tausend Sorten) und sind unterteilt in:

  • Rosaceae,
  • tulpenförmig,
  • Nelkenfarben,
  • stellate
  • Kaktus,
  • Diakone.

Die ungewöhnlichste Art von Pelargonien ist saftig. Sie sind unterteilt in:

  1. Eckige Pelargonie.
  2. Brokeback.
  3. Tolstostebelnaya.
  4. Flauschiges Laken
  5. Fleischig.
  6. Ein anderer.
  7. Kortuzolistnaya.

Was ist der unterschied

Diese beiden Gattungen werden sehr oft verwechselt und fälschlicherweise Geranie genannt, die häufigste duftende Pflanze in unseren Häusern mit üppigen Blütenständen, die in Wirklichkeit Pelargonien sind. Die Unstimmigkeiten im Namen der Pelargonie begannen Mitte des 18. Jahrhunderts (1738), als der Botaniker Johannes Burman in Holland vorschlug, die Pelargonie in einer eigenen Gattung zu isolieren.

In Schweden hat der Naturwissenschaftler Karl Linnee ein eigenes System zur Klassifizierung von Arten entwickelt und beide Arten zu einer gemeinsamen Gruppe zusammengefasst. Die Ähnlichkeit von Geranie und Pelargonie manifestiert sich in der Struktur der Kapsel. Es hat eine besondere Form in Form eines Krankopfes und eines offenen Kranschnabels.

Es ist in Wiesen, Wäldern und Sümpfen zu finden. Sie passte auf den Boden des Mittelbandes. Eine Geranie hat einzelne Blüten, in denen es 5 Blütenblätter gibt, seltener 8. Gleiche Form, Größe, Farbe, Blütenblätter sind gleichmäßig in der richtigen Reihenfolge verteilt. 10 Staubblätter, alle mit Staubbeuteln.

Die Farben in der Natur sind Blau-Blau und Violett, Auswahl: Weiß, Hellrosa, Purpur. Scharlachrote Töne sind äußerst selten. Die Pelargonie stammt aus Südafrika, sie ist an die sengenden Strahlen und das trockene Klima des Südens gewöhnt. Daher Pelargonie eher Zimmerpflanze, thermophil.

Es hat ausgeprägte dekorative Eigenschaften und üppige Blütenstände. Verträgt keine Überwinterung auf offenem, kälteempfindlichem Boden. Die Blüten sind in großen zolotnye Blütenständen gesammelt. Die Blütenblätter sind asymmetrisch angeordnet, die beiden oberen sind getrennt. Staubblätter 7, der Rest sind unterentwickelt. Farben: Weiß, Hellrosa, Rot. Es wurden zweifarbige Sorten mit Blütenblättern mit kontrastierenden Flecken und Strichen (Strahlen) entwickelt.

Sehen Sie sich das Video an: Geranien - Welt der Wunder (Oktober 2022).

Загрузка...

Pin
Send
Share
Send
Send