Allgemeine Informationen

Eigenschaften von Ahornsaft, Nutzen und Schaden von Rezepten

Obwohl Spitzahorn ein in unserer Region weit verbreiteter Baum ist, wissen nur wenige, dass es möglich ist, Ahornsaft daraus zu gewinnen und ihn nicht nur als Erfrischungsgetränk, sondern auch als natürliche Medizin der Natur zu verwenden.

Aber in Kanada, das als Geburtsort von Ahorn gilt, sind Saft und seine Derivate sehr beliebt, und Säfte und Sirupe werden im Allgemeinen verkauft. In anderen Ländern wird der Saft dieses Baumes als nützliche Delikatesse angesehen.

Der in Norwegen wachsende Ahorn wächst in den gemäßigten Zonen Eurasiens und Nordamerikas. Der Baum ist recht unprätentiös und wächst schnell und erfordert keine besondere Pflege.

Zusammensetzung von Ahornsaft

Die Zusammensetzung von Ahornsaft enthält viele Substanzen, die für den menschlichen Körper für ein normales Leben notwendig sind.

Unter den Vitaminen befindet sich Gruppe B und wichtige Vitamine wie C (Ascorbinsäure) und PP sowie fettlösliche A und E.

Der Ahornsaft enthält auch die notwendigen organischen Säuren: Apfelsäure und Bernsteinsäure, Essigsäure und Fumarsäure.

Ahorn ist auch reich an Mineralien, in denen Salze von Kalium, Kalzium und Silizium, Natrium, Magnesium und Mangan enthalten sind.

Darüber hinaus enthält der Saft:

  • Alkaloide
  • Flavonoide,
  • Polysaccharide und natürlicher Zucker, aber in sehr geringen Mengen, so dass der Saft für Diabetiker sicher ist,
  • Tannine
  • Kohlenhydrate
  • Lipide
  • Fettsäuren.

Für alle ist Ahornsaft kalorienarm und für Diäter geeignet, denn in 100 ml Saft sind es nur 12 kcal.

Was ist nützlich Ahornsaft

Natürlich erklärt die chemische und biologische Zusammensetzung die Vorteile von Ahornsaft. Wie Sie wissen, tragen Tannine zur Normalisierung des Verdauungstrakts bei, regulieren die Verdauungsprozesse, stoppen Entzündungsprozesse und bekämpfen wirksam pathogene Bakterien.

Alkaloide werden benötigt, um die Durchblutung zu normalisieren, Bluthochdruckkrisen zu lindern und den Blutdruck zu senken. Sie sind einfach unverzichtbar, wenn es darum geht, die Erregbarkeit des Zentralnervensystems zu verringern, Gelenkschmerzen zu lindern und Blutungen zu stoppen. Darüber hinaus tragen sie zur Verbesserung des Muskelsystems bei.

Es ist bekannt, dass Zucker und Kohlenhydrate Zellen mit Energie versorgen und den Stoffwechsel normalisieren. Natürlicher Zucker und leichte natürliche Kohlenhydrate ziehen schnell ein und stärken sich auch nach Krankheit, Bewegung und Muskelüberlastung wieder.

Der Körper benötigt organische Säuren, um die Biosynthese von Alkaloiden, Glykosiden und Aminosäuren durchzuführen. Sie eliminieren die Fäulnisprozesse, die während der Fermentation im Darm auftreten, was zur Normalisierung seiner Arbeit führt. Darüber hinaus beruhigen sie das Nervensystem und tragen zur Bildung roter Blutkörperchen bei.

Eine Gruppe von Vitaminen im Ahornsaft erfüllt auch ihre wichtigen Funktionen: Sie wirken als Antioxidantien, normalisieren die Arbeit aller wichtigen Systeme, stärken das Immunsystem, verhindern die Entstehung von Arteriosklerose, stimulieren die Funktion der Blutbildung usw.

Flavonoide erhöhen die Elastizität der Kapillaren und regulieren das Zentralnervensystem, Lipide sorgen für die Hormonbiosynthese und Fette sind zusammen mit anderen nützlichen Substanzen an der Energiebildung und dem Aufbau von Interzellularmembranen beteiligt.

Ahornsaft-Behandlung

In der Volksmedizin ist Ahornsaft seit dem 17. Jahrhundert bekannt. Das alte Rezept für die Verwendung dieses Arzneimittels für medizinische Zwecke wurde in Einklang gebracht: 2 EL wurden zu 1 Tasse kalter Milch gegeben. Löffel Sirup.

Wendete dieses schmackhafte Medikament in vielen Fällen an.

  • zur Behandlung von Leber und Nieren, da es harntreibende und choleretische Eigenschaften besitzt und Steine ​​zerkleinern und Sand entfernen kann,
  • Erhöhung der Immunität und Erholung,
  • mit Beruhigung in aggressiven, depressiven und stressigen Zuständen,
  • Behandlung von Erkältungen und Halsschmerzen, um die Hitze zu beseitigen,
  • bei der Behandlung von Anämie und saisonaler Avitaminose als Antiszintillationsmittel.

In Deutschland wird Milch mit Ahornsirup empfohlen, während die Potenz bei Männern verringert wird. In Kanada wird dieses Mittel als hervorragendes Mittel zur Vorbeugung von Herz-Kreislauf- und Krebserkrankungen angesehen.

Da Ahornsaft antimikrobiell und antibakteriell wirkt, wird er zur Behandlung von schlecht heilenden Wunden, Viruserkrankungen des Rachens und des Nasopharynx eingesetzt.

Ältere Menschen werden empfohlen, um die Bildung von Blutgerinnseln zu verhindern, die Wände der Blutgefäße zu stärken und den Körper von Giftstoffen zu reinigen. Es normalisiert den Bluthochdruck und regt die Durchblutung an.

Die im Saft enthaltenen Substanzen verdünnen das Blut nicht weniger effektiv als das bekannte Aspirin, das viele Nebenwirkungen hat.

