Allgemeine Informationen

Wie lagere ich Honig zu Hause?

Jeder kennt die wohltuenden Eigenschaften von Honig. Es ist ein wirksames Naturheilmittel, das das Immunsystem und die Schutzfunktionen des Körpers stärkt. Darüber hinaus hat Honig einen ausgezeichneten Geschmack und wird vollständig vom menschlichen Körper aufgenommen, was ihn für eine breite Palette von Verbrauchern zu einer erschwinglichen Delikatesse macht. Unter natürlichen Bedingungen (Kamm) kann dieses Produkt über Jahrhunderte gelagert werden. Wie man Honig zu Hause lagert, damit er nicht an Nützlichkeit und Geschmack verliert, können Sie diesem Artikel entnehmen.

Nützliche Eigenschaften

Honig ist sehr gut für die Gesundheit. Es normalisiert die Aktivität der inneren Organe, verbessert die Immunität und die Blutzusammensetzung, schützt vor vorzeitiger Hautalterung und gilt als Quelle kraftvoller Energie. Alle diese wertvollen Eigenschaften des Honigs sind auf seine komplexe chemische Zusammensetzung und außergewöhnliche biologische Natur zurückzuführen. Die Haupteigenschaften eines Bienenprodukts umfassen: Dichte, Viskosität, elektrische Leitfähigkeit, Fermentation, Kristallisation, Wärmeleitfähigkeit, Thixotropie, hygroskopische Wärmekapazität, optische Aktivität und andere. Honig hat diätetische, medizinische und bakterizide Eigenschaften. Aufgrund seiner bemerkenswerten Eigenschaften ist es sowohl in der Volksmedizin als auch in der traditionellen Medizin weit verbreitet.

Zusammensetzung des Honigs

Honig hat entzündungshemmende, antibakterielle, antiallergische und antibakterielle Eigenschaften. Es hat eine sehr reiche Zusammensetzung: Spurenelemente, Zucker, Mineralien, Enzyme, Vitamine, Folsäure und Pantothensäure, Zink, Chlor, Bor, Aluminium, Chrom, Silizium, Osmium, Titan, Zinn, Blei, Nickel, Lithium, biologisch aktive Substanzen, notwendig für den menschlichen Körper. Honig ist ein gutes Arzneimittel, das bei Verbrennungen und Wunden, Erkrankungen des Herzens und der Blutgefäße, der Gallenwege, der Leber, der Nieren und des Magen-Darm-Trakts (Magen-Darm-Trakt) hilft. Darüber hinaus ist das Bienenprodukt ungewöhnlich nahrhaft. Es enthält Proteine, Vitamine, Kohlenhydrate, Mineralien, Enzyme usw. Bei der Spaltung von Fructose und Glucose wird eine enorme Menge an Energie freigesetzt, die für die lebenswichtige Aktivität des Körpers notwendig ist. Daher ist es wichtig zu wissen, wie Honig zu Hause gelagert wird, damit er seine wertvollen Eigenschaften nicht verliert.

Verfallsdatum

Wie lange kann Honig gelagert werden? Wie oben erwähnt, wird es unter den Bedingungen eines Bienenstocks konserviert und behält seine Eigenschaften für Hunderte von Jahren. Die Zusammensetzung dieses Produktes hat eine große Anzahl von Vitaminen, unter denen die Bakterien nicht existieren können. Wissenschaftler fanden Honig in Wachszellen in den alten ägyptischen Pyramiden, wo er perfekt aufbewahrt wurde. Zu Hause kann das Bienenprodukt nicht länger als zwei Jahre aufbewahrt werden. Unter dem Einfluss von Licht und Lufttemperatur verschlechtern sich seine nützlichen Eigenschaften schnell. Unter bestimmten Umständen kann die Haltbarkeit des Produkts auf mehrere Jahrzehnte erhöht werden.

Lagertemperatur

Um zu lernen, wie man Honig lagert, muss man mental in den Bienenstock schauen. Im Winter dämmen diese fleißigen Kreaturen ihr Zuhause so sehr, dass die Temperatur auch bei starkem Frost nicht unter minus zehn Grad sinkt. Wenn das Thermometer mehr als -20 Grad Celsius anzeigt, verliert das Produkt seine Struktur, wird sofort zuckerhaltig und härtet aus. Bei hohen Temperaturen (über +20 Grad) verändert sich die chemische Zusammensetzung des Honigs, der Geschmack verschlechtert sich, die Farbe geht verloren, Vitamine, Aminosäuren, Enzyme und bakterizide Substanzen werden zerstört. Während des Erhitzens beginnt das Bienenprodukt zu gären und wird zu einer süßen Masse, die nur Kohlenhydrate enthält. Die optimale Temperatur für die Lagerung von Honig liegt zwischen -5 und +10 Grad Celsius.