Obwohl Menschen mit Diabetes Saft mit Vorsicht zu sich nehmen müssen, ist bekannt, dass er sich positiv auf die Aktivität der Bauchspeicheldrüse auswirkt und die Insulinproduktion stimuliert.

Ahornsaft wird auch als Adstringens und Antiemetikum verwendet. Als Kosmetik wird es verwendet, um das Haar zu stärken und die Aktivität der Haarzwiebeln zu stimulieren.

Ernten und Lagern von Spitzahornsaft

Da es sich bei Saft um eine extrazelluläre Flüssigkeit handelt, beginnt Ahorn wie Birke seine aktive Zirkulation im zeitigen Frühjahr, wenn die Natur wiederbelebt wird. Sehr ähnlich und Sammeltechnik von beiden Bäumen.

Um ihn nicht zu zerstören, sind sie ziemlich groß und haben ein Ziel von mindestens 30 cm Durchmesser.

Ca. 30-50 cm vom Boden entfernt wird in die Rinde des Baumes ein Loch gemacht, in das eine Rille zur Entwässerung eingebracht wird. Der Durchmesser des Lochs sollte nicht mehr als 1,5 bis 2 cm und die Tiefe 5 cm betragen.Der Saft wird gesammelt, wenn die Knospen anschwellen, und hört auf, wenn die ersten Blätter erscheinen. Somit dauert die Abholsaison nicht länger als 7-10 Tage.

In alten Bäumen mit einem dicken Stamm werden bis zu 3 Löcher gemacht und sie schaffen es, bis zu 15 Liter dieses nützlichen natürlichen Getränks pro Tag zu sammeln.

In kanadischen Dörfern, in denen überall Ahornsaft gesammelt wird, werden daraus Sirupe gebraut, das heißt zu einer Dichte eingedampft. Solche Sirupe können jahrelang gelagert werden, es ist jedoch zu beachten, dass der Saftverbrauch mit einem solchen Block sehr groß ist - aus 10 l werden ca. 0,5 l Sirup gewonnen. Der Wert des Sirups ist jedoch, dass mit dieser Methode fast alle nützlichen Substanzen eingespart werden.

Eine andere beliebte Lagerungsmethode besteht darin, dass der Saft einfach eine Woche lang an einem kühlen Ort aufbewahrt wird und während dieser Zeit der Oxidationsprozess stattfindet - der Saft wird trübe und am Boden des Tanks bilden sich Sedimente. Wichtig ist nur, dass der Ort kühl genug ist, sonst gärt der Saft und wird unbrauchbar.

Nach Beendigung des Oxidationsprozesses wird der Saft über Glasgefäße gegossen und unter gewöhnlichen Kunststoffdeckeln aufbewahrt.

Gegenanzeigen

Im Laufe der Jahrhunderte hat die Verwendung von Ahornsaft in der traditionellen Medizin keine offensichtlichen Kontraindikationen ergeben. Bei Diabetikern und schwangeren Frauen ist jedoch Vorsicht bei der häufigen Anwendung geboten. Sie sollten sich auch vor Personen mit allergischen Reaktionen hüten - ihr Körper verträgt diesen Saft möglicherweise nicht.

Wenn Sie sich dazu entschließen, ein Glas Ahornsaft zu trinken oder Pfannkuchen mit Ahornsirup zu essen, kann dies ebenfalls nichts anrichten.

3 Kommentare

Obwohl Ahornsaft weniger beliebt ist als Birkensaft, bedeutet dies nicht, dass er unbrauchbar ist. Die Menschheit hat längst gelernt, wie man holzige Flüssigkeit extrahiert: Es reicht aus, während der Tröpfchenperiode einen Einschnitt in den Stamm zu machen oder den Ast zu brechen, während süße „Tränen“ unter dem Einfluss des Wurzeldrucks herauszufließen beginnen.

Was ist Ahornsaft?

Ahornsirup in schönen Flaschen

Die Gewinnung und Verwendung von Baumsaft ist in Nordamerika, insbesondere in Kanada, am weitesten verbreitet. Das Getränk ist zu einem Nationalgericht geworden und die kanadische Flagge hat sogar ein Ahornblatt. In den postsowjetischen Ländern wird Holzflüssigkeit in kleineren Mengen abgebaut, da traditionell Birkenholz verwendet wird.

Es gibt viele Ahornsorten, aber nur die süßesten eignen sich zum Verseifen - Sugar Maple, Black Maple und Red Maple. Die Bäume sind ziemlich groß - die durchschnittliche Höhe beträgt dreißig Meter und der Durchmesser etwa einen Meter.

Neben Saft lernte die Menschheit, Ahornsirup herzustellen. Es ist ganz einfach: Wasser verdunstet aus der Holzflüssigkeit, und das restliche süße Produkt verdickt sich und wird zu einer köstlichen, klebrigen Masse.

Kann ich trinken

Bevor Sie eine Tasse Ahornsaft trinken, müssen Sie sicherstellen, dass dieser „gültig“ ist. Süßes Getränk sollte nur frisch getrunken werden, vorzugsweise direkt vom Baum. Tatsache ist, dass die Ahornflüssigkeit nicht länger als drei Tage gelagert wird, dann gorknet und verdirbt sie.

Was ist die Verwendung von Ahornsaft? Warum lohnt es sich überhaupt, dieses Produkt zu konsumieren? Saft hat eine reiche Zusammensetzung an Vitaminen und Mineralien, die für eine normale Funktion des menschlichen Körpers notwendig sind. Die Ernte findet im zeitigen Frühjahr statt, wenn die Mehrheit der Bewohner eine gemäßigte Klimazone hat, eine Avitaminose mit unterschiedlichem Schweregrad beobachtet wird - der Saft spendet Lebensenergie, stärkt das Immunsystem, verbessert den Allgemeinzustand und das Erscheinungsbild.