Andere Faktoren

Wo kann man Honig zu Hause aufbewahren? Ein weiterer Feind der vorteilhaften Eigenschaften des Produkts ist das Licht. Honig darf auf keinen Fall auf der Fensterbank bei direkter Sonneneinstrahlung gelagert werden. Selbst diffuses Licht kann ein Produkt beeinträchtigen, das in einem transparenten Glasbehälter aufbewahrt wird. Helles Licht zerstört für ein paar Tage alle Enzyme und wertvollen Bestandteile einer natürlichen Medizin. Daher muss das Produkt an einem dunklen, kühlen Ort gelagert werden. Ein wichtiger Faktor ist die Luftfeuchtigkeit. Dieser Indikator sollte 75% nicht überschreiten. Natürlich hält unterschiedlicher Honig verschiedenen Lagerbedingungen stand. Akazie verträgt Feuchtigkeit perfekt und Padevy wird bei einer Luftfeuchtigkeit von mehr als 60% schlechter. Wenn jedoch die notwendigen Bedingungen nicht eingehalten werden, säuert das Produkt schnell.

Also, wie man Honig richtig lagert? Ein trockener, sauberer, dunkler und kühler Ort ist für ihn geeignet, dessen Luftfeuchtigkeit 60% nicht überschreitet. Zum Beispiel ein geschlossener Küchenschrank oder eine ordentliche Speisekammer.

Kühllager

Wie lagere ich Honig im Kühlschrank? Dazu müssen Sie einige Regeln befolgen.

  • Erstens sollte die Lufttemperatur +5 nicht überschreiten. +10 Grad. Bei Kühltanks ist dies die übliche Standardtemperatureinstellung.
  • Zweitens muss im Kühlschrank eine gewisse Luftfeuchtigkeit herrschen. Wenn es mit einer Trockengefrierfunktion ausgestattet ist, besteht kein Grund zur Sorge. Andernfalls sollten Sie die Wände des Kühlschranks regelmäßig von übermäßiger Feuchtigkeit abwischen.
  • Drittens müssen die Schalen, in denen Honig aufbewahrt wird, luftdicht verschlossen werden. Andernfalls nimmt das Produkt den Geruch von Feuchtigkeit und Lebensmitteln auf.

So kann Honig im Kühlschrank aufbewahrt werden. Hierzu müssen Sie jedoch alle oben genannten Bedingungen genau einhalten.

Lagerung im Keller

Wie lagere ich Honig im Keller? Für Anwohner des Privatsektors ist dieses Thema besonders relevant. Die Luftfeuchtigkeit und die Temperatur in gewöhnlichen Kellern sind weit entfernt von denen, die für die Lagerung natürlicher Arzneimittel erforderlich sind. Daher kann ein Bienenprodukt beispielsweise nicht in einem Glas aufbewahrt werden. Der am besten geeignete Behälter für die Lagerung von Honig im Keller dient als Holzfass, das von innen mit Wachs bedeckt ist. Honig sollte vor Fremdgerüchen geschützt werden. Wenn sich Gurken, Fisch, Sauerkraut oder Käse im Keller befinden, ist es besser, den Leckerbissen an einem anderen Ort zu verstecken, beispielsweise in einer dunklen und trockenen Speisekammer. Auf keinen Fall sollte ein offener Behälter mit Honig in der Nähe von Zucker, Salz und Getreide stehen. Dank dieser hygroskopischen Substanzen wird der Fermentationsprozess des Bienenprodukts verbessert.

Welche Art von Behälter ist besser, um Honig zu lagern

Am häufigsten haben Fans von Bienenleckereien die Frage: „In welchen Behältern ist Honig besser aufzubewahren?“ Zunächst müssen die Gerichte, in denen das Produkt aufbewahrt wird, vollständig versiegelt sein, damit keine anderen Gerüche und Feuchtigkeit eindringen. Eine Glasbank, die fest mit einem Metall- oder Kunststoffdeckel passt, reicht aus. Der Tank muss sauber und trocken sein. Darüber hinaus sollten Sie dem alten, bereits liegenden Produkt keine frische Portion Honig hinzufügen, da dies den Fermentationsprozess von Bienenleckereien in Gang setzt.

Welche anderen Gerichte können zur Aufbewahrung von Honig verwendet werden? Geeignete Holzverpackungen aus Linden, Weiden, Erlen oder Birken. Aufgrund ihres starken natürlichen Geschmacks ist es nicht erforderlich, das Produkt in Nadelholzfässern aufzubewahren. Honig wird wunderbar in Flaschen und Dosen aus Aluminium oder Edelstahl aufbewahrt, die zum Beispiel für Milchprodukte bestimmt sind. Sie können mit Glasur bedeckte Keramikgefäße und Tongefäße verwenden. Zur Aufbewahrung von Honig eignen sich Zinngläser mit speziellem Lebensmittellack sowie Aluminiumfolienbecher.

Was kann nicht Honig gespeichert werden

In keinem Fall darf ein Bienenprodukt in Blei, Kupfer oder verzinkten Behältern aufbewahrt werden, da die im Honig enthaltene Säure mit dem Metall reagiert und giftige Substanzen bildet. Eisenkochgeschirr ist ebenfalls nicht für den Gebrauch geeignet. Bei der Wechselwirkung mit den im Honig enthaltenen Wirkstoffen kommt es zu Korrosion, wodurch das Produkt nicht nur seine wohltuenden und aromatischen Eigenschaften verliert, sondern auch einen metallischen Geschmack und einen widerlichen chemischen Geruch annimmt.