Ahornsaft - Nutzen und Schaden

So wird Saft gesammelt ... fast wie Birke

Was ist nützlicher Ahornsaft? Erstens ist es so leicht verdaulich, dass Sie es anstelle von Wasser trinken können. Allerdings kann nicht jeder Mensch auch nur geringe Mengen natürlicher Pflanzenflüssigkeit zu sich nehmen. Schauen wir uns also die Zusammensetzung von Ahornsaft genauer an. Nutzen und Schaden (wer ist verboten?)

Tabelle: Zusammensetzung und positive Auswirkungen auf den menschlichen Körper.

Trotz der Vielzahl positiver Eigenschaften von Ahornsaft gibt es einige Kontraindikationen:

  1. Achten Sie darauf, dass es Zucker enthält, der für Diabetiker nicht empfohlen wird. So kann schon ein geringer Saftkonsum einen Anstieg des Glukosespiegels im Blut hervorrufen.
  2. Diejenigen, die auf einer Diät zur Fettverbrennung sitzen, Ahorn "Tränen" sind auch nicht zu trinken empfohlen. Es ist schwierig zu sagen, wie viele Kilokalorien der Saft enthält. Dies hängt von der Sorte Ahorn (es gibt „süße“ und „nicht süße“ Sorten) und dem Ort seines Wachstums ab (Feuchtigkeitsgehalt wird berücksichtigt). Der Nährwert kann zwischen 12 und 120 kcal variieren.
  3. In seltenen Fällen löst das Produkt eine allergische Reaktion aus. Wenn eine Person zum ersten Mal Saft trinkt, wird empfohlen, innerhalb einer halben Stunde einige Schlucke zu trinken und den Allgemeinzustand zu untersuchen (Sie sollten die Veränderungen in der Haut und im Atmungsmuster beobachten).
  4. Kinder unter drei Jahren Holzprodukt ist kontraindiziert. Bis zum Alter von fünf Jahren sollte die Dosierung 100 ml pro Tag nicht überschreiten.

Zu beachten ist auch, dass Ahornsaft harntreibend wirkt. Wenn es Probleme mit der Arbeit des Harnsystems gibt, sollte das Holzprodukt in kleinen Portionen getrunken werden.

Wann sammeln und wie sparen?

Wie bleiben alle Vorteile von Ahornsaft erhalten?

Je nach Witterung sammeln sie von Anfang März bis Mitte April Ahornsaft. Die ideale Zeit für die Beute ist, wenn die Nieren „aufwachen“ und die durchschnittliche Tagestemperatur zwischen 0 und 4 Grad liegt. Sie sollten keine Angst haben, wenn die Temperatur nachts stark sinkt: Für Holzflüssigkeiten ist es nicht schrecklich, daher sollten Sie die Sammlung nicht verschieben.

Trotz der Tatsache, dass der Vorgang einfach ist, sollte er nach allen Regeln durchgeführt werden, um den Baum nicht zu schädigen. In einem Abstand von 30-35 cm vom Boden im Kofferraum müssen Sie ein kleines Loch mit einem Durchmesser von eineinhalb Zentimetern bohren. Führen Sie den Schlauch in die Aussparung und darunter ein - ein spezieller Behälter, in den die Flüssigkeit fließen wird.

Es ist nicht üblich, ein Holzprodukt zu konservieren, obwohl diese Zubereitungsmöglichkeit recht einfach und effektiv ist. Saftkenner glauben, dass der Oxidationsprozess eine der besten Konservierungsmethoden ist. Dazu wird das Produkt in einen emaillierten Behälter gegossen, mit einem Deckel verschlossen und ca. eine Woche in einem kühlen Raum (z. B. im Keller) aufbewahrt. Bei Kontakt mit Luft treten bestimmte chemische Reaktionen auf, die dazu führen, dass der Saft seinen süßlichen Geschmack verliert und sauer wird.

Wenn das Getränk trübe geworden ist und sich am Boden eine Aufschlämmung gebildet hat, gilt der Vorgang der „Zubereitung“ als abgeschlossen. Das Produkt wird in Flaschen abgefüllt und mit gewöhnlichen Plastikkappen abgedeckt. In diesem Zustand kann der Saft bis zu vier Jahre gelagert werden, ohne dass die einzigartigen wohltuenden Eigenschaften verloren gehen.

Kulinarische Rezepte mit Ahornsaft

Holzflüssigkeit kann nicht nur in reiner Form getrunken, sondern auch für die Zubereitung verschiedener Gerichte verwendet werden. Ihrer Aufmerksamkeit die gebräuchlichsten und einfachsten Rezepte mit Ahornsaft:

1) "Süße" Karotten. Acht Karotten in Würfel schneiden und in einen Topf geben. Dazu drei Esslöffel Pflanzenöl (vorher schmelzen lassen), ein Glas Ahornsaft, einen halben Teelöffel Ingwer. Bei schwacher Hitze kochen, bis alles fertig ist.

2) Leckere Hähnchenschenkel. Es ist notwendig, Hühnerschenkel (500-600 Gramm) zu nehmen, 200 Gramm Sahne, Zwiebel (in halbe Ringe geschnitten), Piment, Salz nach Geschmack und Ahornsaft (100 ml) hinzuzufügen. Alles mischen, 30 Minuten ziehen lassen. Nach einiger Zeit auf ein Backblech legen, in den Ofen stellen und 45 Minuten backen.

3) Wie lecker sind Äpfel (6 Stück) zu backen? Kombinieren Sie dazu sechs Esslöffel Rosinen und die gleiche Menge zerkleinerter Walnüsse sowie einen halben Teelöffel gemahlenen Zimt. Äpfel aus Äpfeln schneiden, mit der Mischung füllen, auf ein Backblech legen und mit Ahornsaft übergießen. 30 Minuten bei 170 Grad backen.

Die Zusammensetzung und die Vorteile von Ahornsaft

  • Seine Zusammensetzung ist reich an nützlichen chemischen Elementen, darunter Eisen, Natrium, Calcium und Phosphor.
  • Es enthält auch wichtige körpereigene Vitamine: C, B, E.
  • 90% des Ahornsafts bestehen aus Wasser und es ist auch ein wahrer Schatz an Antioxidantien, der im Kampf gegen Krebs und Herz-Kreislauf-Erkrankungen nützlich ist.
  • Es gibt fast keinen Zucker im Ahornsaft, es gibt wenig Fructose und Glucose, daher wird es für Diabetiker und Menschen mit Adipositas empfohlen.
  • In der Volksmedizin wird Ahornsaft zur Behandlung von Leber- und Nierenerkrankungen eingesetzt.
  • Ein Sud aus Ahornblättern wird zur Behandlung des Nasopharynx sowie häufig zur Wundbehandlung verwendet, da es sowohl antimikrobielle Eigenschaften als auch bakterizide Wirkung hat.
  • Ahorn gilt auch als gutes Antidepressivum. Es reduziert Stress, Aggression, stellt Energie wieder her.
  • Und in Deutschland wird es als Mittel zur Steigerung der Potenz bei Männern eingesetzt.

Wie oft haben Sie Zitrone in Ihre Ernährung aufgenommen, außer zum Tee? Vielleicht ist es Zeit zu beginnen? Immerhin ist Zitrone sehr nützlich: Sie hilft perfekt bei der Bekämpfung von Fettleibigkeit und ihre Säure regt die Verdauung an. Darüber hinaus ist Zitrone reich an Vitamin C sowie A, B und R.

Wann müssen Sie Ahornsaft sammeln?

Die Abholung von Ahornsaft erfolgt Anfang März - Ende April, wobei die Abholzeit direkt vom Wetter abhängt.

Auf der Straße sollte von -4 bis +4 Grad sein (Celsius) und auf dem Ahorn sollten die Knospen anschwellen (aber nicht zum blühen!).

Der Ahornsaftfluss stoppt, wenn der Schnee vollständig geschmolzen ist und sich die Luft erwärmt. Daher ist es wichtig, den Moment nicht zu verpassen.

Machen Sie zur Gewinnung von Ahornsaft in einem Abstand von 30 cm zum Boden vorsichtig ein Loch in den Ahorn (Durchmesser - 1 cm, Tiefe - 5 cm) und stecken Sie ein Plastikrohr hinein. Der Auslauf des Röhrchens sollte leicht konisch geformt sein, damit der Saft nicht austreten kann. Stecken Sie das andere Ende des Kunststoffrohrs in einen sauberen Behälter, in den der Saft fließen wird. Ein Loch ergibt durchschnittlich 30 Liter Saft. Wenn Sie mehrere Löcher in einen Baum bohren möchten, ordnen Sie diese gleichmäßig an.

Dieser Vorgang ist dem Sammeln von Birkensaft sehr ähnlich.

Ahornsaft unterscheidet sich nicht in der langen Lagerung, daher wird oft Ahornsirup daraus hergestellt, der eine Haltbarkeit von 1 Jahr hat.

Kann ich Essentuki 4 während der Schwangerschaft trinken? Die Antwort finden Sie in diesem Artikel.

Können frische Säfte beim Abnehmen helfen? Die vorteilhaften Eigenschaften von Sellerie und Ananassaft sind im Artikel http://dolgieleta.com/pravilnoe-pitanie/napitki/sok/svezhevyzhatye-soki-polza-i-vred.html beschrieben.

Was macht Ahornsirup?

Frisch geernteten Saft am besten recyceln.

Wenn Sie am selben Tag keinen Sirup produzieren können, können Sie Ahornsaft 2 Tage im Kühlschrank lagern.

Zunächst muss der entstehende Saft gefiltert werden. Gaze oder Bandagen können dafür geeignet sein, möglicherweise ein Sieb.

Um 1 Liter Ahornsirup zu erhalten, benötigen Sie 30-35 Liter Ahornsaft.

Bei Sirup muss der entstehende Saft eingedampft werden. Nehmen Sie am besten einen großen Topf (oder Topf) und setzen Sie ihn in Brand. Das Erreichen der erforderlichen Konzentration dauert mehrere Stunden, da der Ahornsaft fast aus Wasser besteht.

"Batch" Methode zum Kochen von Sirup.

  • Saft sollte in einen Behälter gegeben und erhitzt werden. Der Behälter sollte eine Teflonbeschichtungstiefe von 20 cm haben (damit der Ahornsaft „nicht wegläuft“). Die Verdunstungszeit hängt auch von der Tankfläche ab. Bei einem Durchmesser von 300 cm beträgt die Garzeit 27 oder sogar 54 Stunden. Bei einem Durchmesser von 900 cm beschleunigt sich der Vorgang und dauert etwa 10-15 Stunden.
  • Wenn das Wasser ausreichend verdunstet ist, müssen Sie mehr Saft hinzufügen, um die gewünschte Sirupmenge zu erreichen.

Если вы упустили момент сбора кленового сока, можно сделать настой из свежих листьев для лечебных целей.

  1. Измельчите листья.
  2. Возьмите 1-у столовую ложку полученной смеси и поместите в стакан с кипятком.
  3. Время настоя – 30 минут.
  4. Полученную настойку нужно принимать 3-и раза в день по ¼ стакана.

Также можно сделать специальную Ahorn Tinktur mit Alkoholgehalt.

  1. Zerdrückte Blätter gießen 0,5 Liter Wodka.
  2. Gib es in eine Glasflasche und lege es an einen dunklen Ort.
  3. Infusionszeit - 14 Tage.
  4. Nach 2 Wochen die erhaltene Infusion abseihen und vor den Mahlzeiten 20 Tropfen trinken.

Gibt es Abkochung zur Behandlung von Entzündungen im Mund. Um es zu machen:

  1. 1 Esslöffel zerkleinerte Blätter sollte 300 ml gekochtes Wasser gegossen werden.
  2. Gießen Sie die Mischung in die Pfanne und kochen Sie sie 30 Minuten lang.
  3. Die resultierende Infusion wird auf Raumtemperatur abgekühlt.
  4. 3 mal am Tag streicheln.