Kunststoffbehälter

Bis heute sind Kunststoffbehälter der beliebteste Behälter zur Aufbewahrung von Bienenleckereien. Es ist bequem, einfach und kostengünstig. Es ist jedoch zu beachten, dass solche Gerichte zertifiziert sein müssen. Wie lange kann Honig in Plastikbehältern aufbewahrt werden? Experten sagen, dass nicht mehr als ein Jahr. Tatsache ist, dass das Bienenprodukt sehr aktiv mit anderen Stoffen in Wechselwirkung tritt und in der Lage ist, Chemikalien aus Kunststoff zu "ziehen". Daher ist es auf jeden Fall unmöglich, Honig in Non-Food-Plastikbehältern aufzubewahren.

Töpferei

Tontopf - das ist vielleicht das ideale Utensil zum Aufbewahren von Honig. Imker sagen, dass es immer nützlich und lecker sein wird, egal wie viel Sie eine Biene in einem solchen Behälter aufbewahren. Dies ist auf die natürlichen Eigenschaften von Ton zurückzuführen. Es zersetzt sich nicht und oxidiert nicht, geht keine chemische Reaktion mit anderen Materialien ein, lässt die Sonnenstrahlen nicht durch und behält sogar die optimale Temperatur bei. Daher fühlt sich ein solcher Wirkstoff wie Bienenhonig in der Keramik großartig an und wird seit Jahrzehnten darin gelagert. Es ist jedoch zu beachten, dass der Behälter, in dem das Produkt gelagert wird, hermetisch verschlossen sein muss.

Honigkamm

Waben sind die Verpackungen, in denen Honig unter natürlichen Bedingungen gelagert wird. Nicht nur der Bienengenuss selbst hat nützliche Eigenschaften, sondern auch das Wachs, aus dem die Wabe hergestellt wird. Darüber hinaus sind einige kleine Partikel, die aber auch für die Gesundheit sehr wertvoll sind, nicht im gepressten Honig enthalten, sondern in dieser natürlichen Verpackung, die von Bienen hergestellt wird. Daher ist die Frage, wie man Honig im Kamm lagert, von wesentlicher Bedeutung.

  • Zunächst sollte die Temperatur beobachtet werden - von +3 bis +10 Grad Celsius.
  • Zweitens sollten Obst und Gemüse, insbesondere Bananen, nicht in der Nähe des Produkts aufbewahrt werden. Ihr Aroma ist für Honig in Kamm, in der Tat ein Gas, das seine Zusammensetzung und natürlichen Eigenschaften beeinflusst.
  • Drittens muss eine bestimmte Luftfeuchtigkeit überwacht werden. Es sollte bei 60% gehalten werden. Ein höherer Index führt zur Entsäuerung der Waben, ein geringerer zum Auftreten von Motten oder Schimmelpilzen.

Es ist am besten, Honig in Waben in Frischhaltefolie zu wickeln und an einem kühlen, dunklen und trockenen Ort zu lagern.

Wie man Honig flüssig hält

Einige glauben, dass flüssiger Honig das frischeste und gesündeste Produkt ist. Diese Aussage ist nur teilweise richtig. Tatsächlich ist frisch gepumpter Honig flüssig, transparent und leicht. Unmittelbar nach der Extraktion aus der Wabe wird es jedoch dunkel und trüb, da der natürliche Prozess der Honigkristallisation beginnt. Wenn das Bienenprodukt während der Lagerung in eine flüssige und dicke Substanz aufgeteilt wurde, bedeutet dies, dass es zu früh, unreif und mit viel Wasser vom Gerüst entfernt wurde. Diese Tatsache hat keinen Einfluss auf die Haltbarkeit und die wertvollen Eigenschaften von Honig. Bleibt das Produkt nach langer Lagerung im Winter flüssig - dies ist ein deutliches Zeichen der Fälschung. Zu diesem Zeitpunkt sollte echter Honig bereits kristallisieren. Wenn es hart und dick geworden ist, kann es in einem Wasserbad geschmolzen werden. Dazu den Behälter mit Honig in einen Topf mit heißem Wasser geben und erhitzen, bis eine zähflüssigere Konsistenz entsteht. Es ist zu beachten, dass bei Erwärmung auf eine Temperatur von mehr als 37-40 Grad das Produkt alle nützlichen Eigenschaften vollständig verliert. Deshalb kann man Honig nicht am offenen Feuer erhitzen.

Wo man Honig zuhause aufbewahrt: Wir wählen einen Ort aus

Zunächst ist es wichtig, den Teil der Wohnung zu bestimmen, in dem dieses Produkt Honig bequem und günstig zu Hause lagern kann. Ich empfehle es nach folgenden Grundsätzen zu wählen:

  1. Es ist dunkel Honig "mag" nicht die direkten Sonnenstrahlen, unter deren Einfluss dieses Produkt seine heilenden Eigenschaften verliert. Nach mehreren Tagen auf der Fensterbank oder dem Balkon verwandelt sich der Honig in eine gewöhnliche Mischung aus Kohlenhydraten.
  2. Es ist trocken Übermäßige Feuchtigkeit kann zu einer Versauerung des Honigs und zu einer Wertminderung führen, da sich der Flüssigkeitsgehalt des Produkts erhöht. Die optimale Luftfeuchtigkeit, bei der die Lagerung des Produkts akzeptabel ist, liegt bei 60 bis 80 Prozent.
  3. Mangel an starken Gerüchen. Ich empfehle nicht, Honig in unmittelbarer Nähe von stark riechenden Stoffen und Lebensmitteln aufzubewahren, da er die umgebenden Aromen von Produkten sowie Bau- und Lackmaterialien äußerst schnell aufnimmt.
  4. Es ist cool Das Temperaturregime ist auch sehr wichtig, wenn Sie einen Ort auswählen, an dem Honig gelagert wird.