Ahornsirup Anwendung

Ahornsirup ist beliebt beim Kochen. Es wird sowohl für Süßspeisen als auch zum Kochen von Fleisch und dergleichen verwendet. Amerikanische Spezialitäten sind Muffins und Waffeln mit Ahornsirup.
Wenn Sie sich gesund ernähren, können Sie Zucker durch Sirup ersetzen: Fügen Sie ihn zu Tee, Kaffee, Brei usw. hinzu.

Nützliche Eigenschaften

Das fragliche Getränk wird oft als "Elixier der Gesundheit" bezeichnet. Und das ist richtig, denn Ahornsaft mit seiner reichen chemischen Zusammensetzung wirkt sich positiv auf alle Organe und Systeme des Körpers aus. Überzeugen Sie sich selbst von dieser extrazellulären Flüssigkeit der Pflanze:

1. Reinigt das Blut perfekt von Giftstoffen, Schlacken und Schwermetallsalzen. In Bezug auf seine Entgiftungseigenschaften ist es bekannten medizinischen Sorptionsmitteln wie Aktivkohle und Polysorb nicht unterlegen.

2. Legt die Arbeit des Urogenitalsystems fest - Nieren, Leber und Gallenblase. Es ist ein hervorragendes Mittel zur Vorbeugung von Krankheiten des Urogenitalsystems.

3. Stärkt die Arbeit des Herzens und reinigt die Blutgefäße perfekt, wodurch Thrombosen und Verstopfungen der Blutgefäße durch Cholesterinablagerungen wirksam vorgebeugt werden. Übrigens reinigt und stärkt diese wertvolle Flüssigkeit die Blutgefäße und beugt der Entstehung schwerwiegender Krankheiten vor Alzheimer und Parkinson.

4. Verbessert die Arbeit des Gastrointestinaltrakts, verbessert den Stuhl und beugt chronischer Verstopfung vor. Darüber hinaus verbessert Ahornsaft den Stoffwechsel, trägt zum natürlichen Gewichtsverlust bei und macht eine schlanke Figur.

5. Es ist ein wirksames Mittel zur Desinfektion und Beseitigung von Bakterien. Aufgrund dieser Eigenschaft wird Ahornsaft aktiv zur Behandlung von Hautverletzungen verwendet - Wunden, tiefe Schnitte und Verbrennungen.

6. Durch die Anwesenheit von Abscisinsäure wird die Bauchspeicheldrüse stimuliert und die Insulinproduktion aktiviert. Durch diese Eigenschaft sind Menschen, die regelmäßig Ahornsaft trinken, vor der Entstehung einer so gefährlichen Krankheit wie Diabetes geschützt.

7. Mit einem hohen Gehalt an Vitamin C und anderen Antioxidantien in seiner Zusammensetzung gilt Ahornsaft als ein guter Weg, um Krebs vorzubeugen.

8. Der Saft dieses wundervollen Baumes ist reich an Vitaminen und Mineralien, was bedeutet, dass er ein hervorragendes Mittel zur Bekämpfung von Vitaminmangel ist, insbesondere im Frühling, wenn dem Körper wichtige Elemente fehlen. Darüber hinaus wird durch Ahornsaft die Immunität erheblich gestärkt, was bedeutet, dass bei der Verwendung dieses Getränks eine Person vor Erkältungen und Infektionen geschützt ist.

Die Vorteile von Ahornsaft für Frauen und Männer

Das schöne Geschlecht dieses Getränks ist nützlich für die Aufrechterhaltung des Körpers. Als unterstützendes Mittel ist es für Frauen, die am Ende des Arbeitstages sehr müde sind, unverzichtbar. Darüber hinaus wirkt Ahornsaft beruhigend, was besonders in der prämenstruellen Phase wichtig ist.

Die Vertreter des stärkeren Geschlechts brauchen nicht weniger Ahornsaft als Frauen. Wenn ein Mann viel körperlich arbeitet und dann aufgrund von Überlastung nicht lange schlafen kann, muss er vor dem Zubettgehen ein halbes Glas Ahornsaft trinken. Darüber hinaus verwenden indigene Kanadier dieses Getränk häufig, um die Potenz zu stärken und mit den unangenehmen Symptomen einer Prostatitis umzugehen.

Ahornsaft für Kinder

Bevor Sie Kindern bis zu 3 Jahren dieses Getränk geben, sollten Sie einen Kinderarzt aufsuchen. Ahornsaft ist eine gesunde Flüssigkeit, aber es kann nicht ausgeschlossen werden, dass ein Kind dieses Produkt nicht verträgt. Übrigens, wenn Sie möchten, können Sie Ihren Kindern Ahornmilch geben, für die Sie 2-3 Esslöffel Milch in ein Glas Milch geben. Ahornsaft und gut mischen.

Ahornsaft für Schwangere

Bei der Geburt eines Kindes ist Ahornsaft nicht kontraindiziert. Dieses Getränk ist sogar nützlich, um die Immunität zu stärken und Infektionskrankheiten vorzubeugen, die für schwangere Frauen so gefährlich sind. Allerdings können es nicht alle werdenden Mütter vertragen. Frauen, die „in Position“ sind, einen hohen Blutzuckerspiegel haben oder bei denen „Schwangerschaftsdiabetes“ diagnostiziert wird, sollten diesen Saft nicht verwenden.

Ahornsaft beim Kochen

Ahornsaft ist eine ideale Süße, die ein Minimum an Zucker enthält, was bedeutet, dass dieses Produkt perfekt für die Zubereitung süßer, aber gleichzeitig gesunder Gerichte geeignet ist. Ein solcher Saft kann Eiscreme, Getränken, Gebäck, verschiedenen Müslisorten, getrockneten Früchten oder Milchprodukten zugesetzt werden. Aus Ahornsaft werden wunderbare Limonaden und kohlensäurehaltige Getränke gewonnen. Darüber hinaus sind solche Getränke auch für Allergiker geeignet.