Die angegebenen Lagerbedingungen sind für Räumlichkeiten wie Keller oder Abstellraum geeignet. Meistens fehlen sie jedoch und es ist notwendig, das Problem zu lösen: wie man Honig in einer Wohnung lagert. Perfekt für diesen Zweck:

  • Küchenschränke fern von Wärmequellen (Öfen und Batterien),
  • Sockel auf dem Balkon oder der Loggia,
  • ein Kühlschrank

Mir werden oft Briefe geschickt, in denen Leser fragen, ob Honig im Kühlschrank aufbewahrt werden kann. Ich kann sagen, dass dies der am meisten bevorzugte Ort in einer Stadtwohnung ist, wo eine stabile Temperatur und Luftfeuchtigkeit aufrechterhalten werden, insbesondere wenn ein Kühlschrank mit einem Trockengefriersystem vorhanden ist. Die Hauptsache ist, dass der Behälter mit Honig fest verschlossen ist, was die Sättigung des Produkts mit fremden Gerüchen von Lebensmitteln ausschließt.

Günstige Temperatur für Honig in flachen Bedingungen

Nach mehr als 12 Jahren Erfahrung in der Bienenzucht kann ich mit Zuversicht feststellen, dass Honig in einem Bienenstock qualitativer und länger als alles andere konserviert wird. Durch die Vitalität der Bienen wird eine optimale Innentemperatur von +5 bis +15 Grad erreicht. Im Winter liefert die Bienenhauserwärmung die optimalen Temperaturindikatoren, im Sommer dank der aktiven Belüftung durch Insektenflügel.

Um die Frage zu verstehen, bei welcher Temperatur Honig gelagert werden soll, sollten Sie seine Grenzwerte kennen:

  • der Mindestwert sollte nicht unter +5 Grad liegen,
  • Das Maximum sollte +45 Grad nicht überschreiten.

Ab diesen Werten ist es günstig, Bienenprodukte bei +5 ... +20 Grad zu lagern. Eine übermäßige Erhitzung des Arzneimittels führt zu seiner Verdunkelung und der Entstehung eines bestimmten Geschmacks mit Bitterkeit. Am wichtigsten ist jedoch, dass Vitamine und nützliche Spurenelemente, die sich bei Überhitzung zu zersetzen beginnen, giftige Substanzen bilden, die für den menschlichen Körper schädlich sind.

Aufgrund dieser Reaktion von Honig in einer übermäßig warmen Umgebung, Erfahrene Imker raten davon ab, Honig zum Backen in zu warmen Tee oder Teig zu legen. Die Flüssigkeit, in der Sie Honig auflösen können, sollte nicht wärmer als 25 Grad sein. Die beste Lösung für Tee mit Honig kann sein, dieses Produkt beim Trinken mit einem Getränk zu verwenden.

Niedrige Temperaturen tragen auch zur Veränderung der Struktur und der Eigenschaften von Honig bei. Unter dem Einfluss übermäßiger Kälte verändert Honig auch seine Struktur und Farbe und erhält einen hellen Farbton und eine feste Konsistenz. Aufgrund der schlechten Temperaturbelastung empfehle ich immer, die Kälte von diesem Produkt abzuhalten, obwohl dies nicht der Fall ist verursachen schwerwiegenden Verlust der positiven Eigenschaften von Honig.

Glaswaren

Glaswaren werden natürlich am häufigsten für die Lagerung und Verwendung von Honig in Häusern und Wohnungen verwendet. Glas selbst ist ein neutrales Material, das nicht reagiert und keine giftigen Elemente abgibt. Der einzige Nachteil von Glaswaren ist die Übertragung von Sonnenlicht. Daher lohnt es sich, dunkles Glas zu bevorzugen, das dazu beiträgt, dass die Strahlen nur minimal in den Honig eindringen.

Holzgeschirr

Die Aufbewahrung von Honig in einer Wohnung ist auch in Holz- oder Metallutensilien möglich. Der Vorteil von Holzverpackungen ist, dass der Honig in solchen Gerichten ein besonderes Aroma erhält und alle darin enthaltenen Wirkstoffe länger speichert. Man sollte jedoch nicht auf die Aufbewahrung von Honig in Holzschalen zurückgreifen, die aus bestimmten Baumarten hergestellt werden, die ätherische Öle (Nadelbäume usw.) produzieren. Am besten für diesen Zweck geeignet Buche, Birke oder Linde.

Metallverpackungen

Für die Lagerung großer Mengen Honig verwenden Imker häufig Metallfässer aus rostfreiem Stahl. Die meisten Metalle oxidieren jedoch mit der Zeit, was dazu führen kann, dass für den menschlichen Körper gefährliche Oxide in den Honig eindringen und anschließend vergiften. Es ist wichtig, hochwertige Metallbehälter ohne den Gehalt an Kupfer-, Zink- und Bleilegierungen zu wählen.

Im Allgemeinen ist die Haltbarkeit von Honig in Glasbehältern viel länger als in Kunststoff, Holz und Metall. Deshalb sollte sie bei der Auswahl der Behälter für Honig für die Langzeitlagerung den Vorzug geben.

Honiglagerung in Waben: Grundregeln und Merkmale

Honigkamm ist eine besondere Delikatesse, die auch unter Apartmentbedingungen gelagert werden kann. Dieses nützliche und nahrhafte Produkt erfordert besondere Aufmerksamkeit, da es auf Bienenwachs basiert. Die Lagerbedingungen für Honig sind die gleichen wie für Flüssigkeit.

Обычно при ответе на вопрос «где хранить мед в сотах», я рекомендую использовать чистые стеклянные банки, предварительно прошедшие термическую обработку (стерилизацию). Разрезанные на небольшие части соты, свободно входящие в отверстие банки, следует аккуратно сложить на дно емкости и плотно закрыть чистой крышкой. Данный метод позволяет меду в сотах хранится не более 1 года.

Для увеличения срока хранения сот следует их залить в чистой таре свежим жидким медом и запечатать расплавленным воском. Ein Deckel mit engen Rändern wird zusätzlich oben getragen. Die Haltbarkeit auf diese Weise kann mehr als 10 Jahre betragen.

Mikroklima

Wenn Sie wissen, bei welcher Temperatur Honig gelagert werden soll, ist dies bereits der halbe Erfolg auf dem Weg zur Langzeitlagerung des Produkts, ohne seine vorteilhaften Eigenschaften zu verlieren. Die Erfahrung der Imker schreibt die optimale Temperatur von 10 ° C und Luftfeuchtigkeit von 60% vor. GOST lässt die Temperatur auch auf 20 ° C ansteigen. Um zu verstehen, warum das Mikroklima so wichtig ist, reicht es aus, fünf Fakten zu untersuchen, was mit Nektar bei Abweichungen von den normalen Lagerbedingungen passiert:

  • Temperatur unter –6 ° C - trägt zur Beschleunigung des Kristallisationsprozesses bei. Nektar kann so hart werden, dass es schwierig wird, ihn mit einem Löffel aus dem Glas zu holen.
  • Temperatur über + 20 ° C - das Produkt der Bienenzucht verliert einen erheblichen Teil der Vitamine,
  • häufige Temperaturwechsel - führt zu ungleichmäßiger Kristallisation,
  • niedrige Luftfeuchtigkeit - Honig kann in einem Raum mit trockener Luft blühen,
  • Hohe Luftfeuchtigkeit - kann Gärung verursachen.

Voraussetzungen für den Raum

Neben Temperatur und Luftfeuchtigkeit gibt es eine Reihe von Anforderungen, unter welchen Bedingungen es besser ist, Honig zu lagern. Das wichtigste kann als drei Punkte angesehen werden.

  1. Riecht. Der Behälter mit Nektar sollte nicht in der Nähe von geruchsintensiven Produkten oder Substanzen gelagert werden. Dadurch kann das Imkereiprodukt seinen Geschmack und sein Aroma verlieren. Diese Bedingung gilt nicht für hermetische Verpackungen.
  2. Licht Bewahren Sie einen Behälter mit Nektar an einem dunklen Ort auf. Wenn die Bank zwei Tage im Sonnenlicht bleibt, verwandelt sich die Delikatesse in einen süßen Schnuller, der einer Person keinen Tropfen Nutzen bringt.
  3. Belüftung. Es ist wichtig, dass der Raum gut belüftet ist. Wenn Sie Nektar in einer fensterlosen Vorratskammer aufbewahren, lassen Sie die Tür täglich einige Stunden offen, damit die Luft zirkulieren kann.

In was kann ...

In folgendem Geschirr kann Honig lange gelagert werden und verliert dabei nicht seinen Geschmack und seine nützlichen Eigenschaften:

  • aluminiumdose,
  • Glas
  • Emailwaren,
  • Steingut glasiert,
  • gewachste Papiertüten und Tassen,
  • Birkenfässer.

So speichern Sie eine Leckerei im Kamm: 5 Regeln

Für einen Stadtbewohner ist ein Bienenzuchtprodukt in Waben eine echte Exotik. Darüber hinaus ist ein solches Produkt viel nützlicher als das übliche aus einer Dose, da beim Öffnen eines Verschlusses eine Delikatesse sofort bis zu 15% Vitamine verliert. Honig in Waben in einer Wohnung zu halten ist nicht einfach, aber es ist möglich, wenn Sie fünf Regeln befolgen.

  • Luftfeuchtigkeit Der normale Feuchtigkeitsbereich in den Räumen beträgt 40-60%. Wenn der Indikator über diese Marke steigt, wird der Nektar humpeln, und wenn er niedriger ist, wird er schimmelig.
  • Optimale Temperatur. Sollte 3-10 ° C betragen Dies sind ideale Bedingungen, unter denen das Produkt mindestens ein Jahr lang brauchbar bleibt.
  • Nachbarschaft mit Obst. Halten Sie die Wabe von frischem Obst fern. Sie geben ein spezielles Gas ab, das zu Schäden am Imkereiprodukt führen kann. In dieser Hinsicht sind Bananen besonders gefährlich.
  • Fragmentierung Gemessen an den Bewertungen ist es bequemer, Waben zu lagern, wenn sie in Fragmente geschnitten werden. Sie müssen in Behälter mit Deckel gefüllt werden.
  • Dichtheit. Nektar darf nur in gut verschlossenen Waben gelagert werden. Andernfalls kann es austreten und sauer riechen.