Und Ahornsaft kann als Kosmetik in Form eines Haarbalsams verwendet werden. Dieser natürliche Balsam verleiht dem Haar Glanz und stärkt die Wurzeln perfekt.

Wann und wie man Saft sammelt

Um die Vorzüge dieses wunderbaren Getränks voll ausschöpfen zu können, müssen Sie es frisch trinken. Zu diesem Zweck können Sie mit den ersten aufgetauten Flecken zur Gewinnung von Ahornsaft gehen. Die Saftflussperiode beginnt mit den ersten Strahlen der Frühlingssonne, wenn die Temperatur tagsüber über Null liegt und nachts Frost beobachtet wird (von -4 ° C bis + 4 ° C). Dieser Vorgang dauert etwa einen Monat, bis sich die Knospen der Ahornbäume öffnen. Ab diesem Zeitpunkt wird die Heilungsfeuchtigkeit bitter im Geschmack und verliert 50% ihrer heilenden Eigenschaften. Innerhalb einer Woche nach dem Erscheinen des Laubs stoppt der Saftfluss.

Um einen köstlichen Ahornsaft zu sammeln, wählen Sie einen stabilen Setzling. Stellen Sie sicher, dass die Nieren bereits geschwollen, aber noch nicht geöffnet sind. Etwa 30–40 cm über dem Boden ein Loch in den Kofferraum bohren und eine Metallrille bohren, die buchstäblich 1,5–2 cm tief ist. Entlang der Nut fließt wertvolle Flüssigkeit in den darunter installierten Behälter. Sie müssen nur warten, bis der Behälter mit Saft gefüllt ist. Übrigens liefert ein guter Baum 20-25 Liter pro Tag und idealerweise sogar 30 Liter Saft. Und nach der Rückkehr in die Heimat muss der Saft nur noch abgesiebt werden und die lebensspendende Feuchtigkeit wird durch mehrere Schichten Gaze geleitet.

Ahornsirup

In Kanada und hier in Russland wird Ahornsaft aus Ahornsaft hergestellt, einer echten Delikatesse - Ahornsirup. Die Konsistenz dieses Produkts ist dem Honig sehr ähnlich, nur mit einem bestimmten Geschmack und einer kräftigen dunklen Bernsteinfarbe. Im Gegensatz zu Ahornsaft sollte ein solches Produkt jedoch mit Vorsicht verwendet werden, insbesondere für Personen, die unter Übergewicht leiden, da der Kaloriengehalt von Ahornsirup 260 kcal pro 100 g Produkt beträgt.

Ahornsirup wird häufig zum Kochen verwendet. Es wird zu Obstsalaten und Desserts hinzugefügt, die als Füllung für Pfannkuchen, Käsekuchen oder zum Backen verwendet werden. Darüber hinaus ist dieses Produkt ein idealer Zuckerersatz. Erfahrene Köche verwenden Ahornsirup, um originelle Saucen und Hauptgerichte zuzubereiten.

Um Ahornsirup zuzubereiten, müssen Sie Ahornsaft nehmen, in eine tiefe Pfanne gießen und bei mittlerer Hitze verdampfen. Die Praxis zeigt, dass 3 Liter Saft in ca. 1,5 Stunden fertig sind. Sobald die überschüssige Flüssigkeit verdunstet ist, verbleibt eine dicke, bernsteinfarbene Masse am Boden der Pfanne.

Saft aus der Dose

Da der Ahornsaft nicht länger als 4 Tage im Kühlschrank aufbewahrt wird, sollte darüber nachgedacht werden, wie dieses Getränk aufzubewahren ist. Eine der besten Konservierungsoptionen ist das Einmachen von Dosen. Das geht ganz einfach: Es reicht aus, den Ahornsaft auf 80 ° zu erhitzen, in vorbereitete Gläser zu füllen, mindestens 30 Minuten in kochendem Wasser zu sterilisieren und mit luftdichten Deckeln aufzurollen. Ein solches Produkt kann das ganze Jahr über konsumiert werden.

Übrigens, wenn Sie möchten, können Sie dem erhitzten Saft vor dem Rollen Zucker (nicht mehr als 100 g pro 1 Liter Flüssigkeit) hinzufügen und in jedes Glas eine Zitronen- oder Orangenscheibe geben.

Ahorn Kwas

Wie im Fall von Birkensaft erzeugt diese Flüssigkeit einen bemerkenswerten Ahorn-Kwas. Zur Zubereitung 10 Liter Saft nehmen, anzünden und 20 Minuten bei schwacher Hitze garen. Nachdem Sie die Flüssigkeit vom Herd genommen und abgekühlt haben, geben Sie 50 g Hefe hinzu und lassen Sie sie vier Tage lang an einem dunklen Ort und mit Gaze bedeckt. Nach der vorgegebenen Zeit muss die Flüssigkeit in die Ufer gegossen, die Deckel geschlossen und 30 Tage ziehen gelassen werden. Das resultierende Gebräu stillt perfekt den Durst und hilft bei der Behandlung von Erkrankungen des Urogenitalsystems.

Schaden und Gegenanzeigen von Ahornsaft

Ahornsaft ist ein äußerst gesundes Getränk, das praktisch keine Kontraindikationen und Verwendungsbeschränkungen aufweist. Dieses Produkt sollte jedoch mit Vorsicht bei Personen angewendet werden, die an Diabetes leiden. In mäßigen Mengen wird es dem "Diabetiker" zugute kommen und seine Immunität stärken. Wenn Sie jedoch Ahornsaft in Gläsern trinken, können Sie einen Anstieg des Blutzuckerspiegels auslösen.

Die zulässige Tagesrate für dieses wunderbare Getränk beträgt 1 Glas Saft. Wenn Sie Konserven trinken, ist es besser, auf 2-3 Gläser pro Woche zu beschränken.

Wenn Sie die Vorzüge dieses wunderbaren Getränks kennen, können Sie sie jederzeit genießen und zu den zubereiteten Gerichten hinzufügen, um Ihren Körper zu unterstützen und zu stärken.
Gute Gesundheit für Sie!

Was ist nützlich Ahornsaft

Aufgrund der Tatsache, dass der Ahornsaft viele Mineralien, Vitamine und organische Säuren enthält, füllt dieses Produkt die Reserven unseres Körpers mit nützlichen Elementen, die insbesondere im Frühjahr erforderlich sind, sowie mit Beriberi. Darüber hinaus hat Ahornsaft die folgenden Eigenschaften nützliche Eigenschaften:

  • hat eine ausgeprägte harntreibende Wirkung,
  • fördert die Immunität,
  • füllt Energiereserven auf
  • beteiligt sich an der Reinigung von Blutgefäßen,
  • verhindert die Bildung von Blutgerinnseln in den Gefäßen, die Entwicklung von Arteriosklerose und Herzerkrankungen,
  • hat antioxidative Eigenschaften
  • wirkt choleretisch,
  • normalisiert die Bauchspeicheldrüse,
  • hat antiseptische, bakterizide und entzündungshemmende Eigenschaften,
  • fördert die schnelle Heilung von Wunden, Verbrennungen,
  • normalisiert den Blutzuckerspiegel
  • hilft, die sexuelle Aktivität von Männern zu verbessern.

Aufgrund der Tatsache, dass das Produkt hauptsächlich mit Fructose gesättigt ist und Glucose in sehr geringen Mengen enthalten ist, ist die Verwendung von Ahornsaft bei Diabetes nicht verboten. Ahornsaft ist auch während der Schwangerschaft angezeigt, da er viele Mineralien und andere nützliche Substanzen enthält, die für die normale Entwicklung des Fötus und die Erhaltung der Gesundheit der werdenden Mutter erforderlich sind.

Wann und wie man Ahornsaft sammelt

Wir haben uns mit den Vorteilen befasst, jetzt werden wir überlegen, wie und wann es möglich ist, Ahornsaft zu sammeln.

Flüssigkeit wird im März gesammelt, wenn die Lufttemperatur von erreicht -2 bis + 6 ° C. Ein klares Zeichen dafür, dass es Zeit ist, mit dem Sammeln zu beginnen, ist das Anschwellen der Knospen am Baum. Abholtermine enden mit dem Zeitpunkt des Knospenbruchs. Die Sammelfrist variiert daher je nach Witterung zwischen zwei und drei Wochen. Zum Sammeln der Flüssigkeit benötigen Sie folgende Werkzeuge:

  • Kapazität,
  • Nut oder eine andere halbkreisförmige Vorrichtung, in die der Saft in den Behälter fällt,
  • Bohrer oder Messer.

Kapazität geeignet Glas oder Lebensmittelqualität Kunststoff. Vor Gebrauch gut waschen. Ahornsaft fließt unter der Rinde in der oberen Schicht des Stammes, daher sollte das Loch nicht tiefer gemacht werden (nicht mehr als 4 cm), da dies zum Tod des Baumes führen kann.

Das Loch ist in einem Winkel von 45 Grad von der Unterseite bis zu 3 cm in der Tiefe gemacht. Dazu können Sie einen Bohrer oder ein Messer verwenden. In das entstandene Loch müssen Sie eine Nut oder ein Rohr einführen und leicht in den Kofferraum einschlagen. Stellen Sie einen Behälter unter das Röhrchen. Als Tube können Sie ein Stück des Zweigs verwenden, entlang dessen ein Kanal für den Leitungssaft hergestellt wird. Beim Sammeln von Saft wird empfohlen, zu folgen solche Regeln:

  • wähle einen Baum mit einer Stammbreite von mindestens 20 cm,
  • Loch im nördlichen Teil des Rumpfes zu tun,
  • der optimale Abstand vom Boden zum Loch beträgt ca. 50 cm,
  • der optimale Lochdurchmesser beträgt 1,5 cm,
  • bester saft hebt sich an einem sonnigen tag ab.

So lagern Sie Ahornsaft: Dosenrezepte

Unter günstigen Bedingungen können 15-30 Liter Saft aus einem Loch gesammelt werden, so dass viele sofort eine Frage zur Lagerung von Ahornsaft haben.

Frisch, kann es nicht länger als zwei Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden. Dann sollte es recycelt werden. Und jetzt werden wir verstehen, was aus Ahornsaft gemacht werden kann. Am häufigsten wird Ahornsirup konserviert oder gekocht. Darüber hinaus können Sie Ahornhonig, Butter oder Zucker machen. Da die Aufbewahrung am einfachsten und gebräuchlichsten ist, sollten Sie einige Rezepte in Betracht ziehen., wie man Ahornsaft konserviert.

Zuckerfreies Rezept:

  1. Banken sterilisieren (20 Minuten).
  2. Erhitze den Saft auf 80 Grad.
  3. In Behälter füllen und festschrauben.

Zuckerrezept:

  1. Sterilisieren Sie die Banken.
  2. Fügen Sie dem Saft Zucker hinzu (100 g Zucker pro Liter Saft).
  3. Den Saft unter gelegentlichem Rühren zum Kochen bringen, um den Zucker vollständig aufzulösen.
  4. Heiß in Behälter und Schraubverschlüsse gießen.

Um den Geschmack etwas zu variieren, können Sie Orangen- oder Zitronenscheiben in die Dose geben. In diesem Fall sollte das Obst gut gewaschen sein, es muss nicht geschält werden. Sie können auch köstlichen Ahornsaft machen Tinktur. Dazu einen Esslöffel Honig und etwas Trockenobst zu einem Liter Saft geben und 14 Tage an einem dunklen, kühlen Ort stehen lassen. Es gibt ein weiteres interessantes Rezept - einen Liter Flüssigkeit auf 35 Grad erhitzen, ein paar Beeren von Rosinen, getrockneten Aprikosen, etwa 15 g Hefe hinzufügen, abkühlen lassen und etwa ein paar Wochen ziehen lassen. Sie erhalten einen "Ahornschaumwein".