Ist es möglich, eine Kristallisation zu vermeiden

Nur so kann man Honig lagern, um nicht kandiert zu werden - in Waben. Abgepumpt kristallisiert zwangsläufig das gleiche Produkt. Indem Sie ideale Lagerbedingungen für die Delikatesse schaffen, verzögern Sie nur die Änderung der Textur. Dies ist jedoch kein Grund zur Frustration. Im Gegenteil, Kristallisation ist ein Zeichen von Natürlichkeit und hoher Qualität. Bleibt Maihonig länger als vier Monate flüssig, stellt dies seine Qualität, Natürlichkeit und Sicherheit in Frage.

Die Kristallisationsdauer der Behandlung hängt auch von der Sorte ab. So verwandelt sich Lindenhonig einige Monate nach dem Abpumpen in eine körnige Masse. Sonnenblumen-, Senf-, Löwenzahn- und Buchweizenhonig bleiben nicht länger als einen Monat in flüssigem Zustand. Aus Klee und Akazie wird ausreichend flüssiger Nektar gewonnen. Bis zu drei Monaten bleibt es transparent und flüssig. Die Ausnahme von der Regel können Produkte aus Ivan-Tee und Weidenröschen sein. Bei sachgemäßer Lagerung können sie die ursprünglichen physikalischen Eigenschaften bis zu zwei Jahre beibehalten.

Der im Grab des ägyptischen Pharaos Tutanchamun gefundene Honig machte in der wissenschaftlichen Welt eine echte Sensation. Seit mehr als 3.000 Jahren hat er sein Eigentum nicht verloren. Nektar war flüssig, durchsichtig und hatte einen wundervollen blumigen Duft. Ist dies nicht der Beweis dafür, dass das Imkereiprodukt unbegrenzt haltbar ist? Es ist nur wichtig zu wissen, wie man Honig richtig lagert.

Wo kann man Honig besser aufbewahren?

Es gibt viele Möglichkeiten, Honig aufzubewahren. Die meisten Honigliebhaber bewahren es zu Hause im Kühlschrank oder auf dem Balkon auf. Wenn möglich, wird es versiegelt und in den Keller gestellt. Und die Imker halten Waben und pumpen sie nach und nach aus. Daher hängt der Standort der Honiglagerung von den technischen Fähigkeiten des Eigentümers ab.

Sind die Lagerbedingungen für die Wohnung geeignet?

In der Wohnung finden Sie mehrere geeignete Orte für Honig: auf dem Balkon, in den Schließfächern oder im Kühlschrank. Die Hauptsache zu berücksichtigen ist, dass die Bedingungen am besten geeignet sind.

Die Raumbedingungen sind nicht die beste Wahl. Wenn die Raumtemperatur 20 ° C übersteigt, ist es besser, Honig in den Kühlschrank zu stellen. Dort ist auch die Temperatur angemessen und die Luftfeuchtigkeit optimal.

Viele stellen Honig auf den Balkon oder die Loggia. Es gibt einige Nachteile. Erstens gibt es im Sommer viel Sonne und es zerstört die Vitaminzusammensetzung des Honigs. Zweitens liegt der Feuchtigkeitsgehalt im Herbst aufgrund häufiger Regenfälle weit über der Norm, was sich auch auf die Haltbarkeit auswirkt. Es bleibt nur die Winterperiode, aber dann muss der Honig vor dem Verzehr aufgetaut werden.

Tipp! Wenn der Balkon verglast ist, ist er möglicherweise zur Aufbewahrung von Honig geeignet.

Alternative Honigverpackungsoptionen

Honig wird erfolgreich in Emaille-, Ton- und Holzbehältern gelagert. Eine solche Verpackung ist jedoch sehr selten. In Aluminium-, verzinkten oder Kupfergefäßen kann Honig jedoch nicht aufbewahrt werden. Schädliche Schwermetallverbindungen können in die Zusammensetzung von Honig übergehen.

Tipp! Wenn Sie Honig in Holzfässern lagern, ist nur Weide als Rohstoff für Behälter geeignet. Nadel- oder Eichenbretter verderben den Geschmack von Honig.

Durch die Einhaltung der Grundlagervorschriften können Sie das ganze Jahr über köstlichen und frischen Honig genießen. Und um die Sicherheit dieses Produkts nicht zu gefährden, sollten Sie Honig nicht in großen Mengen kaufen.

Lagerzeit

Bevor Sie herausfinden, wie Sie Honig in einer Wohnung richtig lagern, sollten Sie ein gültiges Zeitlimit festlegen. Es ist allgemein bekannt, dass die Lagerbestände innerhalb eines Jahres ausgegeben werden sollten, andernfalls wird dieses Produkt keinen Nutzen bringen. Darüber hinaus argumentieren viele, dass Honig nach 12 Monaten kein Medikament mehr ist und gesundheitsschädlich sein kann.

In der Tat ist dies nichts weiter als ein Mythos. Nach einem Jahr ändern sich natürlich Farbe, Textur und Geschmack. Wenn Sie jedoch wissen, wie Honig in einer Wohnung richtig gelagert wird, behält er auch nach 2 oder mehr Jahren seine Eigenschaften. Dies kann durch die Tatsache bestätigt werden, dass bei einer der archäologischen Ausgrabungen ein uraltes Gefäß mit einer viskosen goldenen Flüssigkeit gefunden wurde. Nach entsprechender Analyse stellte sich heraus, dass es sich um Honig handelte, der nach mehreren Jahrhunderten noch brauchbar war.