Sehr nützlich Ahorn Kwas. Um es zu machen, müssen Sie 10 Liter Saft nehmen, 20 Minuten bei schwacher Hitze kochen, abkühlen, 50 g Hefe hinzufügen und vier Tage gären lassen. Anschließend in Flaschen abgefüllt, verkorkt oder mit einer Kappe verschlossen und 30 Tage lang ziehen lassen.

Solches Gebräu stillt perfekt den Durst, reinigt den Körper, hilft bei Nierenerkrankungen, Harnsystem.

Wie man Ahornsirup kocht

Der Ahornsaftsirup ist sehr einfach zubereitet. Dazu muss nur Wasser verdampft werden. Wir nehmen ein emailliertes tiefes Gefäß, gießen Saft hinein und zünden es an. Wenn die Flüssigkeit kocht, reduzieren wir das Feuer.

Ein Zeichen der Sirupbereitschaft ist die Bildung einer zähflüssigen Masse von Karamellfarbe und einem leichten Holzgeruch. Nach dem Abkühlen sollte der Sirup in einen Glasbehälter gegeben werden. Das Produkt wird im Kühlschrank oder an einem anderen kühlen und vorzugsweise abgedunkelten Ort aufbewahrt. Für die Zubereitung von einem Liter Sirup werden 40-50 Liter Saft benötigt. Ahornsirup hat viele nützliche Eigenschaften.

Amerikanische Wissenschaftler glauben, dass es noch nützlicher ist als Honig. Stärkt das Immunsystem, trägt eine große Menge an Energie, verbessert die Gehirnaktivität und das Gedächtnis, hilft bei der Reinigung der Blutgefäße, beugt der Entstehung von Herzerkrankungen vor, stärkt die Herzmuskulatur, wirkt entzündungshemmend und antiseptisch.

Sirup ist angereichert mit Mineralien wie Kalium, Phosphor, Eisen, Natrium, Zink, Kalzium, die für unseren Körper notwendig sind.

Möglicher Schaden durch Ahornsaft

Ahornsaft hat enorme Vorteile und kann nur dann schädlich sein, wenn die Person allergisch dagegen ist. Wenn Sie dieses Produkt noch nie ausprobiert haben, trinken Sie zunächst ein halbes Glas, wenn sich der Zustand des Körpers nicht verschlechtert (Übelkeit, Schwindel, Hautausschlag, Husten, Kurzatmigkeit), bedeutet dies, dass es nicht kontraindiziert ist.

Trotz der Tatsache, dass der Saft eine geringe Menge an Glukose enthält und im Prinzip von Diabetikern verwendet werden kann, enthält dieses Produkt immer noch Zucker und sollte nicht von diesem weggetragen werden.

Darüber hinaus ist in einigen Arten und Merkmalen der Krankheit in fortgeschrittenen Stadien ihrer Anwendung kontraindiziert. Daher wird Diabetikern empfohlen, vor dem Trinken von Saft einen Arzt zu konsultieren.

Wann sollte man Ahornsaft sammeln?

Ahornsaft beginnt sich im frühen Frühling zu sammeln - im März, wenn die Tagestemperatur zwischen –2 und +6 liegt. Das Zeichen für den Beginn der Sammlung ist das Anschwellen der Knospen des Baumes. Der Saftfluss endet während des Knospenbruchs. Je nach Witterungsbedingungen kann ein gesundes Getränk innerhalb von 2-3 Wochen abgeholt werden.

Extraktion von Ahornsaft

Ahornsaft wird am besten von Bäumen gesammelt, deren Stammdurchmesser nicht weniger als 20 cm beträgt. Gleichzeitig sollte der Baum eine gute Krone haben.

1. Sie können jede Art von Saftauffangschale wählen. Hauptsache gut waschen. Natürlich ist es ratsam, etwas aus Glas zu verwenden, und wenn der Behälter aus Kunststoff besteht, muss er aus dem Lebensmittelbereich stammen, beispielsweise unter Limonade.

Denken Sie daran, dass der Ahornsaft wie die Birke unter der Rinde im oberen Teil des Stammes fließt. Поэтому, чтобы его достать не стоит сверлить большое и глубокое отверстие, т.к. дерево в тех местах будет отмирать, в худшем случае – погибнет.

2. Сверлим под углом 45°, снизу вверх отверстие, на 2-3 см. Если нет сверла, можете сделать надрез или проковырять отверстие ножом. Если У Вас есть металлический уголок, можно под углом его вбить молотком, но еще раз, не глубже 4 см!

Ein Loch zum Auffangen von Saft sollte am besten in einer Höhe von 40-50 cm über dem Boden an der Nordseite des Kofferraums angebracht werden.

3. Führen Sie ein kleines Stück Röhrchen mit einem geeigneten Durchmesser oder einer geeigneten Nut in das Loch ein. Fahren Sie es leicht in den Kofferraum. Wenn dies nicht der Fall ist, können Sie ein Stück eines Zweigs abschneiden, dessen Länge mit einem Messer einen Kanal bildet, durch den die Flüssigkeit fließt.

Ein weiterer guter Weg, um einen Saft anzubauen: Sammeln Sie einen Haufen Gras aus dem letzten Jahr. Reinigen Sie es von Blättern und anderen Abfällen. Binden Sie es mit einem Faden und stecken Sie den Balken in das Loch des Baumes. Sichern Sie das Gras mit einem kleinen Chopik.

4. Den Entsafter durch ein Saftauffanggefäß ersetzen.

Geräte zum Sammeln von Ahornsaft

Sehen Sie sich das Video an: Das passiert mit Deinem Körper, wenn Du 1 Monat lang Ingwer isst! (Januar 2020).

Загрузка...