Daher ist es wichtig zu wissen, wie man Honig zu Hause richtig lagert. Die Haltbarkeit des Produkts ist praktisch unbegrenzt, wenn Sie die Regeln genau befolgen.

Temperaturbedingungen

Bei der Beantwortung der Frage, wie Honig in einer Wohnung ordnungsgemäß gelagert werden soll, ist es wichtig, die maximal zulässige Temperatur zu bestimmen. Es ist 40 Grad. Weitere chemische Prozesse und Reaktionen können beginnen, die von der Freisetzung toxischer Substanzen begleitet werden.

Es ist klar, dass sich die Stadtwohnung nicht auf solch kritische Temperaturen erwärmt, aber die Standardtemperaturen von 20 bis 30 Grad bieten dem Produkt keine Langzeitkonservierung. Innerhalb weniger Monate beginnt sich der Honig zu schichten und verliert einen erheblichen Teil seiner positiven Eigenschaften.

Der optimale Temperaturbereich reicht von 6 Grad unter Null bis +10. Unter diesen Bedingungen ändert Honig seine physikalischen und chemischen Eigenschaften praktisch nicht. Bei starkem Temperaturabfall kann das Produkt aushärten, was ebenfalls nicht sehr gut ist.

Auswahl eines Ortes: Privathaus

Um zu verstehen, wie man Honig in einem Haus oder einer Stadtwohnung richtig lagert, ist es wichtig, die optimalen Eigenschaften des Raumes zu kennen. Mit der Temperatur ist alles klar. Außerdem sollte direktes Sonnenlicht nicht eindringen und die Luftfeuchtigkeit sollte auf einem Mindestniveau liegen (wenn der Behälter dicht verschlossen ist, kann die letztere Eigenschaft ignoriert werden).

Wer das Glück hat, in seinem eigenen Zuhause zu leben, muss häufig Lebensmittel im Keller lagern. In Bezug auf Licht und Temperatur ist dies genau der richtige Ort. Hohe Luftfeuchtigkeit zwingt Sie jedoch, nach Möglichkeiten zum Verschließen des Behälters zu suchen. Wenn das Haus eine unbeheizte Veranda hat, können Sie im Winter Honig lagern. Es reicht aus, es mit einem dichten Tuch vor Sonnenlicht zu schützen.

Die Wahl des Ortes: Stadtwohnung

Wenn Sie gefragt werden, wie Honig zu Hause gelagert werden soll, schließen Sie sofort die Küche aus, in der zu jeder Jahreszeit hohe Temperaturen herrschen. Im Winter werden beheizte Wohnräume nicht empfohlen.

Die Aufteilung vieler Stadtwohnungen (der sogenannte Chruschtschow) sieht Lagerräume vor. In kleinen Räumen ohne Fenster und Batterien sind die Bedingungen manchmal ideal, um Honig für eine lange Zeit zu lagern.

Wenn Sie keine Speisekammer haben, ist ein Kühlschrank der ideale Ort, um Honig aufzubewahren. Hier hat das Produkt keine Angst vor Temperaturabfällen, Feuchtigkeit oder Sonneneinstrahlung. Es ist besser, die unteren Regale unter dem Honig (weg vom Gefrierschrank) zu nehmen.

Was den Balkon oder die Loggia angeht, ist dies wahrscheinlich der am stärksten gefährdete Ort in der Wohnung (auch wenn es Verglasungen gibt). Im Sommer ist es zu heiß und im Winter zu kalt. Außerdem steigt die Luftfeuchtigkeit zu Beginn der Regenzeit dramatisch an.

Wie lagere ich Honig und was sollte er enthalten?

Die richtige Auswahl des Behälters ist die wichtigste Voraussetzung für die Langzeitlagerung von Honig unter Beibehaltung seiner vorteilhaften Eigenschaften und seines guten Geschmacks. Daher sind die folgenden Optionen gültig:

  • für eine kurze Lagerung (bis zu 3 Monaten) ist ein Kunststoffbehälter mit dicht schließendem Deckel geeignet,
  • Gläser sind eine ideale Option, da das Material keine chemischen Reaktionen mit dem Produkt selbst eingeht (es wird empfohlen, den Behälter vor dem Gebrauch zu sterilisieren und auch auf das Verschließen zu achten).
  • Holz- oder Tonfässer tragen dazu bei, die Eigenschaften des Honigs zu erhalten und ihm ein ungewöhnliches Aroma zu verleihen (Hauptsache, das Material sollte nicht mit aggressiven Chemikalien behandelt werden).

Lagern Sie niemals Honig in Kupfer- oder verzinkten Behältern. Das Produkt und das Metall gehen nach kurzer Zeit eine chemische Reaktion ein, bei der giftige Substanzen freigesetzt werden. Seien Sie auch beim Kauf von Honig vorsichtig, wenn Sie ihn aus Metallbehältern schütten (fragen Sie, aus welcher Legierung er besteht).

Die Vorteile der Honiglagerung in Waben

Es gibt viele Meinungen darüber, wie man Honig zu Hause richtig aufbewahrt. Die Methoden sind ziemlich zahlreich. Aber jeder Imker wird Ihnen sagen, dass es am besten ist, Honig im Kamm aufzubewahren. Dafür gibt es mehrere Gründe:

  • Es gibt eine große Menge an Vitaminen, die während des Pumpvorgangs neutralisiert werden können.
  • Wachs selbst enthält viele nützliche Substanzen
  • Versiegelte Waben sind absolut steril, sodass Sie absolut sicher sein können, dass keine Bakterien und Keime vorhanden sind (Honig wird übrigens länger gelagert).
  • Der Körper kann regelmäßig gekaut werden, was sich positiv auf die Gesundheit der Mundhöhle und des Magen-Darm-Trakts auswirkt.

Wie vermeide ich Zucker?

Wie lagere ich Honig zu Hause, damit er nicht süß wird? Diese Methode wurde vielleicht noch nicht erfunden. Wenn man bedenkt, wie viel Zucker im Honig enthalten ist, bilden sich nach einer Weile Kristalle. Wenn Sie jedoch möchten, dass es so lange wie möglich flüssig bleibt, kaufen Sie das Produkt im Kamm. Schneiden Sie sie, ordnen Sie sie in Gläser und genießen Sie den frischen Honig.

Die Geschwindigkeit von Honigzucker hängt stark von den Lagerbedingungen ab. Wenn alle Anforderungen erfüllt sind und die Temperatur konstant bleibt, haben Sie lange Freude an einem transparenten und flüssigen Imkereiprodukt. Auf diese Weise können Sie das Zuckern jedoch nur verzögern, aber nicht vermeiden.

Sie können die Honiggläser regelmäßig erhitzen. Hierfür ist ein Wasserbad am besten geeignet (Hauptsache, die Oberfläche des Behälters darf keinen direkten Brandkontakt haben). Gleichzeitig sollte die Temperatur des Honigs 35-40 Grad nicht überschreiten. Darüber hinaus werden durch die Wärmebehandlung die vorteilhaften Eigenschaften deutlich herabgesetzt.

Häufige Probleme

Honig ist wichtig, um richtig zu halten. Nichtsdestotrotz garantiert die Einhaltung aller Bedingungen nicht, dass es nach einer Weile keine Probleme mit dem Produkt geben wird. Am häufigsten ist also ein Bündel. Wenn Sie sehen, dass sich der dicke Teil des Honigs abgesetzt hat und die Flüssigkeit oben geblieben ist, bedeutet dies nicht, dass der Grund im Temperaturbereich liegt. Höchstwahrscheinlich wurde der Honig aus der Wabe gepumpt und wartete nicht darauf, dass er reifte. Der Geschmack und die medizinischen Eigenschaften des Produkts werden dadurch jedoch nicht beeinträchtigt. Den Honig kühn mischen und essen.

Ein viel ernsthafteres Problem ist das Auftreten von weißem Schaum auf der Oberfläche von Honig. Wenn ein solches Ärgernis kurz nach dem Kauf von Honig auftrat, wurde es höchstwahrscheinlich nicht sorgfältig gefiltert. Ein solches Produkt ist gesundheitlich unbedenklich. Darüber hinaus ist dieser Schaum, der Wachsamkeit hervorruft, unglaublich gesundheitsfördernd.

Ganz anders ist die Situation bei Honig, der über einen langen Zeitraum gelagert wird. Höchstwahrscheinlich haben Sie den Behälter nicht fest genug verschlossen, und Feuchtigkeit ist in ihn gelangt. In diesem Fall weist der Schaum auf eine Fermentation hin, weshalb es verboten ist, ein solches Produkt zu essen. Um es jedoch nicht wegzuwerfen, können Sie solchen Honig verwenden, um das Backen zu einem angenehmen Aroma zu machen.

Honig ist lecker und gesund. Es ist nicht verwunderlich, dass die Leute diese Delikatesse immer zu Hause haben wollen. Trotzdem weiß nicht jeder, wie man Honig in einer Wohnung richtig lagert. Tipps sind so zahlreich, dass sie verwechselt werden können. Auf der Grundlage des Vorstehenden können die folgenden Thesen unterschieden werden:

  • Die optimale Lagertemperatur dieses Produkts reicht von -6 bis +10 Grad,
  • In einer Stadtwohnung wird Honig am besten im unteren Regal des Kühlschranks oder in der Speisekammer aufbewahrt, und wenn es sich um ein Privathaus handelt, im Keller,
  • Ideale Sterilbehälter sind saubere Sterilgläser, die mit einem Deckel fest verschlossen sind.
  • Um schnelles Zuckern zu vermeiden, wird empfohlen, Honig in Waben zu lagern (dies können ganze Rahmen oder Wabenstücke sein, die in Bänken angeordnet sind).

Honig ist ein ziemlich launisches Lagerprodukt. Verstöße gegen die Regeln und Lagerbestimmungen können nicht nur zu Geschmacksverlusten und nützlichen Eigenschaften, sondern auch zur Entwicklung giftiger Substanzen führen. Wenn Sie nicht sicher sind, wie Honig zu Hause gelagert werden soll, kaufen Sie ihn daher in kleinen Mengen, die schnell verbraucht werden.

Sehen Sie sich das Video an: Imkerei: Rahmchen Lager bauen Rähmchen richtig lagern (Februar 2020).

Загрузка...